304 views

Google Reader gibt es nicht mehr

Die Google Reader Truppe entschuldigt sich für das Ende dieses wegweisenden, auf RSS beruhenden Nachrichtenprogramms und weist auf Alternativen hin. Noch bis zum 15. Juli können die gespeicherten Nachrichtenkanäle bei Google abgerufen und exportiert werden, danach ist endgültig Schluß.

Die ZB Med benutzt seit dem 1.7. einen anderen Newsaggegator (Feedinformer), um unsere beiden bekannten Nachrichtenkanäle UKM Mixed und Medizin News weiter herauszubringen (siehe rechte Spalte). Da Feedinformer nicht so schnell angebunden ist wie Google, dauert deshalb das Laden der Aktuelles-Seite manchmal etwas länger als sonst.

2 Gedanken zu „Google Reader gibt es nicht mehr

  1. viola

    ich nutze für das aggregieren von feeds auf meinen fach-im-fokus-seiten die „pipes“ von yahoo. funktioniert auch gut.

  2. Oliver Obst Beitragsautor

    Danke für den Tipp, habe ich jetzt auch für unseren Sammelfeed UKM Mixed benutzt.

Kommentare sind geschlossen.