Rufen zu Spenden für den Corona-Notfonds auf: Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU Münster (3. v. l.) sowie Vertreterinnen und Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses, der Stabsstelle Universitätsförderung, der Stiftung WWU Münster sowie der Universitätsgesellschaft Münster e. V.
Rufen zu Spenden für den Corona-Notfonds auf: Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU Münster (3. v. l.) sowie Vertreterinnen und Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses, der Stabsstelle Universitätsförderung, der Stiftung WWU Münster sowie der Universitätsgesellschaft Münster e. V.
© WWU - Thomas Mohn

Corona-Notfonds für Studierende

Die Universitätsleitung ruft  gemeinsam mit der Stiftung WWU Münster, der Universitätsgesellschaft Münster e. V. und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zu Spenden für den Corona-Notfonds für Studierende auf. Koordiniert wird der Fonds durch die Stabsstelle Universitätsförderung.

Bitte helfen auch Sie!

Der Corona-Notfonds ist weiterhin aktiv, denn immer noch befinden sich Studierende in corona-bedingten Notlagen, weil sie durch den Jobverlust Schulden machen mussten oder sie durch Vorerkrankungen vorsichtig sein müssen und nicht jeden Job annehmen können. Da dem Corona-Notfonds nur noch geringe Restmittel zur Verfügung stehen, bitten wir Sie erneut um Spenden für die Studierenden in Not.

Als Solidargemeinschaft wollen wir in dieser Krise weiterhin zusammenstehen und den betroffenen Studierenden helfen.

Bitte schließen Sie sich uns an und spenden Sie hier für den Corona-Notfonds!

Jeder Betrag hilft!

Alle Spenden kommen Studierenden zugute, die aufgrund der aktuellen Situation in finanzielle Not geraten sind. Mit den Mitteln werden Beihilfen in Höhe von jeweils bis zu 450 Euro vergeben, die pro Person maximal zweimal pro Semester ausgezahlt werden können. Dies entspricht jeweils etwas mehr als einer monatlichen Mietzahlung in Münster. Die Hilfe wird als Zuschuss gewährt und muss nicht zurückgezahlt werden. Das Geld wird nach einer Prüfung anhand definierter Richtlinien und einer Empfehlung durch die Sozialberatung des AStA von der Universität an die Studierenden ausgezahlt.

Spendenquittungen und Namensnennung

Spenden an die Universität können steuerlich geltend gemacht werden. Gerne stellen wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung aus (für Spenden unter 300 Euro reicht dem Finanzamt ein vereinfachter Nachweis, z. B. Ihr Kontoauszug).

Zum Dank – sofern Sie damit einverstanden sind – wird Ihr Name auf der Homepage go.wwu.de/corona-notfonds genannt.

Fundraising-Preis
© WWU - Thomas Mohn

Corona-Notfonds ausgezeichnet

Der Corona-Notfonds für Studierende der Universität Münster ist mit dem Deutschen Fundraising-Preis in der Kategorie „Corona Spezial“ ausgezeichnet worden. Im Namen aller Projektpartner nahm das Team der Stabsstelle Universitätsförderung unter der Leitung von Petra Bölling den Preis in einer virtuellen Feierstunde am 16. November 2021 entgegen. Lesen Sie hier die Pressemitteilung zur Preisverleihung.