10 Jahre islamischer Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen

Jubiläumsfeier: Ehrengast ist die Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW Dorothee Feller
20. Oktober 2022 | 17 Uhr
Schlossaula | Schlossplatz 2

Das Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) möchte auf „10 Jahre islamischer Religionsunterricht in NRW“ zurückblicken und über die Zukunft dieses Faches reflektieren. Wir möchten dieses Jubiläum feierlich würdigen und laden herzlich ein.

Orientierungswoche WS 2022/2023 am ZIT

Orientierungswoche WS 2022/2023 am ZIT

Liebe Erstis,

herzlich willkommen am Zentrum für Islamische Theologie! Aktuell planen wir die Orientierungswoche in Präsenz in Münster, welche vom 05.10.2022–07.10.2022 stattfinden soll. Wir hoffen, Sie alle am 05.10.2022 im Schloss (S2) begrüßen zu dürfen! Bitte beachten Sie, ...

© Kirchenkreis An der Agger

Interreligiöser Gesprächsabend zu zentralen Sätzen der Bergpredigt

Gespräch mit Mouhanad Khorchide
5. September 2022 │ 18:00 Uhr│ Gemeindezentrum Oberbantenberg

Der Kirchenkreis An der Agger und die Evangelische Akademie im Rheinland luden zu einem interreligiösen Gesprächsabend über zentrale Sätze der Bergpredigt ein. Mouhanad Khorchide sprach mit Schülern des Wiehler Bonhoeffer-Gymnasiums über zentrale Sätze der Bergpredigt Jesu.

 

© Ahmad Milad Karimi

Was erwartet uns?

Muslimische und christliche Vorstellungen von einem Leben nach dem Tod
9.–11. September 2022 │ Rothenfels

Im Rahmen der Tagungsreihe zum Dialog zwischen Christentum und Islam findet vom 9. bis 11. September die Rothenfelser Islamtagung mit dem Titel „Was erwartet uns?“ statt. Ahmad Milad Karimi und Karl-Josef Kuschel beschäftigen sich in Vorträgen mit den Vorstellungen über das Leben nach dem Tod in beiden Religionen. Gibt es in den Traditionen Gemeinsamkeiten? Wo liegen die Unterschiede? Gibt es ein gemeinsames Ende, auf das wir hoffen können?

© Privat

„Reviving the ‚madhhab as-salaf’:

Observations on Jamāl ad-Dīn al-Qāsimīʼs (d. 1914) Adaption of al-Ghazālīʼs ‚Revival of the Sciences of Religion‘“
16. September 2022 │ Vortrag│ Deutscher Orientalistentag │ FU Berlin, Room Baghdad (Hs 2) Berlin

Auf dem kommenden 34. Deutschen Orientalistentag (DOT) wird Stephan Kokew einen Vortrag mit dem Thema „Reviving the ‚madhhab as-salaf‘: Observations on Jamāl ad-Dīn al-Qāsimīʼs (d. 1914) Adaption of al-Ghazālīʼs ‚Revival of the Sciences of Religion‘“ halten.

 

Ausschnitt aus dem Cover des 4. Bandes von Falsafa. Jahrbuch für Islamische Religionsphilosophie
© Verlag Karl Alber

Neuerscheinung

Ahmad Milad Karimi (Hrsg.)
Welt – Umwelt – Mitwelt
Unter Mitarbeit von Aise Birinci, Asmaa El Maaroufi
2022, 208 Seiten, geb. ISBN 978-3-495-99948-6

Der vierte Band der Reihe falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie, widmet sich dem Themenverhältnis Welt – Umwelt – Mitwelt.

