Häufig gestellte Fragen

Warum soll ich an der Befragung teilnehmen?
Wer kann an der Studie teilnehmen?
Welche Rolle spielt das INCHER-Kassel im Rahmen des Projektes?
Wie kann ich an der Befragung teilnehmen?
Wozu dient der Zugangscode?
Wie sicher ist das Programm, mit dem die Onlinebefragung durchgeführt wird?
Wie wird meine Anonymität gewährleistet?
Was geschieht bei der Onlinebefragung?
Was geschieht mit den Ergebnissen der Studie?
Woher stammen meine Adressdaten?
Können Teilnehmer der Studie die Ergebnisse einsehen?
Wen kann ich ansprechen, falls ich weitere Fragen habe?

Warum soll ich an der Befragung teilnehmen?

  • Die Antworten sind ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung des Studienangebots und der -bedingungen, der Beratungs- und Serviceeinrichtungen der Universität sowie der Praxis- und Berufsorientierung des Studiums. Nachfolgende Studierendengenerationen werden davon profitieren.
  • Die Teilnahme bietet die Chance, die eigenen Studienerfahrungen zu reflektieren.
  • Es wird die Möglichkeit geboten, den Kontakt mit der WWU Münster aufrecht zu erhalten und diesen durch eine Anmeldung zum Alumni-Club WWU Münster zu intensivieren.
  • Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, im Rahmen der Verlosung einen der attraktiven Preise zu gewinnen (siehe auch hier).

Wer kann an der Studie teilnehmen?

Teilnehmen können ausschließlich Absolventinnen und Absolventen eines bestimmten Abschlussjahrgangs der WWU Münster. Bei der aktuellen Befragung sind das all jene, die ihre Prüfung im Wintersemester 2010/11 oder im Sommersemester 2011, also im Zeitraum vom 01.10.2010 bis 30.09.2011, erfolgreich abgelegt haben. Diese Absolventen wurden im Wintersemester 2012/13 bereits zur ersten flächendeckenden Absolventenbefragung eingeladen und werden nun gebeten, an einer erneuten Befragung teilzunehmen. 

Welche Rolle spielt das INCHER-Kassel bei dem Projekt?

Unter Federführung des Internationalen Zentrums für Hochschulforschung Kassel (INCHER-Kassel) beteiligen sich derzeit über 80 deutsche sowie zwei österreichische Hochschulen an dem Projekt „Analyse der Wirkungen hochschulischer Studienangebote und -bedingungen in Deutschland mit Hilfe von Absolventenbefragungen“. Das INCHER-Kassel koordiniert u.a. dabei die zentralen Aufgaben, erstellt die Fragebögen, gibt Unterstützung bei der Durchführung der Befragung und bietet Workshops an. Des Weiteren erstellt das INCHER-Kassel aus den Daten der Absolventinnen und Absolventen der WWU Münster sowie aus den Daten aller anderen beteiligten Hochschulen einen Vergleichsdatensatz. Damit wird die Wirkung von Studienbedingungen und -angeboten für den weiteren Lebensweg und den Berufserfolg analysiert.
Ebenfalls unter Federführung des INCHER-Kassel wird nun die zweite Befragungswelle – also die Panelbefragung – durchgeführt.

Wie kann ich an der Befragung teilnehmen?

Sie können bequem online teilnehmen. Tragen Sie dafür in das vorgesehene Feld im Online-Fragebogen den persönlichen Zugangscode ein, der Ihnen auf postalischem und/oder elektronischem Weg mitgeteilt wird.

Wozu dient der Zugangscode?

Jeder Absolventin/jedem Absolventen wurde bei der ersten Befragung im Jahr 2012 ein zufallsgenerierter sechsstelliger Zugangscode zugeschickt, mit dem sie/er an der Studie teilnehmen konnte. Denselben Code bekommen die Absolventinnen und Absolventen jetzt erneut zugeschickt, so dass sich die (anonymisierten) Antworten miteinander verknüpfen lassen. Damit kann dann der berufliche Weg nachgezeichnet werden. Außerdem wird so gesichert, dass kein unauthorisierter Zugriff auf den Fragebogen erfolgen kann. Mithilfe des Codes kann die Beantwortung der Fragen zudem jederzeit unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Dazu muss man sich mit dem Code lediglich erneut anmelden.

Wie sicher ist das Programm, mit dem die Onlinebefragung durchgeführt wird?

