Gerster B ücher
Die Rubrik 'Bücher und Aufsätze' bietet eine Auswahl von Publikationen unserer Mitglieder.
  • 2018

           MONOGRAFIEN UND SAMMELBÄNDE

    • Mariano Barbato/Melanie Barbato/Johannes Löffler (Hg.), "Wege zum digitalen Papsttum. Der Vatikan im Wandel medialer Öffentlichkeit", Frankfurt/Main: Campus 2018.
    • Daniel Gerster, Ulrich Willems (Hg., gemeinsam mit Viola van Melis), "Religionspolitik heute: Problemfelder und Perspektiven in Deutschland", Freiburg: Herder 2018.
    • Daniel Gerster, Michael Krüggeler (Hg.), "God’s Own Gender? Masculinities in World Religions", Würzburg: Ergon 2018 (Religion in der Gesellschaft 44).
    • Regina Grundmann, Bernd Hartmann, Daniel Siemens (Hg.), "'Was soll aus uns werden?‘ Quellen und Forschungen zur Geschichte des Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens im nationalsozialistischen Deutschland", Berlin: Metropol 2018.
    • Regina Grundmann, Assaad Elias Kattan, Karl Pingérra, Georges Tamer (Hg.), “Exegetical Crossroads: Understanding Scripture in Judaism, Christianity and Islam in the Pre-Modern Orient”, Berlin/Boston: De Gruyter 2018. (Ebenfalls schon erschienen)
    • Judith Könemann, Marie-Theres Wacker (Hg.), „Flucht und Religion. Hintergründe – Analysen – Perspektiven“, Münster: Aschendorff Verlag 2018.
    • Juliane Hammer, Dina El Omari, Mouhanad Khorchide (Hg.), “Muslima Theology: Islamic Theology as a Science Pursued by Women”, [Im Druck] 2018.
    • Detlef Pollack, Volkhard Krech, Olaf Müller, Markus Hero (Hg.), „Handbuch Religionssoziologie“, Wiesbaden: Springer VS 2018.
    • Arnulf von Scheliha (gemeinsam mit Sarah Jäger), „Recht in der Bibel und in der kirchlichen Tradition: Frieden und Recht“ (Band 1), Wiesbaden: Springer VS 2018.

           Artikel und Buchbeiträge

    • Mariano Barbato, „Pilgerfahrten in die Ökumene. Ökumenische Aspekte der Papstreisen“, in: Gerulf Hirt/Silke Satjukow/David Schmiedel (Hg.). Die Päpste und die Protestanten. Begegnungen im modernen Europa, Köln: Böhlau 2018.
    • Mariano Barbato, „Das Papsttum im Strukturwandel der Öffentlichkeit“, in: Mariano Barbato/Melanie Barbato/Johannes Löffler (Hg.): Wege zum digitalen Papsttum. Der Vatikan im Wandel medialer Öffentlichkeit, Frankfurt/Main: Campus 2018, 11-45.
    • Mariano Barbato, „Reisebilder der Päpste: Zur politischen Ikonographie des Papsttums“, in: Mariano Barbato/Melanie Barbato/Johannes Löffler (Hg.): Wege zum digitalen Papsttum. Der Vatikan im Wandel medialer Öffentlichkeit, Frankfurt/Main: Campus 2018, 91-118.
    • Glaab Katharina, Fuchs Doris, „Green Faith? The Role of Faith-Based Actors in Global Sustainable Development Discourse”, in: Environmental Values, 27 Nr. 3, 2018, S. 289-312.
    • Regina Grundmann „ ‚Das Schwert ist die Tora‘ Übertragungen, Umdeutungen, Allegorisierungen: Rabbinische Auslegungen biblischen Kriegsrechts, biblischer Kriegserzählungen und -topoi“, in: Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte, Nr.: 23, 2017, S. 263-278.
    • Johannes Löffler,„Habemus Twitter! Die digitale Revolution des Heiligen Stuhles“, in: Mariano Barbato, Melanie Barbato und Johannes Löffler (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum. Der Vatikan im Wandel medialer Öffentlichkeit, Frankfurt/Main: Campus 2018, S. 199-226.
    • Detlef Pollack, „Herausforderungen für eine reformbereite Kirche“, in: epd-Dokumentation 3, 2018.
    • Detlef Pollack, Olaf Müller, „Streitfall Islam: Religion und Integration aus Sicht der ‚Mehrheitsgesellschaft‘ und der Türkeistämmigen in Deutschland“, in: Rauf Ceylan/Haci-Halil Uslucan (Hg.), Transformation religiöser Symbole und religiöser Kommunikation in der Diaspora: Sozialpsychologische und religionssoziologische Annäherungen an das Diskursfeld Islam in Deutschland, Wiesbaden: Springer VS 2018, S. 101-117.
    • Arnulf von Scheliha, „Zwischen christlicher Leitkultur und Laizismus: Zur religionspolitischen Willensbildung der Parteien in Deutschland“, in: Daniel Gerster/ Viola van Melis/ Ulrich Willems (Hg.), Religionspolitik heute: Problemfelder und Perspektiven in Deutschland, Freiburg: Herder 2018, S. 116-138.
    • Arnulf von Scheliha, „Grenzenloses Recht? Ein Ausblick zur friedensethischen Bedeutung des biblischen und des kirchlichen Rechtsverständnisses“, in: Sarah Jäger/ Arnulf von Scheliha, Recht in der Bibel und in der kirchlichen Tradition (Frieden und Recht Band 1), Wiesbaden: Springer VS 2018, S. 121-138.
    • Arnulf von Scheliha, „ ‚ ... so wird man kaum eine Frage nennen können, die nicht Luther schon aufgeworfen hätte ...‘: Fortschreibung oder Neubau der protestantischen Sittlichkeit nach dem Zweiten Weltkrieg. – in: Andreas Müller (Hg.), Der christliche Neubau der Sittlichkeit: Ethik in der Kirchengeschichte. Leipzig: EVA 2018, S. 137-153.
    • Hinnerk Wißmann, „Teilnahme am Religionsunterricht - Zugangsvoraussetzung in staatlichen Schulen? Zugleich ein Beitrag zur Praxis des Annahmeverfahrens nach § 93 a BVerfGG.“ in: Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht (ZevKr) 63, 2018, 209-224.

