Die Exzellenzcluster der WWU Münster

Die zwei Exzellenzcluster, die die WWU im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder eingeworben hat, umfassen Fachbereiche aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie den Naturwissenschaften. Der Fachbereich Mathematik war erfolgreich mit dem Exzellenzcluster „Mathematik Münster. Dynamik - Geometrie - Struktur“. Der schon zum dritten Mal geförderte Exzellenzcluster "Religion und Politik" umfasst rund 200 Geistes- und Sozialwissenschaftler aus 20 Fächern.

© WWU - Peter Leßmann

Exzellenzcluster „Mathematik Münster“

Der Exzellenzcluster „Mathematik Münster. Dynamik - Geometrie - Struktur“ betrachtet die Mathematik als ein organisches Ganzes mit vielfältigen Querverbindungen. Drei Herangehensweisen bündeln die Forschung: Die Identifikation und Analyse der zugrundeliegenden Struktur eines gegebenen Problems, dessen geometrische Betrachtung und die Analyse relevanter Dynamiken von Gruppen- und Halbgruppen-Aktionen.

Koordinatoren-Team: Prof. Dr. Christopher Deninger und Prof. Dr. Mario Ohlberger; beide Fachbereich Mathematik und Informatik
Beteiligte Institute: Institut für Analysis und Numerik, Institut für Mathematische Stochastik, Institut für Mathematische Logik und Grundlagenforschung, Mathematisches Institut

© EXC Religion und Politik - Wilfried Gerharz

Exzellenzcluster "Religion und Politik"

Der Exzellenzcluster untersucht seit 2007 das komplexe Verhältnis von Religion und Politik quer durch die Epochen und Kulturen. Die 140 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 20 geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern und 10 Ländern befassen sich mit „Dynamiken von Tradition und Innovation“. In epochenübergreifenden Untersuchungen von der Antike bis heute analysieren sie, wie Religion zum Motor politischen und gesellschaftlichen Wandels wird. Das Augenmerk gilt dem Paradox, dass Religionen ihr Innovationspotential regelmäßig im Rückgriff auf ihre Traditionen entwickeln.

Sprecher: Prof. Dr. Nils Jansen, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Institut für Rechtsgeschichte
Beteiligte Disziplinen: Geschichts-, Rechts- und Politikwissenschaft, Religionssoziologie und Religionswissenschaft, katholische, evangelische, orthodoxe und islamische Theologie, klassische und moderne Philologie sowie Philosophie, Kunstgeschichte, Arabistik, Ethnologie, Altorientalistik, Archäologie, Ägyptologie, Judaistik, Byzantinistik, Musik- und Buchwissenschaft der Universität Münster

Abgeschlossene Exzellenzcluster

Das Konzept des von 2012 bis 2019 geförderten Exzellenzclusters „Cells in Motion“ führt die WWU in einer interfakultären Institution weiter.

© WWU - Peter Leßmann

Exzellenzcluster "Cells in Motion"

Im Fokus dieses Verbundes steht die Frage, wie sich Zellen in Organismen verhalten. Um Vorgänge im Organismus sichtbar zu machen und analysieren zu können, nutzen und entwickeln die Wissenschaftler innovative Bildgebungsmethoden. Biologen, Mediziner, Chemiker, Mathematiker, Informatiker und Physiker arbeiten dabei eng zusammen. Der Exzellenzcluster hat Strukturen aufgebaut, die die beteiligten Fächer nachhaltig verbinden und das Forschungsgebiet langfristig stützen. Die WWU führt das Konzept über eine fakultätsübergreifende wissenschaftliche Einrichtung weiter.

Koordinatoren-Team: Prof. PhD Lydia Sorokin (Sprecherin), Prof. Dr. Volker Gerke und Prof. Dr. Michael Schäfers; alle Medizinische Fakultät
Beteiligte Fakultäten und außeruniversitäre Einrichtungen: Medizinische Fakultät der Universität Münster; Fachbereiche Biologie, Chemie und Pharmazie, Mathematik und Informatik, Physik der Universität Münster; Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Projektlaufzeit: 11/2012 – 10/2019