Dissertation – Zeitschriftenpublikation

Veröffentlichung der Dissertation als Zeitschriftenpublikation

§4(4) der Promotionsordnung (vom 23.10.2008, zuletzt geändert am 7.6.2011) erlaubt, dass auf Antrag an die Stelle der Dissertation eine bereits veröffentlichte Arbeit treten kann, wenn der Doktorand/die Doktorandin deren Erstautor/Erstautorin ist. In der neuen Promotionsordnung wird eine geteilte Erstautorenschaft möglich sein! Diese ist keine kumulative Dissertation.

In diesem Fall muss die Arbeit in einer begutachteten und in Web of Science/PubMed gelisteteten Zeitschrift erschienen sein. Über die Annahme dieses Antrags entscheidet nach der Eröffnung des Verfahrens der Promotionsausschuss. Dieser Zeitschriftenpublikation wird eine Zusammenfassung in dt. Sprache, ein Titelblatt mit Promotionsdaten, Lebenslauf und Titel/Verfasserangaben auf der Außenseite hinzugefügt und zusammengebunden.

Zur Abgabe heißt es in §13(1): Vier Exemplare der Dissertation sind – auf Papier ausgedruckt – an die Medizinische Fakultät abzuliefern sowie eine der folgenden Optionen zu erfüllen:
a) …
b) den Nachweis der Veröffentlichung in einer Zeitschrift
c) …

Diese vier Exemplare gehen an die Universitätsbibliothek, die 1 Exemplar einstellt, ein Exemplar an die Zweigbibliothek Medizin schickt und 2 Exemplare nach Leipzig (die Pflichtexemplarsammelstelle der Deutschen Nationalbibliothek). Damit wird ihr Dokument dauerhaft archiviert. Die Abgabe der Exemplare erfolgt in der Hochschulschriftenstelle der ULB (Tel: 83-24049, E-Mail: diss.ulb@uni-muenster.de ).

Adressen:
http://campus.uni-muenster.de/fileadmin/einrichtung/fakultaet/dekanat/promotionen/Promotionsordnung.pdf
http://campus.uni-muenster.de/fakultaet/fakultaet/dekanat/promotionen.html

Weiter Infos:
Publizieren an der WWU