Flaggen International
© Photo-Beagle/Photocase.com

International Promovieren im smartNETWORK

Das smartNETWORK vernetzt organisatorisch eigenständige Graduiertenschulen und bindet sie in einen gemeinsamen Kooperations-, Austausch- und Lernprozess ein. Die beteiligten Graduiertenschulen haben sich auf freiwilliger Basis mit den Zielen zusammengeschlossen, die interdisziplinäre Diskussion in den Geistes- und Sozialwissenschaften voranzutreiben und die strukturierte Promotion in den beteiligten Fachbereichen zu verbessern.

Die Internationalisierung der Promotionsausbildung in den Geistes- und Sozialwissenschaften ist dabei ein besonderes Anliegen des smartNETWORK. Dabei geht es sowohl um die Gewinnung hochqualifizierter internationaler Promovierender, die in besonderer Weise von der strukturierten Promotion im smartNETWORK profitieren können, als auch um die Förderung internationaler Austauschmöglichkeiten, Diskussionszusammenhänge und Kooperationen, zum Beispiel durch die regelmäßige Einladung von Gastwissenschaftler/innen.

Austauschprogramm mit Berkeley, University of California

Das smartNETWORK konnte erfolgreich eine Zusammenarbeit mit dem Institute of European Studies der Berkeley Universität etablieren. Auf Grundlage der Kooperation erfolgt ab 2019 der regelmäßige  Austausch zwischen den Partnerinstitutionen. In der Anbahnungsphase ist der Austausch auf jeweils einen/eine Promovierende/n für drei Monate beschränkt. Alle Promovierenden unserer Graduierteneinrichtungen sind qualifiziert, sich auf den Austauschplatz zu bewerben. Die Finanzierung des Aufenthalts kann aus den Fördermitteln des smartNETWORKS erfolgen. Über die Auswahl des Platzes entscheidet die Förderkommission des Netzwerks, wobei ein Erstkontakt des Promovierenden mit Berkeley wünschenswert ist.

Interessierte wenden sich bitte an den Koordinator des smartNETWORK, Hendrik Hilgert
H.Hilgert@uni-muenster.de

https://ies.berkeley.edu/

IPID4all Projekt

Seit Februar 2015 hat das smartNETWORK einen Platz im IDPID4all Projekt des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Dank der umfangreichen Fördermittel konnte das Netzwerk während der ersten Förderperiode bis Oktober 2017 über achtzig internationale Konferenzbesuche und Forschungsaufenthalte unterstützen. Dank der zweiten Förderphase kann diese erfolgreiche Arbeit bis Mitte 2019 fortgesetzt werden.

Weitere Informationen unter Fördermöglichkeiten.

Gefördert durch BMBF und DAAD

200px-bmbf Logo.png

Daad 450-33 Hks44-100black