ZB Medizin :: med information

250 Ausgaben - 1.000 Abonnenten: Doppel-Jubiläum des Newsletters


Will man auf dem Laufenden bleiben, bietet sich als Alternative zur regelmäßigen Recherche die Nutzung so genannter Push- oder Alertingdienste an. Diese selektieren (oft anhand von durch den Nutzer erstellten Themenprofilen) Informationen vorab und bilden so einen Digest, der in festen Abständen zugeschickt wird. Zeitschriftenabos sind die traditionelle Form eines solchen Pushdienstes, der E-Mail-Newsletter der ZB Med eine modernere Variante.
Seit November 1997 bietet die Zweigbibliothek Medizin ihren Kunden den Service der Informierung per E-Mail an. Diese "elektronischer Zeitung" informiert die Abonnenten über die Bibliothek und weitere interessante Informationen, z.B. aus dem Internet und der Wissenschaft, und hält sie so ständig auf dem Laufenden. Der Newsletter filtert aus mehreren dutzend Informationsquellen und Nachrichtenkanälen die interessanten und nützlichen Neuigkeiten heraus, die jeden Freitag an die Abonnenten geschickt wird. Gleichzeitig erscheint der Newsletter auf der Homepage der Bibliothek. Interessierte Benutzer können den Newsletter subskribieren und erhalten diesen dann zugeschickt.
In den 4½ Jahren seit dem Versand des ersten Newsletter im November 1997 wurden über 250 Newsletter erstellt und verschickt. Dabei wurden auf über 600 Seiten rund 2.200 Hinweise auf Internetressourcen gegeben. Diese sind nun im Archiv des Newsletters suchbar. Die Summe aller verschickten E-Mails - die Auflagenhöhe - betrug insgesamt 130.000. Anfang des Jahres übersprang die Abonnetenzahl die Marke von 1.000.

Als "Jubiläumsabonnent" konnte Ende Februar Herr Helmut Foppe (Bild oben) begrüßt werden.

Er ist Sozialarbeiter des Kinderdialysezentrums und erhielt als Dank von der Bibliothek einen Büchergutschein, gestiftet von der Buchhandlung F.J.Lehmanns.

Der Newsletter war einer der ersten Infopostillen von deutschen Bibliotheken. In den letzten fünf Jahren wurde er - auch angeregt durch einen Bericht in der auflagenstärksten deutschen Bibliothekszeitschrift - vielfach imitiert (jedoch nie erreicht...), angefangen von der UB Düsseldorf, der TU Harburg, der Staatsbibliothek Göttingen bis zur Österreichischen Zentralbibliothek für Medizin.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen, benutzen Sie bitte die Anmeldeform auf der Home­page der Bibliothek (http://medweb.uni-muenster.de/zbm/). Das Archiv des Newsletter finden Sie unter http://medweb.uni-muenster.de/zbm/forum/zbm-news-archiv.html.


 


Dieser Aufsatz ist erschienen in der Zeitschrift  med information.


 Diese Seite:  Seite drucken  Seite empfehlen  Seite kommentieren  © 2003-2004 ZB Medizin der ULB Münster :: Online-Redaktion 

 aktualisiert: 2004-09-16