Zielgruppennavigation: 


Forschungsgebiet A: Targets

Von Targets zu spezifisch bindenden Liganden

SFB 656 Forschungsgebiet A: Targets

Der SFB 656 basiert auf klinischen Herausforderungen der Bildgebung in der kardiovaskulären Medizin. Die Identifizierung und Charakterisierung klinisch relevanter molekularer Zielstrukturen (Targets) ist ein entscheidender Schritt und wird letztlich den Erfolg neuartiger Ansätze molekularer Bildgebung bestimmen. Projekte des Forschungsgebiets A entwickeln spezifisch an eine Zielstruktur bindende Liganden, die entweder durch radioaktive Isotope oder Fluoreszenzfarbstoffe markiert und aufgrund ihrer Relevanz für kardiovaskuläre Krankheiten ausgewählt werden. Sowohl szintigraphische als auch Fluoreszenz-basierte Strategien standen schon immer im Zentrum der Entwicklungsarbeit des SFB 656, da sie die höchste molekulare Sensitivität aller Ganzkörper-Untersuchungen der molekularen Bildgebung aufweisen. Forschungsgebiet A kombiniert die interdisziplinäre Expertise in molekularer Biologie, organischer Chemie, Radiochemie, pharmazeutischer Chemie und molekularer Bildgebung.

Projekte der dritten Förderperiode

A02 Inhibitoren der Matrixmetalloproteinasen (MMP) zur Bildgebung der MMP-Aktivität in vivo
Teilprojektleiter: Stefan Wagner, Bernhard Wünsch
Projektlaufzeit: 07/2005–06/2017

A04 Target-spezifische und aktivierbare Fluoreszenztracer
Teilprojektleiter: Carsten Höltke, Christoph Bremer
Projektlaufzeit: 07/2005–06/2017

A06 Bildgebung von Sphingolipidrezeptoren bei kardiovaskulären Erkrankungen
Teilprojektleiter: Bodo Levkau, Michael Schäfers, Günter Haufe
Projektlaufzeit: 07/2009–06/2017)

A09 Bildgebung von S100A9 zur Beurteilung der Phagozytenaktivität bei entzündlichen kardiovaskulären Erkrankungen
Projektleiter: Andreas Faust, Sven Hermann, Thomas Vogl
Projektlaufzeit: 07/2013–06/2017

A10 Maltodextrin-Transporter basierte Bildgebung von kardiovaskulären bakteriellen Infektionen
Teilprojektleiter: Andreas Faust, Sven Hermann
Projektlaufzeit: 07/2013–06/2017

PM18 – Entwicklung und Evaluation von Target-spezifischen Absorbern für optimale fotoakustische Signale (Andreas Faust, Cristian A. Strassert, 04/2014–08/2016)

Zuvor abgeschlossene Projekte

A01 – Kombinierte molekular-funktionelle Bildgebung der endothelialen Dysfunktion in vivo (Michael Schäfers, Bodo Levkau, 07/2005–06/2009)
A03 – Spezifische Bildgebung aktivierter Caspasen in der Apoptose (Klaus Kopka, Michael Schäfers, 07/2005–06/2013)
A05 – Autonome Innervation des Herzens (Marylin Law, Paulus Kirchhof, Burkhard Riemann, 07/2005–06/2009)
A08 – Molekulare Bildgebung von Natriumkanälen im Herzen – von Modellen zu Patienten (Larissa Fabritz, Paulus Kirchhof, Günter Haufe, 07/2009–06/2013)
PM01 – Dual Signal Probes für Optical und PET Imaging (Luisa De Cola, 09/2006–06/2008)
PM10 – Entwicklung eines fluorierten PET-Tracers für die Beobachtung von CCR5-Rezetporen (Bernhard Wünsch, 07/2010–06/2011)


Kontakt

Univ.-Prof. Dr. med. Michael Schäfers
Tel.: +49 251 83-49300
schafmi@uni-muenster.de

Impressum | Datenschutzhinweis | © 2019 SFB 656 MoBil
SFB 656 MoBil
Waldeyerstraße 15
· D-48149 Münster
Tel: +49 251 83-49314 · Fax: +49 251 83-49313
E-Mail: