Auslaufen der Arbeitsschutzverordnung

Das beständige Abklingen der Infektionszahlen und der zumeist mildere Verlauf hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales veranlasst, mit der Wirkung vom 25. Mai 2022 die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung nicht zu verlängern. Somit kommt es zum Wegfall der bisherigen Regelungen aus dieser Verordnung.

Indessen bleibt der Infektionsschutz ein wichtiger Bestandteil im Miteinander an der WWU. Um weiterhin Infektionen zu verhindern und das Ansteckungsrisiko zu minimieren, empfiehlt die Hochschulleitung das Beibehalten der bewährten AHA +L-Regelungen. In den Gebäuden der WWU und damit auch in allen Lehr- und Prüfungsveranstaltungen gilt weiterhin die dringende Empfehlung der Hochschulleitung mindestens eine medizinische Maske zu tragen, da dies eine effektive Infektionsschutzmaßnahme ist.

Die Infektionsausbreitung kann durch eine Infektion, die frühzeitig erkannt worden ist, reduziert werden. Somit verringert jeder und jede mit einer regelmäßigen Testung das Risiko einer weiteren Ansteckung. Durch den Gesetzgeber werden hierfür kostenlose Bürgertestungen bereitgestellt. Diese kostenlosen Corona Teststellen im Stadtgebiet Münster finden Sie unter folgendem Link: https://www.muenster.de/corona_testungen.html

Sollten Sie einen unvermeidbaren engen Arbeitskontakt zu einer infizierten Person in Ihrem Arbeitsumfeld gehabt haben, wird empfohlen, an den fünf darauffolgenden Tagen täglich einen Coronaschnelltest durchzuführen. Für diesen Fall stellt Ihnen die Hochschulleitung durch die Stabsstelle Arbeits- und Umweltschutz die erforderlichen Coronaschnelltests zur Verfügung.