  • 2017

           MONOGRAFIEN UND SAMMELBÄNDE

    • Mariano Barbato/Robert Joustra (Guest editors), Popes on the Rise: The Modern Papacy in World Affairs = Review of Faith and International Affairs/Special Issue, 13. Nov. 2017.
    • Heike Bungert/Jana Weiß (Hg.), „"God Bless America“: Zivilreligion in den USA im 20. Jahrhundert“, Frankfurt a.M.: Campus 2017.
    • Hans-Peter Grosshans/Samuel Ngon Ling/Perry Schmidt-Leukel (Hg.), „Buddhist and Christian Attitudes to Religious Diversity“, Yangon: Ling's Family Publication 2017.
    • Kornelia Sammet/Friederike Benthaus-Apel/Christel Gärtner (Hg.), „Religion und Geschlechterordnungen“. Wiesbaden: Springer VS 2017.
    • Regina Grundmann/Assaad E. Kattan/Karl Pinggéra/Georges Tamer (Hg.), „Exegetical Crossroads. Understanding Scripture in Judaism, Christianity and Islam in the Medieval Orient”, 2017. (in Druckvorbereitung).
    • Judith Könnemann (mit C. P. Sajak/S. Lechner), „Einflussfaktoren religiöser Bildung. Eine qualitativ-explorative Studie“, Wiesbaden: Springer VS 2017.
    • Detlef Pollack, (Hg., gemeinsam mit Gerhard Wegner), „Die soziale Reichweite von Religion und Kirche: Beiträge zu einer Debatte in Theologie und Soziologie“, Würzburg: Ergon 2017.
    • Arnulf von Scheliha (gemeinsam mit U. Lappenküper und A. Ritter), „Europäische Kulturkämpfe und ihre gegenwärtige Bedeutung“, Otto-von-Bismarck-Stiftung Wissenschaftliche Reihe; Bd. 24, Paderborn: Schöningh 2017.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Buddhismus verstehen. Geschichte und Ideenwelt einer ungewöhnlichen Religion“, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2017.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Religious Pluralism and Interreligious Theology. The Gifford Lectures – An Extended Edition”, Maryknoll, New York: Orbis Press 2017.
    • Christian Sieg, „Die ‚engagierte Literatur‘ und die Religion. Politische Autorschaft im literarischen Feld zwischen 1945 und 1990“, Berlin: de Gruyter 2017.
    • Martina Wagner-Egelhaaf, „Stimmen aus dem Jenseits/Voices from Beyond. Ein interdisziplinäres Projekt/An Interdisciplinary Project“, Würzburg: Ergon 2017.
    • Hubert Wolf, „Konklave. Die Geheimnisse der Papstwahl“, München. C.H. Beck 2017.

           Artikel und Buchbeiträge

    • Mariano Barbato (mit R. Joustra), „ Popes on the Rise: The Modern Papacy in World Affairs”, in: Review of Faith and International Affairs/Special Issue, Heft 15, 2017, S. 1-5.
    • Mariano Barbato, "Keep the Faith: Progress, Social Justice, and the Papacy”, in: Globalizations, Volume 14, 2017, Issue 7, S. 1069-1075.
    • Mariano Barbato, „Der Aufstieg des modernen Papsttums. Mobilisierung, Medien und die Macht der modernen Päpste“, in: Römische Quartalsschrift, Band 112 (2017), Heft 1-2, S. 1-20.
    • Mariano Barbato “Pilgrim City or Belonging beyond the State: St. Augustine, Pope Francis and the Refugee Crisis”, in: Erin Wilson/Luca Mavelli (eds.) The Refugee Crisis and Religion: Secularism, Security and Hospitality in Question, London: Rowman & Littlefield, 2017, S. 131-144.
    • Mariano Barbato, “Marian Sanctuaries and Pilgrimages in German Speaking Countries”, in: Maria Stella Calò Mariani/Anna Trono (eds.): Le Vie della Misericordia/The Ways of Mercy Galatina (Le): Congedo, 2017, S. 361-378.
    • Mariano Barbato, “Augustinus und De Civitate Dei”, in: Oliver Hidalgo/Christian Polke (Hg.) Staat und Religion. Zentrale Positionen zu einer Schlüsselfrage des Politischen Denkens, Wiesbaden: Springer VS, 2017, S. 65-78
    • Christel Gärtner, Linda Hennig, „Religion als Ressource unter Bedingungen der Migration“, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, 58. Band, 2017, S. 91-113.
    • Detlef Pollack, „Reformation und Moderne“, In: Andreas Lindemann/Christian Ammer (Hg.), Reformation: Impulsgeber für die Moderne, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2017, S.69-106.
    • Detlef Pollack, „Religion und Individualisierung: Kulturelle Wirkungen des Protestantismus“, in: Ingolf U. Dalferth (Hg.), Reformation und Säkularisierung: Zur Kontroverse um die Genese der Moderne aus dem Geist der Reformation, Tübingen: Mohr 2017, S. 141-174.
    • Detlef Pollack, „Säkularisierung“, In: Gerhard Wegner (Hg.), Zur Wirkungsgeschichte der Reformation, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2017, S. 303-313.
    • Detlef Pollack, „Was wird aus der Kirche? Religionssoziologische Beobachtungen und vier Vorschläge“, in: Hans-Hermann Pompe/ Daniel Hörsch (Hg.), Indifferent? Ich bin normal: Indifferenz als Irritation für kirchliches Denken und Handeln, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2017, S. 87-129.
    • Detlef Pollack, „Protestantismus und Moderne“, in: Udo di Fabio/Johannes Schilling (Hg.), Die Weltwirkung der Reformation: Wie der Protestantismus unsere Welt verändert hat, München: Beck 2017, S. 81-118.
    • Detlef Pollack. „Der kirchlich-religiöse Traditionsabbruch seit den 1960er Jahren in Westdeutschland: Religionssoziologische Analysen und Vorschläge für das kirchliche Handeln.“, in: Detlef Pollack/Gerhard Wegner (Hg.), Die soziale Reichweite von Religion und Kirche: Beiträge zu einer Debatte in Theologie und Soziologie, Würzburg: Ergon 2017, S. 183-214.
    • Arnulf von Scheliha, „Politik im neutralen, säkularen Staat: Wie reagier(t)en die Religionen?“, in: Bibel und Liturgie ... in kulturellen Räumen (90. Jahrgang), Wien: Österreichisches Katholisches Bibelwerk 2017, S. 181-188.
    • Arnulf von Scheliha, „Das junge nationale Luthertum nach dem Ersten Weltkrieg und die Juden“, in: Dorothea Wendebourg/Andreas Stegmann/Martin Ohst (Hg.), Protestantismus, Antijudaismus, Antisemitismus, Tübingen: Mohr Siebeck 2017,S. 361-376.

