Neugriechische Sprach-, Lektüre- und Konversationskurse an der WWU


Kurse zur neugriechischen Sprache:



Im Sommersemster 2017 bietet die Arbeitsstelle Griechenland folgende Kurse zur neugriechischen Sprache an:

Neugriechisch II

Konversationskurs

Lektürekurs


Neugriechisch II, 4std.  (Di. + Fr.)
Veranstaltungsnummer: 088534
Dozentin: Dipl. Altphil. Penelope-Foteini Kolovou, M.A.
Beginn: 25.04.2017
Ort: Arbeitsstelle Griechenland, Schlaunstraße 2 (Hofgebäude, EG) – RS4
Lageplan
Anmeldung: bitte per E-Mail an die Dozentin Dipl.Altphil. Penelope-Foteini Kolovou, M.A. unter penelope.kolovou(at)uni-muenster.de

Termine:

(jeweils 13-16 Uhr, wenn nicht anders angegeben)*
April: 25.*
Mai: 2.5.9.19.23.30.
Juni: 2.* 13.**20. 23. 27. 30.
Juli: 4. 7. 11. 14.*18.**

* Wiederholungen (jeweils: 13-17 Uhr)
25. April: Lektionen 1-10
2. Juni: Lektionen 1-15
14. Juli: Lektionen 1-20

** Klausuren (jeweils 13-17 Uhr)
Zwischenklausur: 13. Juni
Endklausur: 18. Jul

Lehrveranstaltung mit Schwerpunkt Grammatik und Satzlehre der neugriechischen Sprache. Voraussetzungen: Der Kurs richtet sich an Studierende, die die Lehrveranstaltung „Neugriechisch I“ besucht haben sowie an mögliche InteressentInnen mit Vorkenntnissen auf Niveau elementarer Sprachverwendung A1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (CEFR). Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung: Die Lehrveranstaltung zielt durch die Erklärung und Erarbeitung syntaktischer und grammatikalischer Grundlagen auf die aktive und passive Beherrschung der neugriechischen Sprache bis auf Abschluss des vorgesehenen Lehrstoffes auf Niveau elementarer Sprachverwendung A2  (CEFR)*. Im Mittelpunkt der Lehrmethode steht stets die aktive Teilnahme der Studierenden in angenehm kollaborativer Atmosphäre, damit alle Sprachfertigkeiten (Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen) trainiert werden. Außerdem bietet die LV kulturelle Informationen zu Land und Leuten.
*Nach Abschluss des Sprachkurses Neugriechisch II, die Studierende können Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere
Umgebung). Sie können sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Nicht zuletzt können sie mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft  und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.
Literatur: Grundlage ist das Buch Dimitrios Mastoras, Griechisch aktiv. Lehr- und Arbeitsbuch für Anfänger, Buske 2015, Lektionen 11.-20.
Weitere Unterlagen zur Übung werden in der LV zur Verfügung gestellt.

Sprechstunde: ( nach Vereinbarung unter penelope.kolovou(at)uni-muenster.de )

Soziale Netzwerke:
Facebook


Konversationskurs

Veranstaltungsnummer: 088535
Dozentin: Paraskevi Toma, M.A.
Termine: Mittwoch – 14.oo-16.oo Uhr
Beginn: 19. April 2017
Anmeldung: bitte per E-Mail an die Dozentin unter paraskevitoma(at)uni-muenster.de

Sprechen Sie Griechisch? Im Neugriechisch Konversationskurs liegt der Schwerpunkt auf dem gesprochenen Griechisch, wobei gleichzeitig auch die wichtigsten Grammatikgrundlagen im Hintergrund wiederholt werden. Der Konversationskurs soll Studierende durch aktive Teilnahme an vielfältigen Gesprächssituationen eine selbständige Kommunikation in Alltagssituationen ermöglichen. Dem Anlass entsprechend werden somit Wortschatz und Grammatik intensiv wiederholt. Als Basis für den Konversationskurs dient unterschiedliches Originalmaterial aus der griechischsprachigen Aktualität: Kultur, Politik, Medien, Literatur, Zeitungen, Lieder, Filme usw. Die Auswahl der Gesprächsthemen im Konversationskurs lässt sich allerdings nach den Wünschen der Studierende gestalten. Auch für Studierende, welche Erasmus-Aufenthalte in Griechenland vorbereiten möchten. Der Konversationskurs richtet sich an Studierende, die bereits Grundkenntnisse der neugriechischen Sprache besitzen und sie in der Praxis vertiefen möchten. Griechischkenntnisse im Niveau A2 erwünscht.

