Gebühren ohne Erinnerungsschreiben

 

Wenn Ihre E-Mail-Adresse in Ihrem Benutzungsausweis eingetragen ist, senden wir Ihnen 5 Tage vor Ablauf der Leihfrist und am Tag nach Ablauf der Leihfrist per E-Mail ein Erinnerungsschreiben. Leider kommen diese Erinnerungen manchmal nicht beim Adressaten an:

  • Tipp des ZIV: „Eine zunehmende Anzahl von kostenlosen E-Mail-Anbietern verweigert abhängig vom Absender die Annahme weitergeleiteter E-Mails. … Durch das Einrichten einer E-Mail-Weiterleitung zu so einem E-Mail-Anbieter gehen Sie ein erhebliches Risiko ein, dass manche Mails Sie nicht erreichen. Sie sollten die E-Mails nicht weiterleiten, sondern unser Webmail-Programm perMail benutzen oder sie von Ihrem E-Mail-Anbieter abholen lassen.“
  • Achten Sie darauf, dass Ihr E-Mail-Posteingang noch genug Platz für neue Mails aufweist.

Für alle, die eine Uni-Mail-Adresse haben:

  • Sie können im ULB-Katalog im Menü Konto > Benutzerdaten bis zu zwei E-Mail-Adressen eintragen; eine davon muss Ihre offizielle E-Mail-Adresse der WWU (at uni-muenster.de) sein. (Falls Sie zwei private E-Mail-Adressen eintragen, wird eine Adresse automatisch jede Nacht durch Ihre WWU-Adresse ersetzt.)

Bitte beachten Sie, dass Fristüberschreitungsgebühren unabhängig vom Versand und Zugang von Erinnerungsschreiben entstehen!

Deshalb unser Tipp: Haben Sie bitte Ihr Benutzerkonto (s. Katalog) mit den Rückgabedaten im Blick. Dort können Sie sich über den Button ‚Konto‘ anzeigen lassen, welche Medien Sie für welchen Zeitraum entliehen haben und gegebenenfalls – vorausgesetzt es besteht keine Vormerkung von anderer Seite – auch eine Verlängerung durchführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.