  • 2016

           MONOGRAFIEN UND SAMMELBÄNDE

    • Mariano Barbato, Pilgrimage, Politics, and International Relations, Religious Semantics for Word Politics, New York: Palgrave Macmillan (Paperback Ausgabe), 2016.
    • Karl Gabriel/Christian Spieß/Katja Winkler, „Wie fand der Katholizismus zur Religionsfreiheit? Faktoren der Erneuerung der katholischen Kirche“, Paderborn: Schöningh 2016 (Katholizismus zwischen Religionsfreiheit und Gewalt 2).
    • Klaus Große Kracht, „Die Stunde der Laien? Katholische Aktion in Deutschland im europäischen Kontext 1920-1960“, Paderborn: Ferdinand Schöningh 2016.
    • Mouhanad Khorchide/Klaus Stosch (Hg.), „Streit um Jesus: Muslimische und christliche Annäherungen“, Paderborn: Ferdinand Schöningh 2016.
    • Judith Könemann/Saskia Wendel (Hg.), „Religion, Öffentlichkeit, Moderne: Transdisziplinäre Perspektiven“, Bielefeld: transcript Verlag 2016.
    • Claudia Lepp/Harry Oelke/Detlef Pollack (Hg.), “Religion und Lebensführung im Umbruch der langen 1960er Jahre“, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016.
    • Detlef Pollack, „Religion und gesellschaftliche Differenzierung: Studien zum religiösen Wandel in Europa und den USA“, Tübingen: Mohr 2016.
    • Hans-Richard Reuter/Matthias Casper/Karl Gabriel (Hg.), „Kapitalismuskritik im Christentum: Positionen und Diskurse in der Weimarer Republik und der frühen Bundesrepublik“, Frankfurt/M.: Campus 2016.
    • Hans-Richard Reuter (Hg.), „Sozialstaat, Reformation heute“, Hannover: creo-media 2016.
    • Ulrike Spohn (Hg.), „Den säkularen Staat neu denken: Politik und Religion bei Charles Taylor“, Frankfurt/M.: Campus 2016.
    • Ulrich Willems/Astrid Reuter/Daniel Gerster (Hg.), „Ordnungen religiöser Pluralität: Wirklichkeit - Wahrnehmung – Gestaltung“, Frankfurt am Main/New York: Campus Verlag 2016 (Reihe 'Religion und Modere' 3).

           Artikel und Buchbeiträge

    • Mariano Barbato, „Legionen des Papstes: Pilgermobilisierung als Machtgrundlage des Heiligen Stuhls in der Moderne“, In: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 2016, 26. Jg., Nr. 4, S. 375-396.
    • Mariano Barbato, „Konstruktionen der Religion: Begriffsklärungen zwischen Krieg und Frieden in Transformationskrisen der Internationalen Beziehungen“, Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung, Sonderband 1, Religion in der Friedens- und Konfliktforschung. Interdisziplinäre Zugänge zu einem multidimensionalen Begriff hrsg. von Ines-Jacqueline Werkner, Baden-Baden: Nomos, S. 141-176.
    • Mariano Barbato, „Postsäkulares Parlament. Der Bundestag als postsäkularer Ort“, in: Gert Pickel/Antonius Liedhegener (Hg.), Religionspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Berlin: Springer VS, 2016, S. 63-82.
    • Mariano Barbato, “What kind of person is the state? The pilgrim as a processual metaphor beyond the Leviathan”, in: Journal of International Relations and Development 2016, 19. Jg., Nr. 4, S. 558-582.
    • Mariano Barbato/Markus Lederer/Sinja Hantscher, “Imagining Jihad”, in: Global Affairs, Volume 2, 2016, Issue 4. 2016, 2. Jg., Nr. 4, S. 419-429.
    • Johannes Friederich/Doris Fuchs/Katharina Glaab, „Die Rolle religiöser Akteure in der globalen Nachhaltigkeitsdebatte - Von der Präsenz zum Einfluss?“, Politische Ökologie, 147, 2016, S. 100-105.
    • Christel Gärtner, „Religiöser Wandel in der Dynamik generationeller Verhältnisse: Beschleunigte Auflösung des katholischen Milieus seit den 1970er Jahren“ Historisches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft Jg. 136, 2016, S. 141-155.
    • Christel Gärtner, „Religiöse Sinnstiftung jenseits kirchlich-dogmatischer Vorgaben.“, in: Margit Eckholt/Roman A. Siebenrock/Verena Wodtke-Werner (Hg.), Die große Sinnsuche: Ausdrucksformen und Räume heutiger Spiritualität, Ostfildern: Matthias Grünewald 2016, S. 87-100.
    • Christel Gärtner, „Generationen.“, in: Volkhard Krech/Lucien Hölscher (Hg.), Handbuch Religionsgeschichte des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum, Paderborn: Schöning 2016, S. 293-338.
    • Regina Grundmann, „ ‚Lies nicht ‚mit Frieden‘, sondern ‚mit dem Saloon‘!‘ Die Talmudparodie Massekhet Prohibition als kreativer Umgang mit religiösen Diskursformen“, in: Dominik Höink/Christian Hornung/Anne Sanders (Hg.), Neues finden – Neues schaffen: Betrachtungen zu Kreativität in Wissenschaft und Kunst, Paderborn: Schoeningh 2016, S. 69-86.
    • Mouhanad Khorchide, „Interreligiosität und Interkulturalität: Herausforderungen für Bildung, Seelsorge und Soziale Arbeit im christlich-muslimischen Kontext“, in: Soziale Passagen. Journal für Empirie und Theorie sozialer Arbeit 8, Nr. 1, 2016, S. 65-79.
    • Judith Könemann, „Religiöse Akteure in der Öffentlichkeit: Kirchliche Positionierungen und Interessenvertretung unter Bedingungen von Pluralität“, in: Daniel Gerster/Astrid Reuter/ Ulrich Willems (Hg.), Ordnungen religiöser Pluralität: Wirklichkeit – Wahrnehmung – Gestaltung, Frankfurt: Campus 2016, S. 495-522.
    • Olaf Müller, „Türkeistämmige: Integration und Religion“, Herder Korrespondenz 70, Nr. 10, 2016, S. 11-12.
    • Olaf Müller, „Renaissance des Religiösen? Die Religiosität junger Erwachsener in Russland im intergenerationalen Vergleich“, Ost-West, Europäische Perspektiven 17, Nr. 2, 2016, S. 107-114.
    • Hans-Richard Reuter, „Gibt es heute noch eine evangelische 'Rechtstheologie': Anmerkungen zur theologischen Begründung evangelischen Kirchenrechts“, in: Annette Kurschus (Hg.), Mit Talent und Freude. Bielefeld: Luther-Verlag 2016.
    • Arnulf von Scheliha, „Migration in ethisch-religiöser Reflexion: Theologiegeschichtliche und ethische Erwägungen zu einem aktuellen Thema“, in: Zeitschrift für Theologie und Kirche, 113. Jg., Heft 1, 2016, S. 78-98.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Religious Pluralism in 13 Theses“, in: Modern Believing 57, 2016.
    • Ulrike Spohn, „Interkulturelle Perspektiven auf den Umgang mit religiöser Vielfalt: Grundlinien der aktuellen politiktheoretischen Debatte zum Säkularismus in Indien“, in: Daniel Gerster/Astrid Reuter/ Ulrich Willems (Hg.), Ordnungen religiöser Pluralität: Wirklichkeit – Wahrnehmung – Gestaltung, Frankfurt: Campus 2016, S. 601-630.
    • Ulrike Spohn, „Säkularismus: ein universelles Regierungsprinzip?“, in: Sybille De La Rosa/ Sophia Schubert/ Holger Zapf (Hg.), Transkulturelle Politische Theorie: Eine Einführung, Wiesbaden: Springer VS 2016, S. 241-263.
    • Annette Wilke, „Die Vielfalt indischer Mystik, die ‚Stimmung der Gottesliebe‘ (bhaktirasa) und die Musik“, in: Claudia Schmidt-Hahn (Hg.): Über Europa hinaus: Indiens Kultur und Philosophie, (Disputationes 2015), Innsbruck: Studienverlag 2016, S. 83 - 100.
    • Hinnerk Wißmann, „Die Verwaltungskammer der Evangelischen Kirche von Westfalen: Kirchengerichtsbarkeit im Mehrebenensystem“, in: Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht (ZevKr) 61 2016, S. 1-19.
    • Hinnerk Wißmann, „Justitia mit Kopftuch?“, in: DRiZ, Deutsche Richterzeitung online 94 2016, S. 224-227.

