Elif Uğurlu, M.A.

Professur für Theoriebildung mit dem Schwerpunkt Soziale Kohäsion (Prof. Renn)

Scharnhorststraße 121, Raum 568
48151 Münster
T: +49 251 83-29434
F: +49 251 83-29930
elif.ugurlu@uni-muenster.de

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

  • Vita

    Akademische Ausbildung

    -
    Doktorandenstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
    seit
    Doktorandin in der Graduiertenschule für Soziologie (GRASS), Universität Münster
    -
    Studium der Soziologie, Université de Perpignan/France
    -
    Masterstudium in Soziologie, Universität Münster. Titel der Masterarbeit: "Wie viel Angst braucht die Moderne Gesellschaft? Zur Funktion von Angst als Ressource oder Störung in Vergesellschaftungsprozessen"
    -
    Bachelorstudium in Soziologie, Politikwissenschaft, Empirische Sozialforschung, Universität Gießen

    Beruflicher Werdegang

    -
    Lehrbeauftragte, Institut für Soziologie, Universität Münster
    -
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Theoriebildung mit Schwerpunkt gesellschaftliche Kohäsion (Prof. Dr. Joachim Renn), Institut für Soziologie, Universität Münster
    -
    Projektmitarbeit/Praktikum am Exzellenzcluster Religion und Politik, Universität Münster. Projekt-Titel: "Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Kulturelle und soziale Integration im Selbstbild türkischstämmiger Muslime in Deutschland, Projektleitung: Prof. Dr. Detlef Pollack
    -
    Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Theoriebildung mit Schwerpunkt gesellschaftliche Kohäsion (Prof. Dr. Joachim Renn), Institut für Soziologie, Universität Münster

    Mitgliedschaften und Aktivitäten in Gremien

    seit
    Botschafterin der Friedrich-Ebert-Stiftung
    -
    Bundesvertreterin der Promovierenden in der Promovierenden-Initiative (Friedrich-Ebert-Stiftung)
    -
    Bundesvertreterin der Promovierenden (Friedrich-Ebert-Stiftung)
    seit
    DGS-Sektion "Soziologische Theorie"
    seit
    Deutsche Gesellschaft für Soziologie
    seit
    Arbeitskreis und Auswertungsgruppe "Makroanalytische Tiefenhermeneutik" unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Renn
  • Lehre

  • Vorträge

    • Uğurlu, Elif (): „Multiple Formen der Inklusion: Zur Stellung der Frau im Alevitentum“. Religion und Staat im Brennpunkt. Tagung zum Thema: Die Stellung der Frau im Blickfeld von Kirchen und Religionsgemeinschaften und ihre Rolle in Staat und Gesellschaft, Institut für Praktische Theologie, Institut für Römisches Recht und Rechtsgeschichte, Universität Innsbruck [Online-Format], .
    • Uğurlu, Elif (): „Geschlechtergleichheit. Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen. Ideen zur Umsetzung aus alevitischer Perspektive - Rahmenbedingungen, Rollenzuschreibungen und Frauenbild im Alevitentum“. Vorlesungsreihe WiSe/SoSe 2020/21, Institut für Alevitische Religion. Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems, .

    • Yıldızlı Uğurlu, Elif (): „Wer hat Angst vor der Öffentlichkeit? Religiöse Organisationen in der Moderne“. Mit der Zeit gehen. Chancen und Herausforderungen einer Alevitischen Theologie in Europa, Institut für Islamisch-Theologische Studien, Lehrstuhl für Alevitische Theologie, Universität Wien, Österreich, .
    • Yıldızlı Uğurlu, Elif (): ‘Translation and Latent Sense: Analyzing Macro Constellations’. Alevi Studies Workshop, Religionswissenschaftliches Institut, University Leipzig, Leipzig/Großbothen, .

    • Yıldızlı, Elif (): ‘Eine fallspezifische Interviewanalyse mit der Methode "Makroanalytische Tiefenhermeneutik"’. 3. Doktoranden Workshop / Alevi-Studies-Colloquium, Immenstaad am Bodensee, .
    • Yıldızlı, Elif (): „(Un)sichtbarkeit - Ein Ausweg? Zum Wandel von Orten und Formen religiöser Praxis in der Türkei“. Öffentlichkeiten und Debattenkulturen in ihrer wechselseitigen Konstituierung: Beiträge aus den Geistes- und Sozialwissenschaften, smartNETWORK - Universität Münster, .
    • Yıldızlı, Elif (): „Übersetzung zwischen religiösen Traditionen und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei“. Workshop Kolleg-Forschergruppe Multiple Modernities , Universität Leipzig, .
    • Yıldızlı, Elif (): „Transformation Alevitischer Glaubenspraxis“. Koordinierte Projektgruppe Religionssoziologie, Exzellenzcluster Religion und Politik, Universität Münster, .

    • Yıldızlı, Elif (): ‘The Concept of "Can" As an Opportunity for the Equality of Alevi Woman?’ XIX International Sociological Association - ISA World Congress of Sociology, Toronto, Kanada, .
    • Yıldızlı, Elif (): ‘Translation between religious traditions and rule of law in Turkey: The Method of 'Macro analytical depth-hermeneutic' and the analysis of Alevi Milieus and Alevi Organisations.’ 2. Doktoranden Workshop / Alevi-Studies-Colloquium, Friedrichshafen/Bodensee, .

    • Yıldızlı, Elif (): „Zwischen Anerkennung und Ignoranz. Wandel religiöser Praktiken in der türkischen Öffentlichkeit“. Lange Nacht der Bildung 2017, Universität Münster, .
    • Yıldızlı, Elif (): „Türkischer Populismus: Demokratie à la turca?“ Gefahren des Populismus oder Populismus der Gefahren? – soziologische Perspektiven. Thementag der Graduate School of Sociology, Institut für Soziologie, Universität Münster, .

    • Yıldızlı, Elif (): „Übersetzung zwischen religiösen Traditionen und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei“. Kolloquium der Graduate School of Sociology, Institut für Soziologie, Universität Münster, .