Global Shapers - Die Jugendorganisation des Weltwirtschaftsforums

Franziskus Linsmann, 2. Semester, Master
© Privat

Meine Eltern sind beide professionelle Musiker, früh lernte ich daher mein erstes Instrument und kam in der dritten Klasse zu den Dresdner Kapellknaben. Im Chor feierten wir große Erfolge und fuhren weltweit auf Konzertfahrten. Später wurde ich Chorpräfekt der Kapellknaben, wirkte bei der Gründung eines Schulchors mit und engagierte mich im Schulorchester. Dabei lernte ich viel über Durchhaltevermögen und auch was es bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Zu Beginn meines Bachelorstudiums an der TU Dresden wechselte ich in den Philharmonischen Chor Dresden und konnte dort meine Leidenschaft zu singen fortsetzen. Im Philharmonischen Chor konnte ich an Produktionen mit der Dresdner Philharmonie, wie z.B. Händels Messias oder Mozarts Requiem, mitwirken. Meine Zeit im Chor gipfelte 2017 in der Eröffnung des neuen Kulturpalastes in Dresden. Auch heute bin ich noch im Kontakt mit dem Chor und werde in Zukunft an weiteren Produktionen mitwirken. Das ProTalent Stipendium gibt mir die Freiheit die lange Reise nach Dresden zu unternehmen. Auch bei den Dresdner Kapellknaben bin ich bis heute aktiv. Neben kleineren Konzerten mit anderen Ehemaligen u.a. im Dresdner Rathaus wirke ich besonders bei der Ehemaligenarbeit mit. Dieses Engagement führte Ende 2017 zu der Gründung eines Ehemaligenvereins, deren Gründungsmitglied und Marketingverantwortlicher ich sehr gerne geworden bin. Gerade im heutigen Licht meiner Heimatstadt Dresden, aber auch schon vorher, war und ist es mir wichtig mich von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus abzugrenzen. Zusammen mit Freuden und Familie besuchte ich Demonstrationen gegen die NPD und aktueller gegen PEGIDA. Im Juni 2016 wurde ich eingeladen den Global Shapers beizutreten. Die Shapers sind die Jugendorganisation des Weltwirtschaftsforums (WEF) und haben das Ziel auf (über-)regionaler Ebene gesellschaftliche Verbesserungen zu bewirken. Die Global Shapers Hub in Dresden setzt Zeichen gegen Rassismus durch erfolgreiche Projekte wie z.B. den „Engel der Kulturen“. Zudem organisierten wir nationale Treffen in Dresden und engagieren uns im Rahmen der Smart City Initiative für ein besseres Verständnis der Chance und Risiken von Industrie 4.0. Im letzten Jahr wurde ich vom WEF ausgewählt den Dresdner Hub als Champion bei einem neuen Konzept für Europa zu unterstützen. Bei den Treffen mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft in Genf und Mailand entwarfen wir Lösungen für die drängenden Probleme in Europa. Diese Lösungen wurden im Januar 2018 auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos der Öffentlichkeit und führenden Politikern vorgestellt. Das ProTalent Stipendium gibt mir die Zeit weiterhin aktiv in Dresden und auf nationaler Ebene bei den Global Shapers mitzuwirken. Die Förderung durch das ProTalent Stipendium macht es mir möglich während meines Studiums nicht auf ein Engagement verzichten zu müssen. Um dies auch nach Abschluss meines Studiums zu können suche ich nun nach beruflichen Möglichkeiten, die mir dies auch in Zukunft erlauben. Weitere Talente