Aktuelles aus der Stiftung WWU Münster

Fotos

© WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • Die Band "Red Ivy" begleitete den Abend musikalisch.
    © WWU - Thomas Mohn
  • Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU Münster
    © WWU - Thomas Mohn
  • Oliver Welke (l.) im Gespräch mit Dr. Lena Frischlich und Moderator Norbert Robers.
    © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • Petra Bölling (Geschäftsführerin der Stiftung), Oliver Welke, Dr. Lena Frischlich (Institut für Kommunikationswissenschaft), Prof. Dr. Johannes Wessels (Rektor), Hans-Bernd Wolberg (Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung) (v. l. n. r.)
    © WWU - Thomas Mohn
  • Oliver Welke (r.) beantwortet im Hörsaal H1 Fragen der Studierenden.
    © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • Oliver Welke im Gespräch mit Comedian und WWU-Alumna Lisa Feller
    © WWU - Thomas Mohn
  • Oliver Welke (M.) mit Vertreter*innen der Stiftung WWU Münster (v. l. n. r.): Michel Schmidt (Kuratoriumsmitglied), Petra Bölling (Geschäftsführerin), Prof. Dr. Pienie Zwitserlood (Kuratoriumsmitglied), Hans-Bernd Wolberg (Kuratoriumsvorsitzender).
    © WWU - Thomas Mohn
  • Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels und Oliver Welke mit WWU-Förderin Karla Völlm (2. v. r. ) und Lisa Feller - beim Überreichen des Bildes aus der Kampagne des Alumni-Clubs WWU Münster.
    © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn
  • © WWU - Thomas Mohn

Oliver Welke zu Gast bei der Feier zum 10-jährigen Stiftungsjubiläum

Am 16. Mai 2022 feierte die Stiftung WWU Münster ihr 10-jähriges Bestehen mit besonderen Gästen aus Wissenschaft, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft in der Aula des münsterschen Schlosses. WWU-Alumnus Oliver Welke kehrte für diesen Abend an seine Alma Mater zurück und bereicherte das Programm mit seiner Expertise aus der Medienwelt. Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU Münster, würdigte in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung der Stiftung WWU und ihren Einsatz für Spitzenforschung, Nachwuchsförderung und Wissenstransfer an der Universität Münster.

Beim Jubiläums-Talk unter dem Titel "Jede Meinung zählt? Herausforderungen und Chancen medialer Partizipation", tauschten sich Oliver Welke, Journalist und Fernsehmoderator, und Dr. Lena Frischlich, Forschungsgruppenleiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft, über Hate Speech und Fake News im Netz aus.

Die Veranstaltung wurde zusätzlich live in den Hörsaal H1 übertragen, in dem rund 450 Studierende die Podiumsdiskussion verfolgten. Im Anschluss stattete Oliver Welke dem Hörsaal einen Besuch ab und beantwortete Fragen der Studierenden zur vorhergehenden Gesprächsrunde.

Beim feierlichen Empfang im Schlossfoyer gab es für die geladenen Gäste die Gelegenheit zur weiteren Diskussion und zu spannenden Begegnungen.

Vertreter der Stiftung WWU Münster mit den Preisträgern des Wettbewerbs (v. l.): Michael Schmidt, Prof. Dr. Michael Quante, Petra Bölling, Prof. Dr. Samuel Mössner, Gesa Hatesohl, Le-Lina Kittner, Jan Stenkamp, Nick Jakuschona, Tom Niers, Prof. Dr. Pinie Zwitserlood.
Vertreter der Stiftung WWU Münster mit den Preisträgern des Wettbewerbs (v. l.): Michael Schmidt, Prof. Dr. Michael Quante, Petra Bölling, Prof. Dr. Samuel Mössner, Gesa Hatesohl, Le-Lina Kittner, Jan Stenkamp, Nick Jakuschona, Tom Niers, Prof. Dr. Pinie Zwitserlood.
© WWU - Thomas Mohn

Zwei Projekte mit dem Citizen-Science-Preis der Stiftung WWU Münster ausgezeichnet

Im aktuellen Citizen-Science-Wettbewerb der Stiftung WWU überzeugten zwei Forschungsprojekte mit einer aktiven Bürgerbeteiligung die Jury besonders: „Wie divers ist mein Garten? Automatisiertes Biodiversitätsmonitoring an heimischen Vogelfutterstationen“ und „Gemeinwohlbarometer für das Quartier“. In einer öffentlichen Feierstunde im Schloss nahmen die Preisträger jetzt die mit jeweils 7.500 Euro dotierte Auszeichnung entgegen. Die Besucher erhielten zudem Einblicke in den Forschungsalltag von Bürgerwissenschaftlern - unter anderem stellten die Vertreter der Preisträgerprojekte ihre Arbeit in kurzen Videobeiträgen vor. Prof. Dr. Pienie Zwitserlood vom Kuratorium der Stiftung WWU Münster sowie die Jurymitglieder und Laudatoren Prof. Dr. Tillmann Buttschardt und Jessica Oertel verkündeten die beiden diesjährigen Preisträgerprojekte.

Weitere Informationen zu den Preisträgerprojekten finden Sie hier.

Prof. Dr. Johannes Wessels
© WWU - Peter Grewer

„Kreative Forschung und Lehre – dafür setzt die Universität sich mit großem Engagement ein. Als Wissenschaftler weiß ich aus eigener Erfahrung, wie wichtig zusätzliche Finanzmittel für Projekte sind, die über die staatlichen Kernaufgaben hinausgehen. Die Unterstützung durch die Stiftung WWU ist essentiell für besondere Vorhaben an der Universität. Indem ich mich für die Stiftung engagiere, trage ich dazu bei, dass durch innovative Wissenschaft und optimale Lern- und Lehrbedingungen Zukunft gestaltet werden kann.“

Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU Münster, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung WWU