Hintergrund des Projekts Endspurt

Für die auslaufenden Studiengänge sind Auslaufordnungen erlassen worden, die regeln, innerhalb welcher Zeit das Studium abgeschlossen werden muss. Die davon betroffenen Studierenden sind in einem persönlichen Schreiben auf diese Situation hingewiesen worden.

Die Ursachen für das Hinauszögern des Studiums sind vielfältig: Überlastung mit Job und Familie, Aufnahme einer z. T. schon qualifizierten Berufstätigkeit, aber auch Motivationsprobleme, massive Prüfungsängste, finanzielle Engpässe, um nur einige zu nennen. Zum Teil besteht eine große Scheu, sich Lehrenden gegenüber als Langzeitstudentin oder -student offenbaren zu müssen. Darüber hinaus kann das Gefühl entstehen, nicht mehr in die Uni hineinzupassen, da der Lehrbetrieb verstärkt auf die neuen Abschlüsse ausgerichtet ist.

Das Projekt Endspurt soll "Langzeitstudierende" in den auslaufenden Studiengängen unterstützen, wieder neue Perspektiven für sich zu erlangen und konkrete Schritte Richtung Studienende umzusetzen.

Hierzu werden verschiedene Hilfen angeboten. In Einzelgesprächen geht es um das individuelle Anliegen und den individuellen Bedarf der Ratsuchenden. Zudem werden Gruppen angeboten, in denen die kollegiale Unterstützung im Vordergrund steht. In Workshops werden einzelne Themen bearbeitet. Diese können auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen der WWU stattfinden. Durch dieses Hilfsangebot der ZSB sollen Studierende höherer Fachsemester in den auslaufenden Studiengängen angeregt werden, Ihre Situation nachhaltig zu verändern.