COCOS - High Performance Computing (HPC)

Das virtuelle High Performance Computing (HPC)-Zentrum CoCoS (Competence for Computing in Science) der WWU Münster soll als Plattform zur Organisation, zum Betrieb und Erfahrungsaustausch sowie zur Weiterentwicklung des Wissenschaftlichen Rechnens innerhalb der WWU dienen. Es bündelt die Kompetenzen der HPC-Anwender und des ZIV. Ein gewähltes Board aus Hochschullehrern und Wissenschaftlern berät und erarbeitet Empfehlungen zu Grundsatzfragen bei Beschaffungen und Ressourcenverteilung. Gemeinschaftlich werden im Rahmen von CoCoS organisiert:

  •  Bereitstellung der räumlichen Infrastruktur
  •  Betrieb der HPC-Systeme
  •  Beschaffung und Pflege der Software für Wissenschaftliches Rechnen
  • Aus- und Weiterbildung
  • Beratung bei der Nutzung der HPC Ressourcen

Die Arbeit von CoCoS wird in dem vom Rektorat der WWU am 5.3.2009 beschlossenen Statut geregelt.

Um den zukünftigen Anforderungen an HPC innerhalb der WWU Rechnung zu tragen, bitten wir Sie, einen  Projekt-Fragebogen (PDF-Datei, 386 KB) auszufüllen. Er sammelt allgemeine Informationen zu HPC-Projekten.

Technische Anforderungen zu Ihren Projekten können Sie mit Hilfe eines weiteren (optionalen)  Anforderung-Fragebogens (PDF-Datei, 660 KB) in detaillierter Form beschreiben.

Das Dokument
 WWU-HPC – Überlegungen zur zukünftigen Entwicklung (PDF-Datei, 157 KB)
enthält konzeptionelle Vorschläge für sie Weiterentwicklung des HPC innerhalb der Universität Münster für die nächsten Jahre.

Rückfragen bitte an:

Dr. B. Süselbeck
Zentrum für Informationsverarbeitung
Röntgenstr. 9-13
Tel: 83-31 686
Fax 83-31 553
E-Mail:  suselbe@uni-muenster.de


Stand: 28.06.2010