© B. A

Sufism as a Way of Iḥsān: Ethical Aspects of Islamic Mysticism

28.–29. Juli 2022 │ International Conference │ Berlin │ Präsenz und Zoom

Im Rahmen der vom Berliner Institut für Islamische Theologie (BIT) unter der Leitung der Jun. Prof.in Mira Sievers organisierten internationalen Konferenz „Doing ethics in Islamic theology: Challenges and approaches in theory and practice“ hielt Dr. Raid Al-Daghistani einen Vortrag mit dem Titel „Sufism as a Way of Iḥsān: Ethical Aspects of Islamic Mysticism“.

© Irankultur

Sufismus als Moral – Ethische Aspekte der islamischen Mystik

28. Juli 2022 18 Uhr Vortrag von Raid Al-Daghistani per Zoom

Raid Al-Daghistani hält im Rahmen des vom Iran-Haus veranstalteten Webinars „Tugend im moralischen Erbe der Menschheit“ einen Vortrag zum Thema „Sufismus als Moral – Ethische Aspekte der islamischen Mystik“.

Das Webinar findet per Zoom statt. Eine Anmeldung ist noch möglich.
 

© SRF Kultur

Geht das überhaupt: Nichts tun?

Ahmad Milad Karimi: Sommerserie „Warum verreisen?“

Hat es einen Wert, sich ins Abseits zu begeben, gegen den Effizienzkult zu rebellieren? Es gibt immerhin Kurse und Ratgeber, die das Nichtstun als heilsam anpreisen: als eine Art Lifestyle, der durch Meditation und Wellness erreicht werden soll. Dabei soll das Nichtstun völliger Untätigkeit, Burnout und Depression vorbeugen und zu mehr Effektivität und Produktivität befähigen.

© Privat

Eine Begegnung mit der Mystik des Islam

Seminar mit Raid Al-Daghistani

4.–7. Juli 2022 | Bildungshaus St. Martin, Starnberger See

In diesem von der KJF-Akademie Augsburg organisierten Intensivseminar zur islamischen Mystik stellte Dr. Raid Al-Daghistani den Sufismus in seiner Vielfältigkeit dar und führte in die Grundaspekte der islamischen Spiritualität ein.

© Elham D. Mazloum

Die (Un-)Erkennbarkeit Gottes: Theologische, Philosophische und Mystische Perspektiven

Internationale Konferenz Philosophie und Mystik in der islamischen Welt

07. – 08. Juli 2022 | Erlangen

Im Rahmen der vom Department Islamisch-Religiöse Studien der Universität Erlangen organisierten internationalen Konferenz ging Dr. Raid Al-Daghistani in seinem Vortrag systematisch auf das Problem der (Un-)Erkennbarkeit Gottes im Islam ein, wobei er theologische, philosophische und vor allem mystische Perspektiven beleuchtet hat.

© [transcript] Verlag

Die Korrelationsfrage in der Islamischen Religionslehre

Interreligiöse Perspektiven zu einem grundlegenden Phänomen

von Darjusch Bartsch
2022, 346 Seiten, ISBN 978-3-8394-6095-5

Diese facettenreiche Pionierarbeit liefert die Grundlage für die Verstetigung und Etablierung der Islamischen Religionlehre in Forschung und Lehre einerseits und den Interreligiösen Dialog andererseits. Durch den interdiszplinären Ansatz dieser Arbeit wird der anthrologische Charakter der Korrelation als Phänomen in Theologie und Didaktik offengelegt.

© Frei

„Den Körper schreiben: Autopoetologie bei Kathy Acker und ff.“

Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Kolloquiums „Leib und Leiblichkeit II: Vom Leib zum Körper“

12. Juli 2022 | 18 Uhr c.t. | Zoom-Veranstaltung

Rosa Eidelpes ist wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) am Interuniversitären Forschungsverbund Elfriede Jelinek der Universität Wien und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. In ihrem Vortrag beschäftigt sie sich mit Kathy Acker, die zu ihren Lebzeiten als Geheimtipp galt, aber inzwischen eine der einflussreichsten Autorinnen des 20. Jahrhunderts ist.

