WWU News

Personalien im Monat November 2017

Namen und Nachrichten von der Universität Münster
<address>© colourbox.de</address>
© colourbox.de

Wer ist im vergangenen Monat neu berufen worden? Wer wurde ausgezeichnet? Um welche WWU-Mitglieder trauert die Universität? Wir haben die wichtigsten Personalien für Sie zusammengefasst.

Rektorat zeichnet Autoren der besten Dissertationen aus

Festakt mit Ehrung im Schloss / 7.500 Euro Preisgeld
WWU-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (l.) und Prorektorin Prof. Dr. Monika Stoll (r.) mit den Preisträgern 2017: Dr. Maximilian Holtgrave, Anika Barbara Rupflin, Dr. Gerrit Budde, Dr. Jonas Franz (v.l.)<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Das Rektorat der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat am heutigen Freitag (1. Dezember) sechs Dissertationspreise verliehen. Sie sind mit je 7.500 Euro dotiert und unterstützten die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Höchstes Lob für 123 Absolventen

Rektorat zeichnet "summa-cum-laude"-Promovenden aus
Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (vorne rechts) und Prorektorin Prof. Dr. Monika Stoll (vorne links) zeichneten die besten Doktorinnen und Doktoren der WWU aus.<address>© WWU - Peter Leßmann</address>
© WWU - Peter Leßmann

Die besten Doktorinnen und Doktoren der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) sind am Freitag (1. Dezember) bei der "summa-cum-laude"-Ehrung vom Rektorat ausgezeichnet worden.

Vielfältig und alltagsnah: Der neue Blog „Nach(haltig) gedacht“

Neuer Blog mit Adventskalender!
<address>© andreas130 - Fotolia.com</address>
© andreas130 - Fotolia.com

Am 1. Dezember starten der Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Nachhaltige Entwicklung und das Zentrum für Interdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung (ZIN) den neuen Blog „Nach(haltig) gedacht“. Das Team um Prof. Doris Fuchs, Leiterin des Lehrstuhls und Sprecherin des ZIN, möchte in diesem Blog unterschiedliche Fragen zum guten Leben in unserer Gesellschaft ansprechen.

Festakt für Joachim Gauck: Fakultät lädt interessierte Bürger ein

Verleihung der Ehrendoktorwürde an den früheren Bundespräsidenten am 11. Dezember
Joachim Gauck beim Besuch der WWU 2013.<address>© WWU - Peter Grewer</address>
© WWU - Peter Grewer

Die Evangelisch-Theologische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) lädt die Öffentlichkeit ausdrücklich ein zur Verleihung der Ehrendoktorwürde an Altbundespräsidenten Joachim Gauck. Eine schriftliche Anmeldung zu dem Festakt am 11. Dezember ist nötig.

Kriminalwissenschaftliches Kolloquium am 6. Dezember

Vortrag von Kriminologe Prof. Dr. Tobias Singelnstein behandelt "Predictive Policing"

Kriminalwissenschaftliches Kolloquium der Universität Münster: Zu dem Vortrag "Predictive Policing" von Kriminologe Prof. Dr. Tobias Singelnstein am 6. Dezember ab 18 Uhr im Hörsaal H3, Schlossplatz 46, sind Interessierte willkommen.

Prof. Martin Winter ist neues Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften

Professor Dr. Martin Winter<address>© MEET / Judith Kraft</address>
© MEET / Judith Kraft

Die Entwicklung der Gesellschaft hängt wesentlich von technikwissenschaftlichen und technologiepolitischen Zukunftsfragen ab. Damit Weichenstellungen vorausschauend und auf der Basis fundierter Fachkenntnisse vorgenommen werden, stärkt und vernetzt die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) das Know-How in Deutschland. Prof. Winter wurde nun zum Mitglied ernannt.

Digitalisierung eröffnet neue Geschäftsmodelle für die Energiewirtschaft

WWU-Volkswirt Prof. Dr. Andreas Löschel wird ökonomischer Leiter des Forschungsinstituts "VISE"
Prof. Dr. Andreas Löschel (r.) und NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart mit der Urkunde zum VISE-Start.<address>© MWIDE NRW - Roberto Pfeil</address>
© MWIDE NRW - Roberto Pfeil

Energiefragen der Zukunft werden in NRW in wissenschaftlicher Hinsicht künftig in einer gemeinsamen Einrichtung unter Federführung von WWU Münster und TH Köln gebündelt: im "Virtuellen Institut Smart Energy" (VISE).