  • 2015

           MONOGRAFIEN UND SAMMELBÄNDE

    • Bijan Fateh-Moghadam/Thomas Gutmann/Michael Neumann/Thomas Weitin (Hg.), Säkulare Tabus: Die Begründung von Unverfügbarkeit, Berlin: Matthes & Seitz 2015.
    • Mouhanad Khorchide (Hg.), Gott glaubt an den Menschen: Mit dem Islam zu einem neuen Humanismus, Freiburg i. Br.: Herder 2015.
    • Judith Könemann/Anna-Maria Meuth/Christiane Frantz/Max Schulte (Hg.), Religiöse Interessenvertretung: Kirchen in der Öffentlichkeit – Christen in der Politik, Paderborn: Schöningh 2015.
    • Detlef Pollack/Gergely Rosta (Hg.), Religion in der Moderne: Ein internationaler Vergleich, Frankfurt am Main/New York: Campus Verlag 2015.
    • Hans-Richard Reuter/Wolfgang Huber/Torsten Meireis (Hg.), Handbuch der Evangelischen Ethik, München: C.H. Beck 2015.
    • Annette Wilke/Lucia Traut (Hg.), Religion – Imagination – Ästhetik: Vorstellungs- und Sinneswelten in Religion und Kultur, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015.
    • Hubert Wolf (Hg.), Krypta: Unterdrückte Traditionen der Kirchengeschichte, München: C.H. Beck 2015.

           Artikel und Buchbeiträge

    • Heike Bungert, „Ein Fest der Zivilreligion: Amtseinführungen US-amerikanischer Präsidenten“, in: Helene Basu/Gerd Althoff (Hg.), Rituale der Amtseinsetzung: Inaugurationen in verschiedenen Epochen, Kulturen, politischen Systemen und Religionen, Würzburg: Ergon 2015, S. 187–232.
    • Bijan Fateh-Moghadam, „Sakralisierung des Strafrechts? Zur Renaissance der Rechts- und Moralsoziologie Émile Durkheims“, in: Felix Hafner/Anne Kühler/Jürgen Mohn (Hg.), Interdependenzen von Recht und Religion (Reihe "Diskurs Religion"), Würzburg: Ergon Verlag 2015, S. 141–160.
    • Doris Fuchs/Katharina Glaab, „Religiös und grün? Die Rolle von glaubensbasierten Akteuren im globalen Diskurs der nachhaltigen Entwicklung“, in: Lena Partzsch/Sabine Weiland (Hg.), Macht und Wandel in der Umweltpolitik, Baden-Baden: Nomos 2015, S. 95–118.
    • Regina Grundmann, „Christlicher Antisemitismus“ − August Rohlings Hetzschrift ‚Der Talmudjude‘, in: Jahrbuch für Antisemitismusforschung 24, 2015, S. 33-60.
    • Marianne Heimbach-Steins, „Religionsfreiheit: Kriterium gerechter Religionspolitik“, in: Gerhard Schwarz/ Beat Sitter-Liver/Adrian Holdegger/Brigitte Tag (Hg.), Religion, Liberalität und Rechtsstaat: Ein offenes Spannungsverhältnis, Zürich: Neue Zürcher Zeitung NZZ Libro 2015, S. 87–91.
    • Marianne Heimbach-Steins, „Die Gender-Debatte - Herausforderung für Theologie und Kirche“, in: Katholische Sozialwissenschaftliche Zentralstelle (Hg.) Kirche und Gesellschaft, Nr.422, Mönchengladbach/Köln 2015.
    • Judith Könemann, „Kirchen zeigen sich anpassungsfähig: Religiöse Interessenvertretung in der Öffentlichkeit“, in: Herder Korrespondenz 69, Freiburg i.Br.: Herder Verlag 2015, S. 23–27.
    • Khorchide Mouhanad, „Das Herz ist die oberste religiöse Instanz. Papst Franziskus aus einer islamischen Sicht“, in: Herder Korrespondenz Spezial: Phänomen Franziskus. Das Papstamt im Wandel 69, Nr. 1, 2015, S. 57-59.
    • Khorchide Mouhanad, „State and Religion in Islam: Islam’s Contribution to the Political Culture of Democracy“, in: Simone Sinn/Mouhanad Khorchide/Dina El Omari (Hg.), Religious Plurality and the Public Space: Joint Christian: Muslim Theological Reflections, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2015, S. 11-26.
    • Khorchide Mouhanad, „Islamischer Fundamentalismus in Deutschland. Ein soziales Phänomen? Verunsicherte Identitäten und die Suche nach Anerkennung“, in: Wilhelm Eppler (Hg.) Fundamentalismus als religionspädagogische Herausforderung, Göttingen: V & R unipress 2015, S. 85-104.
    • Arnulf von Scheliha, „Wie Religion helfen kann, Terrorismus zu verhindern“, in: evangelisch.de, 19. November 2015.
    • Arnulf von Scheliha, „Religion und Sachpolitik: Zur gegenwärtigen Bedeutung von Martin Luthers Unterscheidung von geistlichem und weltlichem Regiment“, in: Arnulf von Scheliha/Rochus Leonhardt (Hg.) Hier stehe ich, ich kann nicht anders! Zu Martin Luthers Staatsverständnis, Baden-Baden: Nomos 2015, S. 243-258.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Traditionen überschreiten durch interreligiösen Dialog: Anmerkungen zum buddhistisch-islamischen Dialog aus christlicher Sicht“, in: Regina Grundmann/Assaad Elias Kattan (Hg.), Jenseits der Tradition? Tradition und Traditionskritik in Judentum, Christentum und Islam, Berlin: De Gruyter 2015, S. 241-260.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Die Bedeutung des ‘Heiligen’ für die Erklärung von Religion“, in: Wolfgang Gantke/Vladislav Serikov (Hg.), Das Heilige als Problem in der gegenwärtigen Religionswissenschaft, Frankfurt a.M.: Peter Lang Verlag 2015, S. 75-90.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Konflikt, Toleranz, Wertschätzung und Transformation: Vier Formen interreligiöser Beziehungen“, in: Katajun Amirpur/Wolfram Weiße (Hg.), Religionen – Dialog – Gesellschaft: Analysen zur gegenwärtigen Situation und Impulse für eine dialogische Theologie, Münster: Waxmann Verlag 2015, S. 129-141.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Buddhism and Religious Diversity. A Response to Rita Gross“ in: Studies in Interreligious Dialogue 25, 2015, S. 109-123.
    • Ulrike Spohn, „Kriegstreiberin Religion? ,Religion und Gewalt‘ als kulturelles Deutungsmuster der europäischen Moderne“, in: Samuel Salzborn/Holger Zapf (Hg.), Krieg und Frieden: Kulturelle Deutungsmuster, Frankfurt a.M.: Peter Lang 2015, S. 161-182.
    • Ulrike Spohn, „A Difference in Kind? Jürgen Habermas and Charles Taylor on Post-secularism“, in: The European Legacy: Toward New Paradigms 20 (2), 2015, S. 120-135.
    • Hinnerk Wißmann, „Kooperation im öffentlichen Raum – Staat und Kirche im Religionsverfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland“, in: Helmut Blanke/Hans-Jochen Jaschke (Hg.), 50 Jahre Seelsorgevereinbarung in Bundesgrenzschutz und Bundespolizei, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, S. 197-207.
    • Hinnerk Wißmann, „Schule und Religion: Entwicklungsphasen des Religionsverfassungsrechts“, in: Ad Legendum 13. Jahrgang, 2015.
    • Hinnerk Wißmann, „Kooperation im öffentlichen Raum: Staat und Kirche im Religionsverfassungsrecht der Bundesrepublik Deutschland“, in: 50 Jahre Seelsorgevereinbarung in Bundesgrenzschutz und Bundespolizei: Religiöses Bekenntnis im neutralen Staat, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015.

