Banner Hoerfunk Service

Juden und Christen im Mittelalter

Audio Heil

Prof. Dr. Johannes Heil

© bhe

Über den Umgang von Christen mit Juden im Mittelalter hat Historiker Prof. Dr. Johannes Heil in der Ringvorlesung „Verfolgung um Gottes Willen“ des Exzellenzclusters gesprochen. „Die christliche Position gegenüber den Juden war komplexer und vielschichtiger, als das historische Bild eines triumphierenden Christentums erwarten lässt“, sagte der Erste Prorektor der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. Anhand zahlreicher Quellen legte der Historiker den theologischen Rahmen dar, den die christliche Seite im Mittelalter gegenüber den Juden definierte und der den gesellschaftlichen Umgang mit ihnen stark prägte.

Mehr Informationen zum Vortrag vom 4. Juni 2013 finden sich auf der Website des Exzellenzclusters. Journalisten können sich bei Interesse an sendefähigen O-Tönen an das Zentrum für Wissenschaftskommunikation unter der Telefonnummer +49 251/83-23376 oder per E-Mail an religionundpolitik@uni-muenster.de wenden.

Vortrag „Differenz, Kohabitation und Konflikt – Juden und Christen im Mittelalter“