Zeitschriftenpreise

Die Preise von medizinischen Fachzeitschriften sind seit 1998 um 314% gestiegen, d.h. heute kostet ein Journal das Dreifache wie vor 15 Jahren. Im selben Zeitraum ist der Etat der Zweigbibliothek Medizin um 17% gestiegen und damit real stark geschrumpft (selbst ein Ausgleich der Inflationsrate von 27% wurde verfehlt). Die Folge dieser Unterfinanzierung: Zeitschriftendesiderate konnten nicht befriedigt werden, Universitätsklinikum und Medizin Fakultät müssen auf neue Trendzeitschriften verzichten oder diese aus eigenen Mitteln kaufen. Eine Bibliothekskommission hat Lösungsvorschläge für die Problematik der immensen Kostensteigerungen bei den Zeitschriften erarbeitet.

Weitere Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.