  • 2014


           MONOGRAFIEN UND SAMMELBÄNDE

    • Olaf Blaschke, Die Kirchen und der Nationalsozialismus, Stuttgart: Reclam Sachbuch 2014.
    • Matthias Casper/Fabian Wittreck/Norbert Oberauer (Hg.), Was vom Wucher übrig bleibt: Zinsverbote im historischen und interkulturellen Vergleich, Tübingen: Mohr Siebeck 2014.
    • Karl Gabriel/Christel Gärtner/Detlef Pollack (Hg.), Umstrittene Säkularisierung: Soziologische und historische Analysen zur Differenzierung von Religion und Politik, 2. Aufl., Berlin: Berlin University Press 2014.
    • Thomas Großbölting/Massimiliano Livi/Carlo Spagnolo (Hg.), Jenseits der Moderne? Die Siebziger Jahre als Gegenstand der deutschen und der italienischen Geschichtswissenschaft, Berlin: Duncker & Humblot 2014.
    • Klaus Große Kracht/Hermann-Josef Große Kracht (Hg.), Religion – Recht – Republik: Studien zu Ernst-Wolfgang Böckenförde, Paderborn: Schöningh 2014.
    • Regina Grundmann/Assaad Elias Kattan (Hg.), Jenseits der Tradition?: Tradition und Traditionskritik in Judentum, Christentum und Islam, Berlin: De Gruyter 2014.
    • Mouhanad Khorchide/Matthias Rohe/Havva Engin/Ömer Özsoy/Hansjörg Schmid (Hg.), Handbuch Christentum und Islam in Deutschland: Grundlagen, Erfahrungen und Perspektiven des Zusammenlebens, Freiburg i.Br.: Verlag Herder 2014.
    • Judith Könemann/Michael Krüggeler/Jörg Stolz/Mallory Schneuwly Purdie/Thomas Englberger (Hg.), Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft: Vier Gestalten des (Un-)Glaubens (Beiträge zur Pastoralsoziologie, Band 16), Zürich: Theologischer Verlag Zürich 2014.
    • Detlef Pollack/Olaf Müller/Gergeley Rosta/Nils Friedrichs/Alexander Yendell (Hg.), Grenzen der Toleranz: Wahrnehmung und Akzeptanz religiöser Vielfalt in Europa, Wiesbaden: Springer VS 2014.
    • Martina Wagner-Egelhaaf/Christian Sieg (Hg.), Autorschaften im Spannungsfeld von Religion und Politik, Würzburg: Ergon 2014.

