Bundesverdienstkreuz für den Philosophen Ludwig Siep

Herausragende wissenschaftliche Arbeit und Engagement in Ethik-Kommissionen gewürdigt

Pressemitteilung der WWU Münster vom 6. Mai 2015

News Verdienstkreuz Ludwig Siep

Bei der Übergabe des Verdienstkreuzes in Berlin: Prof. Dr. Ludwig Siep (l.) und Staatssekretär Dr. Georg Schütte

© privat

Prof. Dr. Ludwig Siep, emeritierter Direktor des Philosophischen Seminars der Universität Münster und Seniorprofessor am Exzellenzcluster „Religion und Politik“, hat in Berlin das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Übergeben wurde es dem Philosophen von Staatssekretär Dr. Georg Schütte im Rahmen einer Feierstunde im Bundesforschungsministerium. Bereits im vergangenen Dezember war Prof. Siep das Verdienstkreuz von Bundespräsident Joachim Gauck für seine „herausragende wissenschaftliche Arbeit“ und sein „außerordentliches ehrenamtliches Engagement in unterschiedlichen wissenschafts- und forschungspolitischen Gremien“ zuerkannt worden.

Prof. Siep war unter anderem von 2002 bis 2011 erster Vorsitzender der Zentralen Ethik-Kommission für Stammzellenforschung beim Bundesgesundheitsministerium sowie von 1995 bis 2004 Mitglied der Zentralen Ethik-Kommission bei der Bundesärztekammer. Zudem ist er Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Akademien.

Am Exzellenzcluster leitet Prof. Siep das Forschungsprojekt A2-17 Anthropologie, Autonomie und Individualismus als normative Grundlagen der Idee des Rechtsstaates. (upm/han)