20. Münsteraner Schulsportgespräch

Mit (sportlicher) Bildung Entwicklungschancen schaffen – Von der Forschung in die Schulpraxis

Mittwoch, 17.01.2018 (Leo 21)
© Bastian Arnholdt (Medienlabor IfS)

Durch selbstorganisierte kooperative sportliche Aktivitäten erleben Kinder und Jugendliche Zugehörigkeit, Mitwirkung, Anerkennung und Verantwortung. Kooperative und selbstorganisierte (sportliche) Aktivitäten eröffnen den Heranwachsenden autonome und selbstbestimmte Entscheidungen und soziale Eingebundenheit. Dies stärkt in besonderer Weise eigenverantwortliches Handeln. Kinder und Jugendliche erleben sich als kompetent und selbstwirksam in ihrem handelnden und selbstständigen Tun und fühlen sich in der Lage, durch die bereits verfügbaren und Fähigkeiten und Fertigkeiten, neue Probleme und Aufgaben auch in Zukunft selbstständig zu lösen. Selbstständige kooperative sportliche Aktivitäten führen zu Bildung. Die Verbindung von psychosozialen Variablen mit soziokulturellen Umweltfaktoren eröffnet neue Perspektiven für eine erhöhte und verbesserte körperlich- sportliche Aktivität, im Sinne von Bildungs- und Entwicklungschancen. Inwieweit kulturvergleichende Forschung für die sportunterrichtliche Praxis genutzt und gleichzeitig zur besseren Integration von geflüchteten Kindern betragen kann, sowie welche Chancen durch die direkte Verknüpfung von Forschung und Praxis am Beispiel des Sportpatenprojekts gegeben sind, wird im Rahmen des Vortrags thematisiert.

Zur Referentin: Frau Dr. Marie-Christine Ghanbari Jahromi nahm 2017 als eine der Top 10 Finalistinnen am „Global Teacher Prize“ teil. Sie unterrichtet Mathematik und Sport an der Gesamtschule in Gescher und ist außerdem Lehrbeauftragte an der WWU Münster. Sie erzählte unter anderen auch auf der Self Conference 2017 über das Sportpatenprojekt, welches nun in Australien zusammen mit John Hattie und Christian Williams ausgeweitet werden soll.

Eingeladen sind alle Akteure (Studierende, Lehramtsanwärterinnen und -anwärter, Lehrkräfte aller Schulformen und -stufen, Fachleiterinnen und Fachleiter, Dozentinnen und Dozenten) aus den Schulen, den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung und den Universitäten und sonstige Interessierte.

Veranstaltungsort: Hörsaal Leo 21, Leonardo-Campus 17, 48149 Münster (Anreisehinweise)