WWU News

|
Münster (upm)

Neues Projekt für Jugendliche startet an der Universität Münster

Teilnehmer werden zu "Nachhaltigkeitsbotschaftern" / Zehn Workshops in 15 Monaten
V. l.: Dr. Inga Zeisberg (Geschäftsführerin &quot;MExLab ExperiMINTe&quot;, Projektleitung), Prof. Dr. Cornelia Denz (Projektleitung), Juliane Rabe (Projektkoordinatorin), Matthias Peck (Dezernent für Wohnungsversorgung, Immobilien und Nachhaltigkeit der Stadt Münster), Prof. Dr. Gabriele Schrüfer (Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung), Biggy-Nadine Wendt (Projektkoordinatorin) und Prof. Dr. Gerhard Wilde (Dekan des Fachbereichs Physik) bei der Eröffnungsfeier am 16. November.<address>© WWU - MünsterView</address>
V. l.: Dr. Inga Zeisberg (Geschäftsführerin "MExLab ExperiMINTe", Projektleitung), Prof. Dr. Cornelia Denz (Projektleitung), Juliane Rabe (Projektkoordinatorin), Matthias Peck (Dezernent für Wohnungsversorgung, Immobilien und Nachhaltigkeit der Stadt Münster), Prof. Dr. Gabriele Schrüfer (Zentrum für interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung), Biggy-Nadine Wendt (Projektkoordinatorin) und Prof. Dr. Gerhard Wilde (Dekan des Fachbereichs Physik) bei der Eröffnungsfeier am 16. November.
© WWU - MünsterView

Ein neues Programm für Schülerinnen und Schüler ist an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) gestartet. An dem Projekt „Form Your Future – Nachhaltig deine Zukunft gestalten“ nehmen 80 Jugendliche der Jahrgangsstufen sieben und acht aus weiterführenden Schulen in und um Münster teil. In zehn Workshops werden die Jugendlichen innerhalb der kommenden 15 Monate verschiedene Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit erforschen, darunter Atmosphäre und Klimawandel, Wasser und Boden sowie Abfall und Recycling. Eine weitere Kohorte mit ebenfalls 80 Teilnehmern startet voraussichtlich im Herbst 2019.

Im Laufe des Projekts, das vom Experimentierlabor „MExLab ExperiMINTe“ durchgeführt und wissenschaftlich begleitet wird, werden die Jugendlichen in kleinen Teams Forschungsfragen entwickeln, experimentell bearbeiten und diskutieren. Mit einer selbst entwickelten Kampagne wenden sich die Schüler darüber hinaus an die Öffentlichkeit. Projektpartner an der WWU sind das „Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung“ (ZIN), das Institut für Landschaftsökologie und die Arbeitsgruppe Klimatologie. Weitere Partner sind das „Institut für Nachhaltige Ernährung“ der FH Münster sowie die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt fördert „Form Your Future“.

Links zu dieser Meldung