Literatur: Für den Kurs gibt es kein Lehrbuch, sondern alle notwendigen Unterlagen werden von der Dozentin im Laufe des Kurses den Studierenden zur Verfügung gestellt.

Ort: Arbeitsstelle Griechenland, Schlaunstraße 2 (Hofgebäude, EG) – RS4
 http://wwwuv2.uni-muenster.de/uniplan/?action=spot&gebnr=0713#x

Anmeldung bei der Dozentin unter paraskevitoma(at)uni-muenster.de


Lektürekurs - Neugriechisch III: Der Odysseus-Mythos am Beispiel von Texten der neueren griechischen Literatur (20.-21. Jh.)

Veranstaltungsnummer: 086542
Dozentin: Dipl. Altphil. Penelope-Foteini Kolovou, M.A.
Beginn: n.V.
Ort: Arbeitsstelle Griechenland, Schlaunstraße 2 (Hofgebäude, EG) – RS4
Lageplan

Die drei Sitzungen zum Abschluss des im Wintersemester begonnenen Lektüre- & Sprachkurses sind für alle möglichen Interessenten offen! Anmeldungen zur möglichen Terminvereinbarung bei der Dozentin: penelope.kolovou(at)uni-muenster.de

1. Die vielen Stimmen und Gesichter der Sirenen. Moderierte Diskussion anhand von Texten der gegenwärtigen Kunst und Literatur zum Thema: Sirenen.(voraussichtlich am 2. Mai, 16-18.30 Uhr)
2. Penelope vom Webstuhl ins Reisebüro. (Anti)Feminismus und die Penelope-Rezeption in der neugriechischen Moderne.
3. Die Odyssee in 33.333Versen. Auszüge aus der Odyssee von Nikos Kazantzakis.

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung: Die Lehrveranstaltung zielt durch unterschiedliche Lehr- sowie Lernmethoden auf die Erklärung und Erarbeitung unterschiedlicher Texte in der neugriechischen Sprache des 20. und des 21. Jahrhunderts. Der Kurs bietet außerdem Grundkenntnisse über die Geschichte der griechischen Sprache sowie über die Rezeptionsgeschichte des Odysseus-Mythos. Dem Anlass entsprechend werden Wortschatz und Grammatik (Sprachniveau CEFR A1-B2) intensiv erarbeitet. Nach Abschluss des Lektürekurses können die Studierende Originaltexte zu analysieren / interpretieren und die griechische Sprache im Kontext zu verstehen. Nach dem Kurs haben die Studierenden wichtige AutorInnen und Werke der neugriechischen Sprach-und Literaturgeschichte kennengelernt und können diese im Rahmen der Rezeptionsgeschichte des Odysseus-Mythos erörtern. Im Mittelpunkt der Lehrmethode steht stets die aktive Teilnahme der Studierenden in angenehmer Atmosphäre von Zusammenarbeit, damit alle Sprachfertigkeiten (Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen) trainiert werden. Für den Kurs wird kein Lehrbuch verwendet, sondern alle notwendigen Unterlagen werden von der Dozentin im Laufe des Kurses den Studierenden zur Verfügung gestellt. Der Lernstoff bleibt gewissermaßen für die Wünsche der Teilnehmenden offen.



Archiv

Bisherige Neugriechisch-Kurse an der Arbeitsstelle


Neugriechische Sprachkurse in Griechenland:

Überblick über die Universitäten in Griechenland, die neugriechische Sprachkurse anbieten.