776 views

„Paper of the Month“ Juni 2017: Prof. Michael Krahn aus der Medizinischen Klinik D


Die Medizinische Fakultät der WWU vergibt  eine Auszeichnung für das Paper of the Month.

Im Monat Juni 2017 wurde Prof. Dr. med. vet. Dr. rer. nat. Michael Krahn aus der Medizinischen Klinik D für den Artikel Membrane-binding and activation of LKB1 by phosphatidic acid is essential for development and tumour suppressionVolltext (PDF). Nat Commun. 2017 Jun 26;8:15747. doi: 10.1038/ncomms15747 ausgezeichnet.

Preisbegründung: „Die Expression der Kinase LKB1 ist in vielen Krebserkrankungen herabgesetzt, weswegen die Zellen in diesen Tumoren trotz Energiemangels nicht aufhören, sich zu teilen. In gesunden Zellen dagegen aktiviert LKB1 bei niedrigem Energiespiegel einen Stopp im Zellzyklus. Bisher ging man davon aus, dass LKB1 nur durch Bindung an zwei „Helferproteine“ aktiviert wird und nicht, wie andere Kinasen, durch Phosphorylierung oder Lokalisation.

Die neue Studie zeigt, dass LKB1 durch eine direkte Bindung an ein bestimmtes Phospholipid (die Phosphatidylsäure) zur Membran rekrutiert wird. Diese Bindung ist aber nicht nur für die Lokalisation von LKB1 wichtig, sondern auch für die Kinase-Aktivität und damit die Funktion von LKB1. In kultivierten Tumorzellen ist sie darüber hinaus wichtig für die Aktivierung nachgeschalteter Kinasen und die Kontrolle der Zellteilung. Prof. Andreas Püschel (Zellbiologie der WWU) konnte feststellen, dass die LKB1-Membranbindung auch für die korrekte Differenzierung von kultivierten Nervenzellen essentiell ist. Schließlich konnten die Studienautoren an Biopsien von Tumoren der Haut zeigen, dass der von ihnen identifizierte Mechanismus der LKB1-Aktivierung mit der Pathogenese dieser Erkrankung korreliert.

Prof. Krahn zur Bedeutung der Studie: „Der von uns beschriebene Mechanismus der LKB1-Aktivierung hilft, die zellulären Mechanismen der Wachstumskontrolle gesunder Zellen und die Pathogenese von Tumorerkrankungen zu verstehen. Mit diesem Wissen lassen sich dann eventuell gezielt Medikamente entwickeln, welche in Signalwege eingreifen und das unkontrollierte Wachstum von Krebszellen hemmen.“

Eine Liste aller bisherigen Gewinner der Paper of the Month – Auszeichnung finden Sie hier.

Der Paper of the Month – Aufsteller in der Zweigbibliothek Medizin bietet den Besuchern die Lektüre der Studie vor Ort an.

Foto: MFM/Christian Albiker