WWU-Internationalisierungsfonds

Fotolia 40515377 S 2 1
© Wrangler-Fotolia.com

In ihrer Internationalisierungsstrategie hat die Westfälische Wilhelms-Universität strategische Ziele zur Stärkung ihrer internationalen Ausrichtung festgelegt. Das Rektorat stellt daher über den Internationalisierungsfonds jährlich Mittel zur Verfügung, um internationale Aktivitäten der Fachbereiche, Institute bzw. der sonstigen WWU-Einrichtungen zu fördern bzw. deren Anbahnung zu erleichtern.
Gefördertenübersicht (Link zu MyWWU)

Ziele der Mittelverwendung

Aus dem Internationalisierungsfonds können Maßnahmen oder Aktivitäten finanziert werden, die der Anbahnung oder Weiterentwicklung internationaler Kontakte dienen. Der Internationalisierungsfonds ist in 5 Förderlinien unterteilt:

  • 1. Anbahnung und Vertiefung von Partnerschaften

    Anbahnung bzw. Vertiefung von internationalen strategischen Partnerschaften der antragstellenden Einheit, die ausgerichtet sind auf die Förderung

    • der internationalen Mobilität von Studierenden, Wissenschaftlern/Dozenten und sonstigen Mitarbeitern
    • der Internationalisierung der Lehre
    • von Internationalisation at Home-Maßnahmen.
  • 2. Aktivitäten innerhalb der strategischen Netzwerke der WWU

    Aktivitäten der antragstellenden Einheit innerhalb der strategischen Netzwerke der WWU (z.B. China NRW)

  • 3. Organisation internationaler Konferenzen oder Fachtagungen an der WWU

    Zuschuss zur Organisation von internationaen Konferenzen oder Fachtagungen an der WWU

  • 4. Fortbildungsmaßnahmen zur Internationalisierung

    Zuschuss zu Fortbildungsmaßnahmen zur Internationalisierung (innerhalb von Deutschland, vorzugsweise DAAD/iDA und HRK)

  • 5. Aufenthalte internationaler Wissenschaftler/-innen und Dozent/-innen an der WWU

Antragsformalia

Information zum Antragsverfahren, zu Kriterien für die Förderlinien des Internationalisierungsfonds und zur Antragsbescheidung finden Sie im:
 
Leitfaden zum Internationalisierungsfonds
Bitte nutzen Sie zur Antragstellung das Antragsformular des WWU Internationalisierungsfonds:
 
Antragsformular
Bewerbungsfristen sind jeweils:
 
15.02. / 15.06. / 15.10.
Nach Abschluss der geförderten Maßnahmen ist ein Abschlussbericht zu erstellen: Abschlussbericht

Mittel aus dem Internationalisierungsfonds werden nur bereitgestellt, wenn für die Maßnahmen keine regulären Finanzierungsmöglichkeiten (zum Beispiel den Fachbereichen zugewiesene Mittel für Anschubfinanzierungen, Mittel aus anderen zentralen Fonds) oder Drittmittel vorhanden sind. Über den Internationalisierungsfonds können folgende Maßnahmen und Aktivitäten daher NICHT finanziert werden:

Nichtförderfähige Maßnahmen
Alternative Fördermöglichkeiten
Stipendien für Studierende (incoming und outgoing), Förderung individueller Forschungsaufenthalte oder Konferenzteilnahmen im Ausland Stipendienprogramme des DAAD, ERASMUS, PROMOS, WWU-Fonds
zur Förderung von Forschungsprojekten Studierender
Förderung individueller Forschungsaufenthalte oder Konferenzteilnahmen im Ausland Informationsangebot von "SAFIRAntragsberatung für Drittmittelvorhaben" und Datenbank Forsch&Fahr
Finanzierung von Gastvorträgen ausländischer Wissenschaftler/-innen in
Münster
Dies bezügliche Mittel stehen in der Verantwortung und Verwaltung der Fachbereiche
Reisen zur Anbahnung von Partnerschaften oder zum Zwecke der Lehre und Weiterbildung innerhalb der EU ERASMUS Mobilitätsmittel für Wissenschaftler/-innen, Dozent/-innen, nichtwissenschaftliches Personal