NEUERSCHEINUNG:

© Karl Alber Verlag

Falsafa. Jahrbuch für islamische Religionsphilosophie, Band 2: Vernunft und Offenbarung

Unter Mitarbeit von Raid Al-Daghistani
Herausgegeben von Ahmad Milad Karimi

Der zweite Band des falsafa-Jahrbuches für die islamische Religionsphilosophie mit dem Titel „Vernunft und Offenbarung“ reflektiert die Frage der „Offenbarung“ nicht nur aus islamisch-religionsphilosophischer, sondern ebenso aus jüdischer, christlicher und interkultureller Sicht.

Vortrag über das Leben und Werk Mohammad Iqbals

Iqbal Veranstaltung _2020Iqbal Veranstaltung _2020
© Thomas Klaffke

Am Mittwoch, den 29.Januar 2020 hat Professor Ahmad Milad Karimi im Rahmen einer Veranstaltung der Vereine „Interreligiöses Haus der Stille und des Gebets Heidelberg“ und „Teilseiend“ einen Vortrag über das Leben und Werk Mohammad Iqbals in Heidelberg gehalten.

„Das Böse. Eine interdisziplinäre Konfrontation“

Das B _se 3Das B _se 3
© Kontaktstelle Studium im Alter

Im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Das Böse. Eine interdisziplinäre Konfrontation“ stellte Daniel Roters seine Annäherung an das Böse aus islamischer Perspektive vor, dies insbesondere in Hinblick auf die Beschäftigung mit der Frage der Theodizee.

Fachgespräch „Religionsunterricht in säkularer Gesellschaft“

Fachgespr _ch Religionsunterricht In S _kularer Gesellschaft 1 Daniel Roters Kath.jpegFachgespr _ch Religionsunterricht In S _kularer Gesellschaft 1 Daniel Roters Kath.jpeg
© Katholische Akademie Hamburg

Am 9. Januar 2020 leitete Daniel Roters ein Fachgespräch unter dem Titel „Religionsunterricht in säkularer Gesellschaft“ an der Katholischen Akademie Hamburg  mit einer Keynote ein.
In seinem Vortrag ging Herr Roters auf die Notwendigkeit der gemeinsamen Organisation eines bekenntnisorientierten Islamischen Religionsunterrichts ein.

Textlektüre: „Kitāb al-Mawāqif“

Al-waqfa Kitab Al-mawaqifAl-waqfa Kitab Al-mawaqif
© Al-Waqfa (Stations), 2006, British Museum

Textlektüre: „Kitāb al-Mawāqif“
Freiwilliges Vertiefungsseminar zur islamischen Mystik
Dozent: Dr. Raid Al-Daghistani


Auch im Sommersemester 2020 bietet Dr. Raid Al-Daghistani den Studierenden der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die Lektüre des Werkes „Kitāb al-Mawāqif“ des muslimischen Mystikers von ʿAbd al-Ǧabbār an-Niffarī (gest. 965) an.

Theologische Überlegungen zu einer subjektorientierten Sozialen Arbeit

Theologische _ Berlegungen Zu Einer Subjektorientierten Sozialen ArbeitTheologische _ Berlegungen Zu Einer Subjektorientierten Sozialen Arbeit
© ZIT

Am Mittwoch, den 30. Oktober 2019, fand in Erlangen im Rahmen der AIWG-Projektwerkstatt „Religion, Diversität und Soziale Arbeit“ eine Fachtagung statt. 29 Expertinnen und Experten tauschten sich über die Chancen und Herausforderungen einer religionssensiblen Beratung für Musliminnen und Muslime aus.

Absolventenfeier des Zentrums für Islamische Theologie

Absolventenfeier 2019 ZitAbsolventenfeier 2019 Zit
© ZIT

Am 14. November 2019 fand die diesjährige Absolventenfeier des Zentrums für Islamische Theologie (ZIT) statt. Auf Einladung des Zentrums und der Fachschaft trafen sich die Absolventinnen und Absolventen um gemeinsam ihren Abschluss in der Schlossaula der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zu feiern.

„Religion und Ästhetik – Zur filmisch seriellen Narration des Bösen“

Religion Und _ Sthetik AbschlussbildReligion Und _ Sthetik Abschlussbild
© ZIT

Bereits zum zweiten Mal fanden sich im Rahmen der Tagungsreihe „Religion und Ästhetik“ am 22. und 23. November 2019  zahlreiche WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen, sowie Studierende und Interessierte in Münster zusammen. Vor dem Hintergrund des diesjährigen Leitthemas „Zur filmisch-seriellen Narration des Bösen“, wurden Fragen nach dem Bösen vielseitig und kritisch, insbesondere aber in Bezug auf die Gegenwart behandelt.

„Wozu Religion?“ und „Religion und Selbstkritik – Islamische Perspektive“

Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi: Podiumsdiskussion und Vorträge
Karimi Podiumsdiskussion+vortr _geKarimi Podiumsdiskussion+vortr _ge
© ZIT

Am 30. Oktober 2019 sprach Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel in Saarlouis über die Rolle der Religion in einer säkularen Gesellschaft.
Am 23. bzw. 24. Oktober 2019 hielt Prof. Dr. Ahmad Milad Karimi aus Anlass des 5-jährigen Bestehens des Eugen Biser-Stiftungslehrstuhls und der Stiftungsprofessur für Katholische Theologie im Angesicht des Islam in beiden Orten gemeinsam mit den Professoren Georg Sans SJ und Tobias Specker SJ einen Vortrag zum Thema „Religion und Selbstkritik“.