Christopher Thesing

Dissertationsprojekt am ZNS

Organisationskultur und interne Organisationskommunikation in Deutschland und den Niederlanden im Vergleich (laufend)

Zweitbetreuung: Prof. Dr. Friso Wielenga

Deutschland und die Niederlande weisen enge wirtschaftliche Verflechtungen auf. Eine Vielzahl von Unternehmen und Organisationen unterhalten grenzüberschreitende Geschäftskontakte und Kooperationen, zehntausende Deutsche arbeiten in den Niederlanden und umgekehrt. Doch trotz der geographischen Nähe beider Länder bestehen kulturelle Unterschiede, die bei grenzüberschreitenden Kontakten zu Missverständnissen und Problemen führen können. Aus diesem Grund ist eine regelrechte Beratungsindustrie entstanden, die Niederländern und Deutschen in interkulturellen Workshops und mit praktischen Ratgebern die Kultur des Nachbarlandes näher zu bringen versucht.

Dennoch hat eine umfassende wissenschaftliche Untersuchung der deutschen und niederländischen Organisationskultur bislang noch nicht bzw. nur in Teilbereichen und Ansätzen stattgefunden und vor allem die Literatur ist oft von subjektiven Eindrücken und Erfahrungen der Autoren geprägt.

Dieses Promotionsprojekt beschäftigt sich mit der Frage nach Unterschieden, Gemeinsamkeiten und Besonderheiten in der Organisationskultur deutscher und niederländischer Organisationen und den Herausforderungen, die bei binationalen Geschäftskontakten durch die Interaktion von Personen mit unterschiedlichen kulturellen Orientierungssystemen entstehen.

Untersucht werden sollen nicht nur nationalkulturelle Besonderheiten und Unterschiede, sondern auch, inwiefern diese, neben anderen Faktoren, Einfluss auf die Organisationskultur haben und in welchem Maße sie sich überhaupt verallgemeinern lassen.

Ziel des Promotionsprojektes ist die Erstellung eines umfassenden Ratgebers mit konkreten Handlungsanleitungen und Empfehlungen für geschäftliche Tätigkeiten mit Deutschen und Niederländern.