|
Münster (upm/ja)

Ringvorlesung "Suchet den Frieden!" startet am 19. Oktober

Beitrag der Katholisch-Theologischen Fakultät zum Katholikentag 2018 in Münster
Veranstalter der Ringvorlesung: die Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
Veranstalter der Ringvorlesung: die Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.
© WWU - Peter Grewer

Mit Blick auf den Katholikentag 2018 in Münster veranstaltet die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität im Wintersemester 2017/18 eine Ringvorlesung zur Friedensthematik. Unter dem Titel "'Suchet den Frieden!' Kriegserfahrungen, Friedensutopien und Schritte zur Gewaltüberwindung im Christentum" widmen sich Theologen unterschiedlicher Institutionen in Deutschland verschiedenen Aspekten des Themas. Ort und Zeit: immer donnerstags ab 18.15 Uhr im Hörsaal KTh II, Johannisstr. 8-10. Interessierte sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Den Auftakt macht am 19. Oktober Prof. Dr. Christian Frevel (Universität Bochum) mit seinem Vortrag "Ein Zusammenbruch groß wie das Meer. Die Klagelieder als literarische Inszenierung einer Katastrophe und ihrer Verarbeitung". Bei der Reihe referiert später auch der frühere Generalsekretär der katholischen Friedensbewegung "Pax Christi", Etienne de Jonghe.

Die Ringvorlesung wurde von mehreren münsterschen Professoren konzipiert, um die Friedensthematik im Vorfeld des Katholikentages seitens der Fakultät vorzubereiten. In der Reihe geht es unter anderem um unterschiedliche Kriegserfahrungen, um theologische Konzepte, die der gewaltvollen Realität die Möglichkeit des Friedens entgegenhalten und um Handlungsmöglichkeiten, wie aus kirchlicher und gesellschaftlicher Perspektive Wege zum Frieden gebahnt werden können.

Links zu dieser Meldung