Informationen für Autorinnen und Autoren

Inhalte | Einreichung und Abläufe | Format | Lizenzierung & Copyright

Inhalte

Textpraxis veröffentlicht wissenschaftliche Aufsätze und Essays in drei inhaltlichen Sektionen:

1. Literatur und Gesellschaft

  • Gesellschaftsbezug von Literatur und Literaturwissenschaft
  • Theorien der Gesellschaft
  • Kulturwissenschaft und Literaturwissenschaft

2. Theorien der Literaturwissenschaft

  • Wissenschaftstheorie
  • Geschichte der Literaturwissenschaft
  • Theorien und Methoden der Literaturwissenschaft

3. Literaturwissenschaft und Praxis

  • berufspraktische Anwendungsfelder literaturwissenschaftlichen Wissens
  • der literarische Markt
  • literaturwissenschaftliche Schlüsselqualifikationen
  • das Verhältnis von literaturwissenschaftlicher Theorie und Praxis

Für die Sektionen »Literatur und Gesellschaft« und »Theorien der Literaturwissenschaft« sind literaturwissenschaftlichen Standards entsprechende Beiträge aus allen Philologien vorgesehen. Die Beiträge können an Einzeltexten orientiere Textanalysen sein, einen systematisch-theoretischen Schwerpunkt haben oder eine historisch ausgerichtete Perspektive einnehmen. Der Begriff ›Text‹ als Markierung des Gegenstandsbereichs ist nicht auf Literatur im engeren Sinne beschränkt.

In der Sektion »Literaturwissenschaft und Praxis« sollen auch Nicht-Wissenschaftlerinnen und Nicht-Wissenschaftler zu Wort kommen, also Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie andere Kulturschaffende aus dem Verlagswesen oder dem Journalismus sowie Personen mit einem literaturbezogenen Berufsprofil. Diese Beiträge können auch die Form von Essays, Interviews und journalistischen Texten haben. Es besteht die Möglichkeit zur Einbindung verschiedener medialer Formate wie Audio- und Video-Dateien. Entsprechend ist ein angepasstes Begutachtungsverfahren vorgesehen.

Die Herausgeberinnen und Herausgeber möchten ausdrücklich zur Einreichung von Beiträgen ermuntern, die ein Problem zur Diskussion stellen und Möglichkeiten zu anschließenden Debatten oder weiterführenden Forschungsarbeiten eröffnen.

Publikationssprachen sind Deutsch und Englisch.

Einreichung und Abläufe

Zur Einreichung von Abstracts registrieren Sie sich bitte als Autorin bzw. Autor. Ihre Registrierung wird von der Redaktion manuell freigeschaltet und Sie erhalten eine persönliche Mail. Erst nach dieser Rückmeldung können Sie sich auf der Homepage mit Ihrem Passwort anmelden. Nach der Anmeldung haben Sie die Möglichkeit über das Dialogfeld »Meine Beiträge« Abstracts und Repliken, falls vorliegen auch ausgearbeitete Artikel, einzureichen. Wählen Sie dazu die Option »Einreichung: Beitrag oder Replik« in unserem Redaktionssystem und laden Sie Ihren Beitrag als Datei hoch.

Eingereichte Abstracts werden von der Redaktion ausgewählt. Im Anschluss an Ihre Ausarbeitung des Artikels wird in Zusammenarbeit mit externen Gutachterinnen und Gutachtern das Manuskript überarbeitet fertig gestellt. Für die Ausarbeitung Ihres Artikels steht Ihnen ein Zeitfenster von drei Monaten zur Verfügung. Der Begutachtungsprozess erfolgt nicht anonymisiert und zielt auf eine produktive Zusammenarbeit von Autorinnen bzw. Autoren und Gutachterinnen bzw. Gutachtern. Neue Artikel erscheinen mit der jeweils nächsten Ausgabe von Textpraxis im Frühjahr und Herbst eines Jahres.

Eingereichte Artikel können als Repliken auf bereits publizierte Beiträge in Textpraxis konzipiert sein. Sie sollten sich mit Thesen und Fragestellungen veröffentlichter Artikel auseinandersetzen oder die behandelten Themen differenzieren und weiterführen, um eine Debatte anzuregen oder fortzusetzen. Repliken werden ebenfalls einer der drei Sektionen zugeordnet und werden zusätzlich als Antwortartikel markiert und mit dem ursprünglichen Artikel verbunden. Antwortartikel werden umgehend nach der Begutachtung veröffentlicht und erhalten mit der nächsten erscheinenden Ausgabe von Textpraxis ihre bibliografische Angabe.

Alle Artikel werden unter einer Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0 International veröffentlicht. Die verantwortlichen AutorInnen behalten das Copyright. Das Urheberrecht bleibt davon automatisch unberührt.

Textpraxis erhebt keinerlei Gebühren für die Veröffentlichung eines Artikels (keine APCs / Publikationsgebühren / article submission charges etc.)

Format

Zur Formatierung Ihrer Artikel beachten Sie bitte unsere Richtlinien zur Erstellung von Manuskripten, die Sie hier als PDF-Dokument einsehen können: Textpraxis Stylesheet (Stand: November 2015).

Lizenzierung & Copyright

Alle Artikel werden unter einer Creative-Commons-Lizenz Namensnennung 4.0 International veröffentlicht. Copyright und Verwertungsrechte verbleiben ohne Einschränkungen bei den AutorInnen. Das Urheberrecht bleibt davon unberührt.

Mit Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an die Redaktion über unser Konktaktformular.