3.924 views

Promotionsordnung und Bibliothek

Einige während einer Promotion zu leistende Arbeiten betreffen auch die Zweigbibliothek Medizin bzw. die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB). Die Promotionsordnung vom 23.10.2008 nennt folgende Bereiche, bei denen wir Ihnen Hilfe anbieten können:

§ 4 (4) Dissertation
An die Stelle der Dissertation kann auf Antrag eine bereits veröffentlichte Arbeit treten, wenn der Doktorand/die Doktorandin deren Erstautor/Erstautorin ist. In diesem Fall muss die Arbeit in einer begutachteten und in Web of Science/PubMed gelisteteten Zeitschrift erschienen sein.

Alle Zeitschriften in Web of Science / PubMed sind begutachtet, d.h. peer-reviewed. Das Web of Science besteht aus ScienceCitationIndex und SocialSciencesCitationIndex (siehe dort für Zeitschriftenlisten).

§ 13 (1) Ablieferung der Promotion
Sechs Exemplare der Dissertation sind – auf Papier ausgedruckt – an die Medizinische Fakultät abzuliefern sowie eine der folgenden Optionen zu erfüllen:
a) entweder die Ablieferung zweier weiterer Vervielfältigungen als Buch- oder Fotodruck
b) oder den Nachweis der Veröffentlichung in einer Zeitschrift
c) oder den Nachweis einer Verbreitung über den Buchhandel
d) oder die Ablieferung von zwei Mikrofiches
e) oder die Ablieferung einer elektronischen Version an die ULB

Im letzteren Falle hilft Ihnen die Hochschulschriftenstelle der ULB weiter. Die Checkliste Dissertationen nennt die wichtigsten Bedingungen für die Abgabe einer elektronischen Version.

Die Ausführungsbestimmungen zur Promotionsordnung enthalten zusätzliche Angaben:

II. Richtlinien zur Abfassung der Dissertation (6)
Das Literaturverzeichnis ist in alphabetischer Reihenfolge der Erstautoren durchzunumerieren. Auf diese Autorennummern kann im Text der Arbeit (Hinweise in Klammern) ohne weitere Angaben zum Autor etc. Bezug genommen werden. Die Zitierweise entspricht der des Index medicus:
a. Beispiele für eine Zeitschriftenveröffentlichung:
– Busse O (1919) Zur pathologischen Anatomie der Grippe. Münch Med Wochenschr 66: 119-121
– Moritz AR, Zamchek N (1946) Sudden and unexpected death of young soldiers. Arch Pathol 42: 459-494
b. Beispiele für eine Buchveröffentlichung (getrennt nach Standardwerk und Monographie):
– Janssen W, Naeve W (1975) Der plötzliche Tod aus natürlicher Ursache. In: Müller B (Hrsg) Gerichtliche Medizin. Springer, Berlin Heidelberg New York, Bd 1, 2. Aufl. S 248-304
– Wilske J (1984) Der plötzliche Säuglingstod, Morphologische Abgrenzung, Pathomechanismus und Folgerungen für die Praxis, Springer, Berlin Heidelberg New York Toronto

Der Index Medicus wurde zwar eingestellt und durch Medline ersetzt, die Zitierweise hat aber immer noch Gültigkeit, sie ist hier zu finden: National Library of Medicine recommended formats for bibliographic citation (Beispiele). Diese Regeln liegen auch den Uniform Requirements for Manuscripts Submitted to Biomedical Journals zugrunde. Wichtiger Unterschied: In den Ausführungsbestimmungen wird die Jahreszahl in Klammern direkt hinter dem Autor genannt.

Liste der PubMed-Zeitschriften mit Abkürzungen (PDF, 1MB)