„Das Leben bestimmt das Bewusstsein“

Workshop zur kritischen Edition der „Deutschen Ideologie“ von Marx und Engels

Plakat
© WWU / Stefan Klatt

Mit der ersten historisch-kritischen Ausgabe des Werkes „Die deutsche Ideologie“ von 1845/46 befasst sich ein interdisziplinärer Workshop im Rahmen des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ der Uni Münster. Das Werk haben Karl Marx und in Teilen Friedrich Engels verfasst, unter Mitarbeit von Moses Hess und Joseph Weydemeyer. Die Philosophen Prof. Dr. Michael Quante und Prof. Dr. Kurt Bayertz laden vom 5. bis 6. Dezember 2016 zur Diskussion mit dem Team der Marx-Engels-Gesamtausgabe und mit dem Osnabrücker Soziologen Prof. Dr. Matthias Bohlender ein. „In dem zwischen 1845 und 1846 entstandenen Text findet sich unter anderem die klassisch gewordene Überzeugung, nicht das Bewusstsein bestimme das Leben, sondern das Leben bestimme das Bewusstsein“, erläutern die Veranstalter. Der Workshop trägt den Titel „Zur Neuausgabe der ‚Deutschen Ideologie‘“.

„Die deutsche Ideologie“ ist ein zu Lebzeiten unveröffentlicht gebliebenes und unvollständig erhaltenes Manuskriptkonvolut, wie die Wissenschaftler erläutern. Bei der späteren Veröffentlichung sei nicht nur der Titel hinzugefügt worden, vielmehr sei die gesamte Anordnung und Zusammengehörigkeit der Manuskriptteile bislang höchst umstritten. Zum ersten Mal erscheint jetzt eine historisch-kritische Ausgabe des Textes, mit der sich der Workshop eingehend befasst. Daran beteiligen sich auch Dr. Gerald Hubmann, Dr. Ulrich Pagel und Dr. Christine Weckwerth, die zum Team der Marx-Engels-Gesamtausgabe gehören.

Prof. Dr. Michael Quante ist Leiter des Projektes A2-15 Philosophische Anthropologie als Basis einer säkularen Normbegründung. Er ist zugleich Prorektor für Internationales und Transfer der WWU.Prof. Dr. Kurt Bayertz leitet am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ das Projekt A2-1 Die materialistische Weltanschauung im europäischen Kontext des 18. Jahrhunderts. (exc/ill/vvm)

Zur Neuausgabe der „Deutschen Ideologie“
Workshop im Rahmen des Exzellenzclusters „Religion und Politik“
5. bis 6. Dezember 2016

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Seminarraum GE 1.32
Geiststraße 24-26
48151 Münster

Programm

Montag, 5. Dezember
14.00  Uhr Begrüßung
14.30-16.00 Uhr Die „Deutsche Ideologie“ in der MEGA – ein Editionsbericht
Gerald Hubmann, Berlin
16.30-18.00 Uhr Bauer, Stirner und, ja, auch Feuerbach. Zur Genese der Manuskripte der Kritik der junghegelschen Philosophie (S. 1-511)
Ulrich Pagel, Berlin
Dienstag, 6. Dezember
9.30-11.00 Uhr Wahrer Sozialismus, Junghegelianismus und Wunderheilungen in der Kritik – überlieferte und nicht überlieferte Manuskripte zum zweiten Band der „Deutschen Ideologie“
Christine Weckwerth, Berlin
11.30-13.00 Uhr  Im Handgemenge: Marx, Engels und der „wahre Sozialismus“
Matthias Bohlender, Osnabrück