Bachelor-Kooperation

Nebenfach Geographie

Neben den eigenen Studiengängen bietet das Zentrum für Niederlande-Studien auch das Nebenfach Niederlande-Studien als Teil des Bachelorstudiengangs Geografie an. Ziel des Nebenfachs ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, ein Teilgebiet der Niederlande-Studien mit Verständnis zu erfassen und die so erworbenen Kenntnisse anzuwenden. Im Bachelor-Studiengang Geographie werden die Module „Grundlagen“, „Aufbau“ und „Abschluss“ angeboten. Die Studierenden können ein, zwei oder drei Teilmodule belegen, wobei empfohlen wird, die Module in der vorgegebenen Reihenfolge zu studieren. Die Modulnote des Wahlbereichs-/Nebenfach-Moduls Niederlande-Studien wird bei Absolvieren aller drei Teilmodule aus dem arithmetischen Mittel der drei Teilmodulnoten gebildet.

Lehrveranstaltungen

Grundlagenmodul:
•    Seminar: Politische Systeme im Vergleich (6 CP, 60% der Modulnote)
•    Vorlesung: Einführung in die Geschichte der Niederlande (4 CP, 40% der Modulnote)

Aufbaumodul:
•    Seminar: Medieninstitutionen und -systeme I (5 CP, 50% der Modulnote)
•    Seminar: Wahlmöglichkeit zwischen den Seminaren Einführung in die Kulturwissenschaften, Medieninstitutionen und -systeme II und Interkulturelle Kommunikation (5 CP, 50% der Modulnote)

Abschlussmodul:
•    Vorlesung: Geschichte der deutsch-niederländischen Beziehungen (4 CP, 40% der Modulnote)
•    Seminar: Politische Kultur in Deutschland und den Niederlanden (6 CP, 60% der Modulnote)