            Artikel und Buchbeiträge

    • Thomas Bauer, „How to Create a Network: Zaynaddīn al-Āṯārī and his Muqarrizūn”, in: Stephan Conermann (Hg.), Everything is on the Move: The Mamluk Empire as a Node in (Trans-)Regional Networks, Göttingen: V&R unipress 2014, S. 205-221.
    • Thomas Bauer, „Dignity at Stake: Mujūn epigrams by Ibn Nubāta (686-768/1287-1366) and his contemporaries”, in: Adam Talib/Marlé Hammond/Arie Schippers (Hg.), The Rude, the Bad and the Bawdy: Essays in honour of Professor Geert Jan van Gelder, Cambridge: Gibb Memorial Trust 2014, S. 160-185.
    • Thomas Bauer, „The Islamization of Islam”, in: Joanna Witkowska/Uwe Zagratzki (Hg.), Ideological Battlegrounds – Constructions of Us and Them Before and After 9/11. Vol. 1: Perspectives in Literatures and Cultures, Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing 2014, S. 1-15.
    • Thomas Bauer, „Male-Male Love in Classical Arabic Poetry”, in: E . L . McCallum/Mikko Tuhkanen (Hg.), The Cambridge History of Gay and Lesbian Literature, Cambridge: Cambridge University Press 2014, S. 107-124.
    • Olaf Blaschke, „Dimensionen konfessionsgeschlechtlicher Zuschreibungen im und nach dem Nationalsozialismus“, in: Lucia Scherzberg/August H. Leugers-Scherzberg (Hg.), Genderaspekte in der Aufarbeitung der Vergangenheit (theologie.geschichte Beiheft 8), Saarbrücken: Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 2014, S. 83-95.
    • Olaf Blaschke/Helmut Rönz, „Der Krieg und die konfessionellen Milieus“, in: Thomas Schleper (Hg.), Aggression und Avantgarde: Zum Vorabend des Ersten Weltkrieges, Essen: Klartext Verlag 2014, S. 222-233.
    • Bijan Fateh-Moghadam, „Sakralisierung des Strafrechts?: Zur Renaissance der Rechts- und Moralsoziologie Émile Durkheims“, in: Hermann-Josef Große Kracht (Hg.), Der moderne Glaube an die Menschenwürde: Philosophie, Soziologie und Theologie im Gespräch mit Hans Joas, Bielefeld: transcript 2014, S. 129-150.
    • Bijan Fateh-Moghadam, „Religiös-weltanschauliche Neutralität und Geschlechterordnung: Strafrechtliche Burka-Verbote zwischen Paternalismus und Moralismus“, in: Barbara Stollberg-Rilinger (Hg.), „Als Mann und Frau schuf er sie“: Religion und Geschlecht, Würzburg: Ergon 2014, S. 189-213.
    • Christel Gärtner, „Sinnverlust: Religion, Moral und postmoderne Beliebigkeit“, in: Jörn Lamla/Henning Laux/Hartmut Rosa/David Strecker (Hg.), Handbuch der Soziologie, Stuttgart: UTB 2014, S. 473-488.
    • Christel Gärtner, „Religion und Medien in Deutschland. Das Religionsverständnis von Elitejournalisten“, in: Michael Hainz/Gert Pickel/Detlef Pollack/Maria Libiszowska-Zoltkowska/Elzbieta Firlit (Hg.), Zwischen Säkularisierung und religiöser Vitalisierung: Religiösität in Deutschland und Polen im Vergleich, Berlin: Springer 2014, S. 181-188.
    • Klaus Große Kracht, „Von der ‚Pest des Laizismus‘ zur ‚gesunden Laizität des Staates‘: Katholische Antworten auf die Trennung von Staat und Kirche im 20. Jahrhundert“, in: Winfried Kretschmann/Verena Wodtke-Werner (Hg.), Wie viel Religion verträgt der Staat?: Aktuelle Herausforderungen und grundsätzliche Überlegungen, Ostfildern: Grünewald 2014, S. 43-55.
    • Klaus Große Kracht, „Zwischen Gedächtnis und Geschichte: Erinnerungsorte als ‚Heterotropien der Zeit‘“, in: Stefan Berger/Joana Seiffert (Hg.), Erinnerungsorte: Chancen, Grenzen und Perspektiven eines Erfolgskonzeptes in den Kulturwissenschaften, Essen: Klartext 2014, S. 57-72.
    • Marianne Heimbach-Steins, „Das ‚moralische Gebäude der Kirche, ein Kartenhaus‘? – Tendenzen der Idealisierung, Ontologisierung und restriktiven Normierung in den lehramtlichen Weisungen zu ‚Ehe und Familie‘, in: Konrad Hilpert/Bernhard Laux (Hg.), Leitbild am Ende?: Der Streit um Ehe und Familie (Theologie kontrovers), Freiburg: Verlag Herder 2014, S. 131-145.
    • Marianne Heimbach-Steins, „‘Manchmal laut sein‘: Ein Versuch über den Zusammenhang von Spiritualität und Ethos“, in: Kerstin Schloegl-Flierl/Gunter M. Prüller-Jagenteufel (Hg.), Aus Liebe zu Gott – im Dienst an den Menschen: Spirituelle, pastorale und ökumenische Dimensionen der Moraltheologie (Studien der Moraltheologie Band 2), Münster: Aschendorff Verlag 2014, S. 81-91.
    • Marianne Heimbach-Steins/Georg Steins, „Gotteskrise statt Kirchenkrise: Eine Fehldiagnose als Argument“, in: Martin Lintner (Hg.), God in Question: Religious Language and Secular Languages, Brixen: Verlag A. Weger 2014, S. 303-313.
    • Judith Könemann, „Der Islam in Deutschland. Wahrnehmungen und Herausforderungen für die (Praktische) Theologie und Pastoral", in: Bibel und Liturgie 87, Klosterneuburg: Österreichisches Katholisches Bibelwerk 2014, S. 67-77.
    • Hans-Richard Reuter, „Das ethische Stichwort: Tugend", in: Zeitschrift für Evangelische Ethik 58, Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2014, S. 51-54.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Intercultural Theology as Interreligious Theology", in: Wolfram Weisse/Katajun Amirpur/Anna Körs/Dörthe Vieregge (Hg.), Religions and Dialogue: International Approaches, Münster/New York: Waxmann 2014, S. 101-112.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Gott im Hinduismus“, in: Markus Mühling (Hg.), Gott und Götter in den Weltreligionen: Christentum, Judentum, Islam, Hinduismus, Konfuzianismus, Buddhismus, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2014, S.143-177.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Eine christliche und pluralistische Theologie der Religionen“, in: Helmut A. Müller (Hg.), Kultur, Religion und Glauben neu denken: Von der abrahamitischen Ökumene zur Ökumene der Religionen, Berlin: Frank & Timme 2014, S. 35-63.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Kommunikation des Evangeliums in der interreligiösen Begegnung: Anmerkungen zu Christian Grethleins kommunikationstheoretischer Theologie aus religionstheologisch pluralistischer Perspektive“, in: Bernd Schröder/Michael Domsgen (Hg.), Kommunikation des Evangeliums: Leitbegriff der Praktischen Theologie, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2014, S. 161-184.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Scholars in Europe on the New Comparative Theology: A Pluralist's Rejoinder”, in: Francis Clooney/John Berthrong (Hg.), European Perspectives on Comparative Theology, Basel/Beijing: MDPI 2014, S. 163-176.
    • Perry Schmidt-Leukel, „Conflict, Toleration, Appreciation and Transformation – Four Modes of Interreligious Relations”, in: Douglas Pratt (Hg.), Interreligious Engagement and Theological Reflection: Ecumenical Explorations (Internationale Kirchliche Zeitschrift – Berner Interreligiöse Ökumenische Studien, Bd. 1), Bern: Stämpfli 2014, S. 6-19.
    • Thies Schulze, „Katholische Presse und außenpolitische Kontroversen: Die deutschsprachige katholische Auslandspresse in Elsass-Lothringen und Südtirol 1918-1933“, in: Walter Hömberg/Thomas Pittrof (Hg.), Katholische Publizistik im 20. Jahrhundert. Positionen, Probleme, Profile, Freiburg i.Br./Berlin/Wien: Rombach 2014, S. 235-254.
    • Ulrich Willems, „Schlecht vorbereitet: Die Religionspolitik steckte zu lang den Kopf in den Sand", in: Für Reformation. Macht. Politik (Das Magazin zum Themenjahr 2014 Reformation und Politik),Hannover: Evangelische Kirche in Deutschland 2014, S. 88-89.
    • Annette Wilke, „Die Göttinnen und die Frauen im Hinduismus: Genderimplikationen in Symbolisierungen des Göttlichen in Hindu-Traditionen und ihre Inszenierung im Bollywood-Film Kabhi Kushi Kabhie Gham“, in: Christoph Elsas/Edith Franke/Angela Standhartinger (Hg.), Geschlechtergerechtigkeit: Herausforderung der Religionen, Berlin: EB-Verlag 2014, S.281-306.
    • Annette Wilke, „Sonic Perception and Acoustic Communication in Hindu India“, in: Axel Michels/Christoph Wulf (Hg.), Banaras Revisited: Scholary Pilgrimages to the City of Light, Wiesbaden: Harrassowitz 2014, S. 95-112.

