Claudia Tutino, M.A.

Professur für Arbeit und Wissen (Prof. Ernst)

Scharnhorststraße 121, Raum 557
48151 Münster
T: +49 251 83-29457
F: +49 251 83-29930
claudia.tutino@uni-muenster.de

Sprechzeiten

Donnerstags, 13 Uhr bis 14.30 Uhr


Die Sprechstunde wird bis auf Weiteres über Skype stattfinden.

Bitte kündigen Sie sich mit Ihrem Anliegen vorab bei mir per Email an.

  • Forschungsschwerpunkte

    • Organisations- und Wissenssoziologie
    • Rechtsextreme Gewaltdelinquenz in Deutschland
    • Polizeikulturforschung
  • Promotion

    Rechtsextreme Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.

    BetreuerInnen
  • Vita

    Akademische Ausbildung

    seit
    Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung: Nachwuchsforschungsgruppe RExDel (Rechtsextreme Gewaltdelinquenz und Praxis der Strafverfolgung)
    seit
    Promotionsstudium in der Graduate School of Sociology (GRASS), Universität Münster. Arbeitstitel: "Rechtsextreme Gewalt in Deutschland"
    -
    Masterstudium in Soziologie, Universität Münster
    -
    Studium der Soziologie und Politikwissenschaft, Universität Bologna / Italien
    -
    Bachelorstudium in Soziologie und Politikwissenschaft, Universität Konstanz

    Beruflicher Werdegang

    seit
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie (Professur für Arbeit und Wissen, Prof. Dr. Stefanie Ernst), Universität Münster
    -
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Nachwuchsforschergruppe "Plus-i" am Institut für Politikwissenschaft (Dr. Nathalie Hirschmann), Universität Münster
    -
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention (Prof. Dr. Thomas Görgen) an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol), Münster
    -
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Fachgebiet Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminalpolitik (Prof. Dr. Anja Schiemann) an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol), Münster
    -
    Wissenschaftliche Hilfskraft im Fachgebiet Verwaltungswissenschaft mit Schwerpunkt Politik und Gesellschaft (Prof. Dr. Eckhard Schröter) der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol), Münster
    -
    Studentische Hilfskraft im Fachgebiet Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention (Prof. Dr. Thomas Görgen) der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol), Münster
  • Lehre

  • Publikation

  • Vorträge

    • Tutino, Claudia (): „Die "Neue Rechte" als Herausforderung für die Polizei.“ Kolloquium (Prof. Dr. Stefanie Ernst), Institut für Soziologie/WWU Münster, Münster, Deutschland, .

    • Tutino, Claudia (): „Rechte Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.“ PluS-i Arbeitsgruppentreffen, Institut für Politikwissenschaften/WWU Münster, Münster, Deutschland, .
    • Tutino, Claudia (): „Rechte Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.“ Einführungsseminar der Hans-Böckler-Stiftung für Promovierende, DGB-Jugendbildungsstätte Flecken-Zechlin, Flecken-Zechlin, Deutschland, .
    • Tutino, Claudia (): „Rechte Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.“ GRASS-Kolloquium (Graduate School of Sociology), Institut für Soziologie, WWU Münster, Münster, Deutschland, .
    • Tutino, Claudia (): „Rechte Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.“ Doktorand*innen-Kolloquium (Prof. Dr. Ken Eckstein, Prof. Dr. Ingke Goeckenjan, Prof. Dr. Tobias Singelnstein), Ruhr-Universität Bochum, Bochum, Deutschland, .

    • Tutino, Claudia (): „Rechte Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.“ Kolloquium (Prof. Dr. Stefanie Ernst), Institut für Soziologie/WWU Münster, Münster, Deutschland, .
    • Tutino, Claudia (): „Rechte Gewalt im urbanen Raum. Zur polizeilichen Wahrnehmung und Bewertung rechtsextremer Gewaltdelinquenz in deutschen Großstädten.“ NordKrim 2018, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Güstrow, Deutschland, .