Stiftungsfonds der Stiftung WWU

Exemplarisch stellen wir Ihnen hier verschiedene Stiftungsfonds vor, die Stifterinnen und Stifter unter dem Dach der Stiftung WWU errichtet haben. Oft sind es ganz persönliche Verbindungen und Motive, die zum Fundament der Förderung werden. Lesen Sie hier die Geschichten.

Wenn auch Sie Ihren persönlichen Stiftungsfonds errichten und die Universität Münster fördern möchten, vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Gesprächstermin:  stiftung@uni-muenster.de.

© Frank Rumpenhorst

Dr. Andreas Dombret-Stiftung

„Mir ist die Förderung und Würdigung von exzellenten Leistungen in der Wissenschaft besonders wichtig. Talentierte Nachwuchskräfte müssen unterstützt und entdeckt werden, deshalb habe ich die Dr. Andreas Dombret-Stiftung unter dem Dach der Stiftung WWU gegründet. Gleichzeitig stärke ich dadurch die enge Verbundenheit, die ich mit den Wirtschaftswissenschaften seit meinem Studium in den 80er Jahren empfinde.“

Stifter: Dr. Andreas Dombret, Alumnus der WWU Münster und ehem. Vorstand der Deutschen Bundesbank

Ende 2014 wurde die „Dr. Andreas Dombret-Stiftung“ als erster Stiftungsfonds unter dem Dach der Stiftung Westfälische Wilhelms-Universität gegründet. Zweck der Stiftung ist die nachhaltige Finanzierung des „Dr. Andreas Dombret-Promotionspreis“, der seit 2007 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster verliehen wird. Der Preis wird einmal jährlich vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für die Dissertation vergeben, in der die Verbindung von theoretischem Wissen und konkreter Anwendung in der wirtschaftlichen Praxis am besten gelingt. Voraussetzung ist eine Bewertung einer an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster angenommenen wirtschaftswissenschaftlichen Promotionsarbeit mit „summa cum laude“.

© WWU - Botanischer Garten

Reinhold and Asta-Maria Becker-Stiftung

„Mit der Gründung der „Reinhold und Asta‐Maria Becker‐Stiftung“ möchte ich an meine Eltern erinnern. Ihre Liebe für die Natur und ihre Verbundenheit mit dem Münsterland finde ich vereint im Botanischen Garten der WWU, den auch ich mit vielen schönen Erinnerungen verknüpfe.“

Stifterin: Elisabeth Beare in Gedenken an ihre Eltern Reinhold und Asta-Maria Becker

Im Jahr 2019 wurde die „Reinhold und Asta‐Maria Becker‐Stiftung“ errichtet, um mit den Erträgen den zur WWU Münster gehörenden Botanischen Garten finanziell zu unterstützen. Die Mittel für diesen Fonds stammen aus dem  sogenannten Wiedergutmachungsgeld des Großvaters von Elisabeth Beare, der aufgrund seiner jüdischen Wurzeln in der Nazi-Zeit verfolgt wurde. Der Stiftungszweck wird insbesondere durch die Prämierung von wissenschaftlichen Arbeiten oder Forschungsprojekten junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur heimischen Flora und durch Investitionen in den Botanischen Garten zur Pflege heimischer Pflanzen verwirklicht.

© DZ Bank

Hans-Bernd Wolberg-Stiftung

„Mein BWL-Studium an der WWU war für meine spätere berufliche Entwicklung sehr von Vorteil. Entsprechend dankbar bin ich heute noch. Mit meinem Stiftungsfonds will ich die Nachwuchsförderung der Universität unterstützen und damit etwas von dem, was ich mir auf der Grundlage des Studium erarbeiten konnte, an meine Alma Mater zurückgeben. Als überzeugter Münsteraner weiß ich zudem, wie wichtig die Universität und das studentische Leben für diese Stadt sind. Durch mein Engagement möchte ich dazu beitragen, dass Münster eine der Top-Adressen für Studierende in Deutschland bleibt."

Stifter: Dipl.-Kfm. Hans-Bernd Wolberg, Alumnus der WWU, ehem. Vorstand der DZ BANK AG und Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung WWU

Ebenfalls 2019 wurde die Hans-Bernd Wolberg-Stiftung gegründet, um insbesondere Nachwuchskräfte an der Universität Münster zu fördern. Die Nachwuchsförderung nimmt innerhalb der Stiftung WWU einen besonderen Stellenwert ein. Gefördert werden neben individuellen Maßnahmen zur Unterstützung einzelner Personen auch Projekte, die der Nachwuchsförderung an der WWU im Allgemeinen dienen. Bisher wurden im Bereich der Nachwuchsförderung z. B. Stipendien vergeben und Forschungsaufenthalte finanziert.