Neun neue Forschungsprojekte

Erweiterung des Themen- und Fächerspektrums am Exzellenzcluster

News-neue-projekte

Publikationen mit Forschungsergebnissen aus Projekten des Exzellenzclusters „Religion und Politik“

© ilg

Der Exzellenzcluster hat sein Forschungsprogramm um neun Einzelprojekte erweitert. Das Spektrum der neuen Forschungsprojekte reicht vom palästinischen Judentum der hellenistisch-frührömischen Zeit bis zur Wahrnehmung des Auslands in der arabischen Öffentlichkeit heute. Dadurch sind auch zwei neue Fächer, Kunstgeschichte und Altorientalistik, im Forschungsverbund vertreten. So wächst die Zahl der beteiligten Fächer aus den Geistes- und Sozialwissenschaften auf zweiundzwanzig.

Am Ideenwettbewerb zur Auswahl der Forschungsprojekte konnten sich im Wintersemester 2013/14 neuberufene Professorinnen und Professoren der geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer der Universität Münster beteiligen. In mehreren Auswahlsitzungen evaluierten die Hauptantragstellerinnen und Hauptantragsteller des Exzellenzclusters die Forschungsvorhaben mit Unterstützung des Wissenschaftlichen Beirats. Danach beschlossen sie, folgende Projekte in den Forschungsverbund aufzunehmen und für eine Laufzeit von drei Jahren zu fördern:

Projektleitung Projekt Titel
Prof. Dr. Olaf Blaschke, Neuere und Neueste Geschichte C2-26 Der Ultramontanismus als transnationales und transatlantisches Phänomen 1819-1918
Prof. Dr. Lutz Doering, Evangelische Theologie C2-24 Integration und Diversifikation im palästinischen Judentum der hellenistisch-frührömischen Zeit (300 v. Chr.–135 n. Chr.)
Prof. Dr. Jan Keupp, Mittelalterliche Geschichte D2-13 „Höhere Gewalt“ und öffentliches Handeln. Politik im Zeichen der Pest
Prof. Dr. Eva-Bettina Krems, Kunstgeschichte B2-23 Mediale Figurationen im Spannungsfeld von Religion und Politik: Sakralbau und öffentliches Monument um 1700 in Mittel- und Nordeuropa
Prof. Dr. Sebastian Lohsse, Rechtswissenschaft A2-26 Aequitas als Legitimationstopos zwischen Religion, Recht und Politik
Prof. Dr. Hans Neumann, Altorientalische Philologie A2-25 Im Dienste der Götter und des Königs – Politische, ökonomische und soziale Interaktion im Bereich kultisch-religiöser Institutionen in Mesopotamien im ausgehenden 3. und frühen 2. Jt. v. Chr.
Prof. Dr. Joachim Renn, Soziologie C2-25 Zur Dynamik der Übersetzungsverhältnisse zwischen Politik, Religion und Recht auf dem Weg in die „Moderne“
Prof. Dr. Bernd Schlipphak, Politikwissenschaft A2-24 Ausländische Staaten und internationale Organisationen in der Wahrnehmung arabischer Öffentlichkeiten
Prof. Dr. Hinnerk Wißmann, Rechtswissenschaft A2-27 Die Organisation der Religion