Hinduismus und religiöse Vielfalt

Audio-schmidt-leukel

Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel

© ska

Über den Hinduismus und seine Haltung zur religiösen Vielfalt hat der Religionswissenschaftler und Theologe Prof. Dr. Perry Schmidt-Leukel vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ in der Ringvorlesung des Forschungsverbunds gesprochen. Der Wissenschaftler relativierte die im Westen verbreitete Vorstellung, dass der Hinduismus und Buddhismus mit dem Nebeneinander der verschiedenen Religionen weniger Probleme hätten als das Christentum oder der Islam. Viele Menschen meinten, der Hinduismus sei allen anderen Religionen „wegen einer vermeintlich pluralistischen Haltung“ überlegen. „Pluralistische Konzeptionen, die den Gedanken der religiösen Vielfalt konsequent mit dem der Gleichwertigkeit verbinden, finden sich jedoch bestenfalls in einigen Ansätzen von Menschen wie Mahatma Gandhi.“

Mehr Informationen zum Vortrag vom 23. Oktober 2012 finden sich auf der Website des Exzellenzclusters. Journalisten können sich bei Interesse an sendefähigen O-Tönen an das Zentrum für Wissenschaftskommunikation unter der Telefonnummer +49 251/83-23376 oder per E-Mail an religionundpolitik@uni-muenster.de wenden.

Vortrag „Hinduismus – eine pluralistische Religion?“