  • 2013

           Monografien und Sammelbände

    • Karl Gabriel/Hans-Richard Reuter (Hg.), Religion und Wohlfahrtsstaatlichkeit in Europa. Konstellationen – Kulturen – Konflikte, Tübingen: Mohr-Siebeck 2013 (mit A. Kurschat und S. Leibold).
    • Thomas Großbölting, Der verlorene Himmel. Glaube in Deutschland seit 1945, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013.
    • Marianne Heimbach-Steins (Hg.), Ressourcen – Lebensqualität – Sinn. Gerechtigkeit für die Zukunft denken (Gerechtigkeit – Ethik – Religion Bd. 1), Paderborn: Schöningh 2013.
    • Mouhanad Khorchide, Scharia – der missverstandene Gott: Der Weg zu einer modernen islamischen Ethik, Freiburg: Herder 2013.
    • Judith Könemann (Hg.), Bildung und Gerechtigkeit. Warum religiöse Bildung politisch sein muss, Mainz: Grünewald 2013 (mit N. Mette).
    • Hans Richard Reuter, Recht und Frieden. Beiträge zur politischen Ethik, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2013.
    • Ulrich Willems/Detlef Pollack/Thomas Gutmann (Hg.), Moderne und Religion. Kontroversen um Modernität und Säkularisierung, Bielefeld: transcript 2013 (mit H. Basu und U. Spohn).
    • Hubert Wolf, Die Nonnen von Sant'Ambrogio. Eine wahre Geschichte, München: C.H. Beck 2013.

            Artikel und Buchbeiträge

    • Thomas Bauer, "Adab and Islamic scholarship after the 'Sunni revival'", in: The Encyclopaedia of Islam, 3. Auflage, hg. von Kate Fleet u.a., Leiden 2013, S. 38-42.
    • Marianne Heimbach-Steins, "Katholische Schule, Bildungsgerechtigkeit und Inklusion", in: Jochen Sautermeister (Hg.), Verantwortung und Integrität heute. Theologische Ethik unter dem Anspruch der Redlichkeit (FS Konrad Hilpert), Freiburg 2013, S. 323-336.
    • Mouhanad Khorchide, "Die islamische Theologie im Dialog mit der Moderne – Der Beitrag des Islam zur politischen Kultur der Demokratie", in: Karlies Abmeier/Michael Borchard/Matthias Riemenschneider (Hg.), Religion im öffentlichen Raum, Paderborn: Schöningh 2013, S. 109-126.
    • Judith Könemann, "Bildung und Gerechtigkeit. Warum religiöse Bildung politisch sein muss – Einleitung", in: dies./Norbert Mette (Hg.), Bildung und Gerechtigkeit. Warum religiöse Bildung politisch sein muss, Mainz: Grünewald 2013, S. 11-18.
    • Judith Könemann, "Bildungsgerechtigkeit – (k)ein Thema religiöser Bildung? Normative Orientierungen in der Religionspädagogik", in: dies./Norbert Mette (Hg.), Bildung und Gerechtigkeit. Warum religiöse Bildung politisch sein muss, Mainz: Grünewald 2013, S. 37-51.
    • Judith Könemann, "Lernen gegen die Angst – oder: den Fundamentalismus an der Wurzel packen, in: Stephan Goertz/Rudolf B. Hein/Katharina Klöcker (Hg.), Fluchtpunkt Fundamentalismus? Gegenwartsdiagnosen katholischer Moral, Freiburg: Herder 2013, S. 402-419.
    • Perry Schmidt-Leukel, "Christianity and the Religious Other", in: David Cheetham/Douglas Pratt/David Thomas (Hg.), Understanding Interreligious Relations, Oxford: Oxford University Press 2013, S. 118-147.
    • Annette Wilke, "Tamil Temple Festival Culture in Germany: A New Hindu Pilgrimage Place", in: Ute Hüsken/Axel Michaels (Hg.), South Asian Festivals on the Move, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2013, S. 369-396.
    • Annette Wilke, "Säkularisierung oder Individualisierung von Religion? Theorien und empirische Befunde", in: Zeitschrift für Religionswissenschaft 21,1 (2013), S. 29-76.
    • Annette Wilke, "Sonic Perception and Acoustic Communication in Hindu India", in: Axel Michaels/Christoph Wulf (Hg.), Exploring the Senses, New Delhi: Routledge 2013, S. 120-144.

  • 2012

           Monografien und sammelbände

    • Karl Gabriel/Christel Gärtner/Hans-Richard Reuter, Religion bei Meinungsmachern – Eine Untersuchung bei Elitejournalisten in Deutschland, Wiesbaden: VS-Verlag 2012.
    • Karl Gabriel/Christel Gärtner/Detlef Pollack (Hg.), Umstrittene Säkularisierung: Soziologische und historische Analysen zur Differenzierung von Religion und Politik, Berlin: Berlin University Press 2012.
    • Daniel Gerster, Friedensdialoge im Kalten Krieg. Eine Geschichte der Katholiken in der Bundesrepublik Deutschland, 1957-1983, Frankfurt/New York: Campus Verlag 2012.
    • Thomas Großbölting, Der verlorene Himmel: Glaube in Deutschland seit 1945, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012.
    • Thomas Gutmann/Ulrich Pollack/Ulrich Willems (Hg.), Moderne und Religion. Kontroversen um Modernität und Säkularisierung, Bielefeld: Transcript 2012 (mit H. Basu und U. Spohn).
    • Thomas Gutmann (Hg.), Von der religiösen zur säkularen Begründung staatlicher Normen. Zum Verhältnis von Religion und Politik in der Philosophie der Neuzeit und in rechtssystematischen Fragen der Gegenwart, Tübingen: Mohr Siebeck 2012 (mit L. Siep, B. Jakl und M. Städtler).
    • Marianne Heimbach-Steins, Religionsfreiheit. Ein Menschrecht unter Druck: Ein Menschenrecht unter Druck, Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh 2012.
    • Marianne Heimbach-Steins (Hg.):, Freiheit - Gleichheit - Religion. Orientierungen moderner Religionspolitik (Religion und Politik Bd. 4), Würzburg: Ergon Verlag 2012 (zusammen mit D. Bogner).
    • Mouhanad Khorchide, Islam ist Barmherzigkeit. Grundzüge einer modernen Religion, Freiburg: Herder 2012.
    • Detlef Pollack (Hg.), Religiöser Pluralismus im Fokus quantitativer Religionsforschung, Wiesbaden: VS Verlag 2012 (zusammen mit I. Tucci und H.-G. Ziebertz).
    • Detlef Pollack (Hg.), The Social Significance of Religion in the Enlarged Europe: Secularization, Individualization and Pluralization, Aldershot: Ashgate 2012 (zusammen mit O. Müller und G. Pickel).
    • Hubert Wolf, Eugenio Pacelli als Nuntius in Deutschland. Forschungsperspektiven und Ansätze zu einem internationalen Vergleich, Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh 2012.