Alle Daten werden stets verschlüsselt übertragen. Zur Sicherheit trägt außerdem der persönliche Zugangscode bei. Jeder Zugang wird nur ein Mal vergeben und berechtigt zum Ausfüllen des Fragebogens über einen festgelegten Zeitraum. Über den Code ist kein Rückschluss auf einzelne Personen möglich. Weitere Informationen bekommen Sie bei den Hinweisen zum Datenschutz.

Wie wird meine Anonymität gewährleistet?

Es gibt keine unmittelbare Verknüpfung der Antworten zu persönlichen Daten wie etwa Name oder Adresse. Alle Ergebnisse werden gesammelt publiziert und erlauben deshalb keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Personen. Ergebnisse mit einer zu geringen Fallzahl werden nicht veröffentlicht.

Was geschieht bei der Onlinebefragung?

  • Die Antworten werden zunächst auf einem Server des Rechenzentrums der Universität Kassel gespeichert. Die Daten werden über eine unverschlüsselte Verbindung übermittelt.
  • Danach werden Sie auf einen Server der WWU Münster geleitet und werden nach a) Ihrem Interesse an einer Kurzzusammenfassung der Ergebnisse, b) Ihrem Interesse an weiteren Informationen über den Alumni-Club WWU Münster sowie c) Ihrer Bereitschaft zur Teilnahme an der Verlosung gefragt.
  • Sofern Sie eine dieser Fragen mit "ja" beantworten, werden Sie um die Eingabe Ihrer Adressdaten gebeten.
  • Diese Adressdaten werden nicht wie die Befragungsdaten auf dem Server des Rechenzentrums der Universität Kassel gespeichert, sondern auf einem WWU-Server.
  • Die Adressdaten werden nie zusammen mit den Befragungsdaten in einer Datei gespeichert und sind auch nicht miteinander verknüpfbar. So ist die Befragung immer absolut anonym.
  • Die eingegebenen Befragungsdaten werden durch das INCHER-Kassel aufbereitet und statistisch ausgewertet. Darüber hinaus erhält jede teilnehmende Hochschule die anonymisierten Befragungsdaten für eigene Auswertungen.
  • Die Hochschulen verwenden die Adressen ausschließlich zu dem von den Befragten angegeben Zweck (z.B. Teilnahme an der Verlosung).

Was geschieht mit den Ergebnissen der Studie?

Die Ergebnisse fließen in die Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre an der WWU Münster ein. Darüber hinaus werden die Befragungsdaten zusammen mit denen weiterer bundesdeutscher Hochschulen ausgewertet und in einem Forschungsbericht publiziert.

Woher stammen meine Adressdaten?

Im Vorfeld der ersten Befragungsrunde im Jahr 2012 wurden die Adressen der Absolventinnen und Absolventen, die im Studierendensekretariat gespeichert waren, aktualisiert, da davon auszugehen war, dass ein Großteil dieser Adressen ein bis zwei Jahre nach Studienabschluss nicht mehr aktuell war. Um allen Absolventinnen und Absolventen die Teilnahme zu ermöglichen, wurden die in Münster gemeldeten Adressen zunächst mit Hilfe des Melderegisters des Einwohnermeldeamtes der Stadt aktualisiert. Darüber hinaus wurde auf Angaben der Deutschen Post zurück gegriffen.
Im Zuge der zweiten Befragungsrunde wurde der bestehende Adressdatensatz mit Hilfe der Angaben, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der ersten Befragung selbst gemacht hatten, aktualisiert. Zudem wurden wieder die Hilfe des Einwohnermeldeamts der Stadt Münster sowie die Angaben der Deutschen Post in Anspruch genommen. Im Verlauf der Befragung werden unzustellbare Adressen mit Hilfe des Dienstes RiserID aktualisiert.

Können Teilnehmer der Studie die Ergebnisse einsehen?

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können auf Wunsch Informationen über die Ergebnisse erhalten. Dazu ist das entsprechende Formular am Ende des Onlinefragebogens auszufüllen. Die Ergebnisse der bisherigen flächendeckenden Absolventenbefragungen (Erstbefragung) finden Sie hier. Die Ergebnisse der vergangenen Panelbefragung werden derzeit vom INCHER-Kassel ausgewertet und aufbereitet und werden in Kürze hier eingestellt. 

Wen kann ich ansprechen, falls ich weitere Fragen habe?

Bei weiteren Fragen oder Anmerkungen können Sie die Ansprechpartnerin in Sachen Absolventen- und Panelbefragungen, Julia Schmidt, telefonisch unter +49 251 83-22478 oder per E-Mail kontaktieren.