Israelischer Altertumswissenschaftler zu Gast

Dr. Dan’el Kahn spricht über vorchristliches Ägypten und antikes Perserreich

News-gastwissenschaftler-dan El-kahn

Dr. Dan’el Kahn

© han

Über seine Forschungen zu Ägypten in vorchristlicher Zeit und zum antiken Perserreich tauscht sich der israelische Altertumsforscher Dr. Dan’el Kahn von der University of Haifa im Mai mit Wissenschaftlern am Exzellenzcluster aus. Der Gastwissenschaftler nimmt in Münster an einem international besetzten, englischsprachigen Podium über „Die Chronologie der 25. Dynastie im Alten Ägypten“ teil. Die öffentliche Diskussion ist am Freitag, 16. Mai, von 15.30 bis 19.00 Uhr im Hofgebäude, Hörsaal H2, Rosenstraße 9/Schlaunstraße 2, zu hören. Darin diskutieren Experten über die Abfolge historischer Ereignisse und Herrscher im ersten vorchristlichen Jahrtausend des Alten Ägypten. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation des Exzellenzclusters mit dem Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM).

Über die Herrscher Tirhakah und Sanherib, Könige Äthiopiens und Assyriens im 7. Jahrhundert vor Christus, hielt Kahn in Münster bereits einen öffentlichen Vortrag. Dazu referierte er unter dem Titel „The Campaigns of Sennacherib in the Biblical Source“ (Sanheribs Kampagnen in der biblischen Quelle) in englischer Sprache im Rahmen des „Colloquiums zur Kulturgeschichte des alten Ägyptens und Altvorderasiens“.

In Bonn spricht Kahn am Donnerstag, 15. Mai., zum Feldzug des ägyptischen Pharaos Necho II. gegen Ende des 7. Jahrhundert vor Christus. Sein öffentlicher Vortrag behandelt die Frage „Why Did Necho II Kill Josiah at Megiddo? Some thoughts“ (Warum tötete Necho II Jojsa bei Megiddo? Einige Gedanken). Der Altertumsforscher spricht im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung „Neue Forschungen der Ägyptologie in NRW“ am Institut für Ägyptologie der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 7, in Bonn, die um 11.00 Uhr beginnt.

Am Exzellenzcluster bleibt Kahn bis zum 18. Mai auf Einladung von Ägyptologin Prof. Dr. Angelika Lohwasser und Alttestamentler Prof. Dr. Reinhard Achenbach, mit denen er sich über ihre Forschungsprojekte B2-12 Semantik der Veränderung. Vergewisserung, Inszenierung und Magie in der Bildsprache Ägyptens im frühen 1. Jahrtausend vor Christus und C2-1 Religionspolitik im antiken Perserreich. Kulturvergleichende und rechtsgeschichtliche Studien zur Situation der Juden in der multireligiösen Gesellschaft der Achämenidenzeit austauscht. (han)