Copyright bei Weiterleitung von Artikeln

Frage:
Anlässlich einer Stellungnahme, die ich für die EMEA (Europäische Arzneimittelbehörde in London) erarbeitet habe, wird jetzt von der EMEA die Originalliteratur angefordert. Wie gehe ich korrekt vor und an wen soll ich mich wenden, um den Copyright-Bedingungen zu entsprechen?

Antwort:
Unser Hausjurist sagt dazu folgendes: Die Weiterleitung der Literatur an EMEA kann als vom Recht auf eigenen privaten, wissenschaftlichen Gebrauch gedeckt angesehen werden, da Sie quasi in Auftrag der EMEA handeln. Außerdem verbreiten Sie die Literatur ja nicht, d.h. Sie machen sie nicht öffentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.