Projekt

Münsterisches Archiv zur Musik des Orients (MAMO)

Das Orient-Archiv verfügt über einen bedeutenden Bestand digitalisierter Quellen zur Musik und Musiktheorie des Vorderen Orients. Neben den zentralen musiktheoretischen Traktaten, die nicht selten in mehreren, teils kommentierten Abschriften vorliegen, besitzt das Archiv eine umfangreiche musikpraktische Sammlung mit Digitalisaten von vorderorientalischen und griechischen Musikhandschriften und –drucken vom 17. bis zum 20. Jahrhundert, die das urbane und höfische Repertoire unter Verwendung verschiedenartiger Notationsverfahren überliefern.
Bislang sind die Theoretikerhandschriften in einer Datenbank digitalisiert und wissenschaftlich nutzbar; Zugang zu den musikpraktischen Manuskripten kann auf Anfrage gewährt werden. Der Bestand des Archivs ermöglicht einen guten Überblick zu den historischen musiktheoretischen Diskursen, aber auch das Detailstudium von Texten, die an anderer Stelle schwer oder nicht mehr zugänglich sind.


MAMO Online: Handschriften zur Musiktheorie

Das Archiv beinhaltet bislang ca. 200 Digitalisate musiktheoretischer Manuskripte aus Bibliotheken im Iran, in den arabischen Ländern, der Türkei und Europa. Der Bestand setzt sich zusammen aus den Sammlungen verschiedener Forscher und wird kontinuierlich erweitert.
Die im Archiv digitalisierten Mikrofilme und Manuskriptreprographien erlauben eine wissenschaftliche Nutzung, nicht aber die allgemeine Veröffentlichung der Traktate in Form von Bilddaten.
Um  das Archiv für die Forschung nutzbar zu machen, wurde folgende Infrastruktur entwickelt:

1.    Eine tabellarische Übersicht (Verfasser des Verzeichnisses: Dr. Salah E. Maraqa) stellt die bibliographischen Daten der Manuskripte zur Verfügung:
a.    Signatur/Kürzel, Identifier (lokal)
b.    Verfasser (Nachname, Vorname)
c.    Alternativname Verfasser (Nachname, Vorname)
d.    2. Alternativname Verfasser (Nachname, Vorname)
e.    Titel in Umschrift
f.    Sprache des Titels
g.    Titel in Originalsprache
h.    Ort / Bibliothek (Standort zur Zeit der Verfilmung), Körperschaft (Eigentümer)
i.    Bezeichnung der den Traktat enthaltenden Sammelhandschrift (=Alternative Schreibung der Signatur/des Kürzels), Anmerkung (allgemein)
j.    Fundstelle des Traktats innerhalb der Sammelhandschrift (=Seiten- oder Foliozahlen) als Anmerkung (allgemein) und bei den Bilddateien im Titel vermerkt
k.    Nachweis des Traktats in einem Quellenlexikon, Anmerkung (Quellenverweis) oder Digitalisierungshistorie, Ausgabe (Herkunftsnachweis)
l.    Abstract
m.    Anmerkung (allgemein)
Die tabellarische Übersicht ist online durchsuchbar (Tastenkombination Strg+f) und wird eine Schnittstelle für die ViFa Musik bereitstellen.


2.    Ein Dokumentenviewer ermöglicht den beschränkten Zugriff auf die Digitalisate der in der Datenbank erfassten musiktheoretischen Handschriften. Aus rechtlichen Gründen ist die Benutzung der Digitalisate nur auf je einem stationären Rechner in der Bibliothek des Fachs Musikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität, Philippistrasse 2, 48149 Münster, und im Orient-Institut Istanbul möglich.