Beschneidung kriminalisieren?

Beitrag im German Law Journal zur Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen

Bijan-fateh-moghadam

Dr. Bijan Fateh-Moghadam

© WWU/Grewer

Zum Urteil des Kölner Landgerichts zur Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen äußert sich der Rechtswissenschaftler Dr. Bijan Fateh-Moghadam des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ in einem Beitrag im German Law Journal (GLJ). Der Text „Criminalizing Male Circumcision?“ ist auf den Seiten des Online-Fachmagazins frei zugänglich.