WWU-Online-Adventskalender: 24 Türchen bis Weihnachten öffnen

Mitmachen und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen

Rätseln, lernen und gewinnen: Mit der Neuauflage des beliebten Online-Adventskalenders lädt die Online-Redaktion alle dazu ein, ihre Hirnzellen zu aktivieren. Wissenschaftler und weitere kluge Köpfe der WWU haben Antworten auf Fragen aus unterschiedlichsten Themengebieten inklusive Anekdoten und Hintergrundinfos hinter die digitalen Türchen gepackt. Jetzt sind Sie am Zug. Mit etwas Glück winken tolle Gewinne. Viel Spaß beim Miträtseln!

Volkswirt Prof. Andreas Löschel bewertet Ringen um Pariser Klimaziel

Kommentar in „Nature Geoscienes“
Prof. Dr. Andreas Löschel<address>© WWU - Laura Grahn</address>
© WWU - Laura Grahn

Im Ringen um das Pariser Klimaziel hat Mikroökonom Prof. Dr. Andreas Löschel mit einem Kommentar im angesehenen Fachblatt „Nature Geoscience“ reagiert. Gemeinsam mit Oliver Geden (Stiftung Wissenschaft und Politik) sprach er sich gegen eine „politische Flexibilisierung“ des Klimaschutzes aus. Es bedürfe „klarer Beschränkungen“.

Fische für die Forschung

Forscher lieben Zebrafische: Sie sind anfangs durchsichtig und entwickeln sich rasend schnell
Prof. Stefan Schulte-Merker vom Exzellenzcluster „Cells in Motion“ hat seine Zebrafische stets im Blick.<address>© CiM/J.-M. Tronquet</address>
© CiM/J.-M. Tronquet

Rund 13.000 Zebrafische gehören dem Entwicklungsbiologen Prof. Stefan Schulte-Merker, Gruppenleiter des Exzellenzclusters „Cells in Motion“ und Leiter des Instituts für kardiovaskuläre Organogenese und Regeneration der WWU. Mithilfe der Fische erforschen er und seine Mitarbeiter, wie sich Knochen, Blutgefäße und das Lymphsystem entwickeln.

Germanisten archivieren Zeitschriften für die Erforschung der Popkultur

Serie über die Sammlungen an der WWU – Teil 3: „Eine Schnitzeljagd nach Magazinen“
Bravo, Spex, Titanic und Co.: Im Pop-Archiv sammelt Prof. Dr. Moritz Baßler (M.) populärkulturelle Zeitschriften.<address>© WWU/Peter Leßmann</address>
© WWU/Peter Leßmann

So vielfältig wie die Welt der Wissenschaft, so vielfältig sind auch die Sammlungen der Universität Münster. Ausgestopfte Tiere, antike Skulpturen, Gewebeproben, lebende Pflanzen – all diese Dinge sind für Forschung und Lehre unverzichtbar.

Masterarbeiten am Fachbereich Chemie und Pharmazie gewürdigt

Beste Abschlüsse aus Chemie, Lebensmittelchemie und Wirtschaftschemie
Die Preisträger mit Vertretern des Fachbereichs und der stiftenden Firmen (v. l.): Foto 1: Prof. Dr. Hans-Ulrich Humpf, Alexandra Klußmann, Dr. Andreas Finger; Foto 2: Prof. Dr. Uwe Karst, Frederik Sandfort, Dr. Kristina Wentker; Foto 3: Prof. Dr. Jens Leker, Christina Mrosek, Dr. Sebastian Eidam<address>© WWU/Peter Dziemba</address>
© WWU/Peter Dziemba

Für die besten Masterabschlüsse ihres Jahrgangs sind Alexandra Klußmann, Frederik Sandfort und Christina Mrosek am Fachbereich Chemie und Pharmazie ausgezeichnet worden.

Studienstart: Die Mächtigen und die Medien

Kommunikationswissenschaftler untersuchen die Medienbiografien der Kanzler der Bundesrepublik
Die Kanzler der Bundesrepublik – hier Angela Merkel – stehen im Focus der Wissenschaft.<address>© pixabay.com – dianakuehn30010</address>
© pixabay.com – dianakuehn30010

In den Amtszeiten der deutschen Bundeskanzler – von Konrad Adenauer bis Angela Merkel – spielten und spielen Medien eine große Rolle. Was sich im Laufe der Jahre veränderte, ist Thema des Forschungsprojektes "Medienbiografien der bundesdeutschen Kanzler und der Kanzlerin".

Grünes Licht für drei Sonderforschungsbereiche

DFG bewilligt neue Projekte aus der Biologie und verlängert Chemie-SFB
Prof. Dr. Christian Klämbt, Sprecher des SFB 1348<address>© WWU / Peter Grewer</address>
© WWU / Peter Grewer

Die WWU verbucht einen dreifachen Erfolg: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert zwei neue Sonderforschungsbereiche aus der Biologie und verlängert einen bestehenden Sonderforschungsbereich aus der Chemie.