345 views

„Paper of the Month“ April 2018: Anke Herrmann aus der Medizinischen Klinik D

Die Medizinische Fakultät der WWU vergibt  eine Auszeichnung für das Paper of the Month.

Für den Monat April 2018 wurde Anke Herrmann aus der Medizinischen Klinik D für die Publikation: WW and C2 domain-containing proteins regulate hepatic cell differentiation and tumorigenesis through the hippo signaling pathway in der Zeitschrift Hepatology [Volltext] ausgezeichnet.

Die Regulation der Zellproliferation und des Organwachstums unterliegt einem komplexen Netzwerk an Signalwegen. Besonders wichtig ist hier der Hippo-Signalweg, der im aktiven Zustand die Zellteilung hemmt und so ein überschießendes Organwachstum verhindert. Wir konnten nun kürzlich die WWC-Proteine als Aktivatoren des Hippo-Signalweges identifizieren. Die genaue Funktion der WWC-Proteine im Organismus war jedoch bislang unbekannt.

Wir konnten zeigen, dass ein Verlust der WWC-Expression in der Leber von Mäusen zu einer deutlichen Organvergrößerung, einer begleitenden Entzündungsreaktion und schließlich zu einer Bildung von Karzinomen führt. Dabei blockiert das Fehlen der WWC-Proteine den Hippo-Signalweg gleich auf mehreren Ebenen und aktiviert so die über den Ko-Transkriptionsfaktoren YAP-gesteuerte Expression von proliferationsfördernden Genen in der Leber.

Wir konnten erstmals die WWC-Proteine als wichtige Schaltermoleküle für die Hippo-Signalweg-abhängige Regulation der Zellproliferation und Karzinombildung in der Leber beschreiben. Unsere Daten können dazu dienen, die Expression der WWC Proteine als neuen prognostischer Faktor für Lebertumore einzusetzen.

Eine Liste aller bisherigen Gewinner der Paper of the Month – Auszeichnung finden Sie hier.

Der Paper of the Month – Aufsteller in der Zweigbibliothek Medizin bietet den Besuchern die Lektüre der Studie vor Ort an.

Foto: MFM/Christian Albiker