© Niki

ahmad milad karimi Poetikvorlesungen

7.–9. Juli 2022 │ Theologische Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin und St. Matthäus-Kirche, Berlin

Im Rahmen der „Literaturtage – Interreligiöser Dialog Judentum, Christentum und Islam“ der Theologischen Fakultät der HU Berlin hält Ahmad Milad drei Poetikvorlesungen an der Theologischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin und der St. Matthäus-Kirche.

© Dialogperspektiven

Europäische Pluralitätskompetenz statt Zusammenhaltsfantasien!

Über die Potentiale der Differenz im Zusammenspiel von Religionen, Weltanschauungen und Gesellschaft

06. Juli 2022 │ 19:00 Uhr St. Elisabeth Kirche, Berlin

Es wird Zeit, nach den Potentialen der Differenz im Zusammenspiel von Religionen, Weltanschauungen und Gesellschaft zu fragen zu diesem Thema möchte das Netzwerk „Religion & Demokratie“ mit Milad Karimi und Melina Borčak diskutieren, moderiert wir die Veranstaltung von der Autorin und taz Redakteurin Dinah Riese.

© Routledge

Invoking God’s Name and the Practice of Dhikr

Von Raid Al-Daghistani

Beim renommierten englischen Verlag Routledge ist druckfrisch ein Beitrag von Dr. Raid Al-Daghistani zum Sufismus mit dem Titel „Invoking Gods Name and the Practice of Dhikr“ erschienen.
Der Sammelband „Routledge Handbook of Islamic Ritual and Practice“, der von Oliver Leaman (University of Kentucky, USA) herausgegeben wurde, enthält insgesamt 38 Beiträge und umfasst 554 Seiten.

© KJF Augsburg
© KJF Akademie

Eine Begegnung mit der Mystik des Islam

Seminar mit Raid Al-Daghistani

4.–7. Juli 2022 | Bildungshaus St. Martin, Starnberger See

„Wo ihr euch hinwendet, ist das Antlitz Gottes“ (Koran, 50:16)
Sufismus wird gewöhnlich als die spirituelle, mystische Dimension des Islams verstanden. Er ist nicht nur Teil des Islams, sondern sein Herz. Mystik wurde im Islam, genauso wie in anderen religiösen Traditionen, zuerst gelebt. Das Seminar stellt den Sufismus in seiner Vielfältigkeit dar und führt in die Grundkonzepte der islamischen Spiritualität ein.

© Golnaz Mohammadi, courtesy of mohit.art

Festivalization of Religion: The Polarisation of Mourning-Sacrificial Rituals

Vortrag von Dr. Maryam Palizban

30. Juni 2022 | 16:00 Uhr | University College Cork-Irland | 2022 European Association for the Study of Religions conference

Dr. Maryam Palizban hält im Rahmen der European Association for the Study of Religions conference (EASR) an der University College Cork, einen Vortrag zum Thema „Ta‘ziya“ einem schiitischen Theater-Ritual: Ta‘ziya wird seit fast 400 Jahren im Iran aufgeführt und ist eine rituelle Theaterform, die in der islamisch-schiitischen Religion verwurzelt ist, sich aber über das religiöse Ritual hinaus entwickelt hat.

© Mike Kampitsch

Toleranzgespräche: Wandel durch neues Islamverständnis

Ahmad Milad Karimi hat bei den Europäischen Toleranzgesprächen in Fresach ein neues Verständnis für die großen Weltreligionen angeregt und zu einem Neubeginn des interreligiösen Dialogs zwischen Christen, Juden und Muslimen aufgerufen. „Muslime müssen sich zur Revolte erheben und aufhören so zu tun, als wäre alles in Ordnung. Wir müssen lernen, den anderen nicht nur zu akzeptieren, sondern zu lieben und zu verstehen. Es reicht nicht, nur Brücken zu bauen. Wir müssen selbst die Brücke sein“, so Karimi im Gespräch.

Die ganze Podiumsdiskussion ist auf YouTube abrufbar.