Benutzung – Online

Die Zweigbibliothek Medizin kann und darf den Online-Zugang zu Medien wie Zeitschriften, Bücher oder Datenbanken nur für Angehörige der Universität Münster einkaufen bzw. lizenzieren. Die Authentifizierung von Zugriffen z.B. auf die elektronischen Angebote der Zweigbibliothek Medizin findet aber nicht über die Bibliothek statt, sondern über die IP-Adresse, d.h. Ihr Rechner muss zum Hochschulnetz gehören.

Die Zweigbibliothek Medizin entscheidet nicht über Ihre Berechtigung des Zugangs zum Hochschulnetz, sondern die IT der Universität.

Ihr Rechner hat eine externe (public) IP-Adresse für den Zugriff auf das Internet und manchmal auch eine interne (local). Was ist meine IP?. Wenn Ihr Rechner eine externe IP-Adresse wie 128.176.*.* hat, gehört der Rechner zum Hochschulnetz, und für Sie sind (fast) alle Ressourcen der Uni zugänglich. Für die meisten Ressourcen sind auch die IP-Adressen 212.201.112-115.* freigeschaltet (Universitätsklinikum). Nun gilt es drei Fälle zu unterscheiden:

  1. Rechner an Einrichtungen der Universität Münster und des Universitätsklinikum haben i.d.R. die richtige IP-Adresse und können die Zeitschriften, Bücher und Datenbanken in der Regel problemlos und ohne Nachinstallationen nutzen.
  2. Zugang von außerhalb der Universität Münster: Sie müssen sich erst in das Hochschulnetz der Universität (und damit in den erlaubten IP-Adressenbereich) einwählen. Hier gibt es zwei Fälle zu unterscheiden
    a) Sie haben bereits eine Berechtigung („WWU-Kennung: …..@uni-muenster.de“ ), um auf das Hochschulnetz zugreifen zu dürfen (z.B. als Studierender, Universitätsbeschäftigter oder Emeriti) -> Dann können Sie über das Virtuelle Private Netzwerk (VPN) leicht Zugang zum Hochschulnetz bekommen. Nutzen Sie dazu das Netzzugangspasswort.
    b) Sie haben noch keine Berechtigung, sind aber Uniangehöriger (z.B. als Leiter einer PJ-führenden Fachabteilung eines Lehrkrankenhauses): Dann müssen Sie erst bei der WWU IT einen Antrag stellen.
  3. Nicht-Universitäts-Angehörige (also z.B. Ehemalige, Alumni, niedergelassene Ärzte, usw.) haben keine Berechtigung sich in das Hochschulnetz einzuwählen und können deshalb die elektronischen Angebote der Zweigbibliothek Medizin nicht von außerhalb nutzen. Sie müssen also die Zweigbibliothek Medizin persönlich aufsuchen [WENN DIES MÖGLICH IST] und sich dort ins Hochschulnetz einloggen. Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland oder den Niederlanden beantragen einen Bibliotheksausweis mit Anmeldekennung (=eine dauerhafte Kennung für den Internetzugang; Personalausweis bitte mitbringen). Eine Tagesfreischaltung der Internetrechner ohne Bibliotheksausweis ist gegen Vorlage eines gültigen Personaldokuments mit Lichtbild (Führerschein genügt nicht) an der Leihstelle und/oder Information zu bekommen.

Es gibt keine Möglichkeit, z.B. gegen Zahlung einer jährlichen Gebühr oder Sonstiges, Zugang zu unseren Online-Medien zu erhalten.