           Artikel und Buchbeiträge

    • Matthias Casper, "Islamic Finance - ein sicherer Hafen?", in: Corporate Finance law 2012, S. 170-177.
    • Bijan Fateh-Moghadam, "Strafrecht und Religion im liberalen Rechtsstaat. Juristische Argumente gegen die Kriminalisierung der Beschneidung", in: Johannes Heil/Stephan J. Kramer (Hg.), Beschneidung: Das Zeichen des Bundes in der Kritik. Zur Debatte um das Kölner Urteil, Berlin: Metropol Verlag 2012, S. 138-151.
    • Bijan Fateh-Moghadam, "Criminalizing male circumcision? Case Note: Landgericht Cologne, Judgment of 7 May 2012 – No. 151 Ns 169/11, 13", in: German Law Journal (2012), S. 1131-1145.
    • Bijan Fateh-Moghadam, "Rezeption in der Rechtswissenschaft", in: Oliver Jahrhaus/Armin Nassehi/Mario Grizelj (Hg.), Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart: J.B. Metzler 2012, S. 393-399.
    • Karl Gabriel/Christel Gärtner/Detlef Pollack. "Einführung in das Thema", in: dies. (Hg.), Umstrittene Säkularisierung: Soziologische und historische Analysen zur Differenzierung von Religion und Politik, Berlin University Press 2012, S. 9-37.
    • Christel Gärtner, "'You will never walk alone' – Kommunikative Bezugnahmen von Religion und Sport angesichts der Krise des Todes, in: Robert Gugutzer/Moritz Böttcher (Hg.), Körper, Kult und Konfession. Religiöse Dimensionen des Sports und des Körperkults, Wiesbaden: VS-Verlag 2012 (im Druck) (zusammen mit K. Sammet).
    • Christel Gärtner, "The Relation of Religious Identity and National Heritage among Young Muslims in Germany", in: Vincent-Francis Anthony/Hans-Georg Ziebertz (Hg.), Religious Identity and National Heritage. Empirical-Theological Perspectives, Leiden: Brill, S. 73-90 (zusammen mit Z. Ergi).
    • Christel Gärtner, "Fußball – (k)ein Spiel für die Götter. Die systematische Differenz von Religion und Sport", in: ZGP 3 (2012), S. 6-8.
    • Daniel Gerster, "Vom 'modernen Krieg' und 'wissenschaftlichen Waffen'. Katholiken und die Perzeption eines imaginären Atomkrieges in transatlantischer Perspektive, 1945-1965", in: Patrick Bernhard/Holger Nehring (Hg.), Den Kalten Krieg denken: Beiträge zur sozialen Ideengeschichte seit 1945, Essen: Klartext 2012 (im Druck).
    • Thomas Gutmann, "Religion und Normative Moderne", in: Ulrich Willems/Detlef Pollack/Thomas Gutmann/Helene Basu/Ulrike Spohn (Hg.), Moderne und Religion. Kontroversen um Modernität und Säkularisierung, Bielefeld: Transcript 2012, S. 447-488.
    • Thomas Gutmann, "L’état de crise. Normenbegründung in der Moderne – eine Skizze", in: Thomas Mergel (Hg.), Krisen verstehen. Historische und kulturwissenschaftliche Annäherungen, Frankfurt/New York: Campus 2012, S. 315-328.
    • Thomas Gutmann, "Religiöser Pluralismus und liberaler Verfassungsstaat", in: Karl Gabriel/Christian Spieß/Katja Winkler (Hg.), Modelle des religiösen Pluralismus. Historische, religionssoziologische und religionspolitische Perspektiven, Paderborn/München u.a.: Ferdinand Schöningh 2012, S. 291-315.
    • Thomas Gutmann, "Normenbegründung als Lernprozess? Zur Tradition der Grund‐ und Menschenrechte", in: Thomas Gutmann/Ludwig Siep/Bernhard Jakl/Michael Städtler (Hg.), Von der religiösen zur säkularen Begründung staatlicher Normen. Zum Verhältnis von Religion und Politik in der Philosophie der Neuzeit und in rechtssystematischen Fragen der Gegenwart, Tübingen: Mohr Siebeck 2012, S. 295-313.
    • Thomas Gutmann, "Säkularisierung und Normenbegründung", in: Nils Jansen/Peter Oestmann (Hg.), Gewohnheit, Gebot, Gesetz. Normativität in Geschichte und Gegenwart – Eine Einführung, Tübingen: Mohr Siebeck 2011, S. 221-248.
    • Judith Könemann, "Nicht bloßer Selbstzweck. Das alte Phänomen Fasten ist immer noch aktuell", in: Herder Korrespondenz 66,7 (2012), S. 364-368.
    • Judith Könemann, "Bedingungen und Möglichkeiten der Partizipation religiöser Akteure an demokratischer Meinungsbildung. Das Beispiel Schweizer Volksabstimmungen", in: Karl Gabriel/ Christian Spieß/ Katja Winkler (Hg.), Modelle religiösen Pluralismus, Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh 2012, S. 181-206 (zusammen mit A. Jödicke).
    • Judith Könemann, "Religion und Fremdheit. Religion und die Regelung von Inklusion und Exklusion in moderner Gesellschaft", in: Stephanie Feder/ Aurica Nutt (Hg.), Esters unbekannte Seiten. Theologische Perspektiven auf ein vergessenes biblisches Buch, Ostfildern: Matthias Grünewald 2012, S. 113-122.
    • Mouhanad Khorchide, "Welche Religionspolitik verträgt der Islam? - Integration zwischen Anspruch und Zuspruch", in: Daniel Bogner/Marianne Heimbach-Steins (Hg.):, Freiheit - Gleichheit - Religion. Orientierungen moderner Religionspolitik, Religion und Politik, Bd. 4, Würzburg: Ergon, S. 217-234.
    • Mouhanad Khorchide, "Wir und die Anderen. Identitätskonstruktionen junger Muslime in Europa", in: Severin Lederhilger (Hg.): Auch Gott ist ein Fremder. Fremdsein - Toleranz - Solidarität, Frankfurt u.a.: Peter Lang 2012, S. 91-109.
    • Mouhanad Khorchide, "Zwischen den Stühlen. Identitätskonstruktionen junger Muslime in Deutschland", in: Herder Korrespondenz 66,5 (2012), S. 252-256.
    • Mouhanad Khorchide, "Notwendiger Dialog. Der Beitrag islamisch-religiöser Bildung zur Integration", in: Engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule 1 (2012), S. 15-23.
    • Mouhanad Khorchide, "Zwischen Traditionalismus und Modernismus – Orhan Pamuks Roman 'Schnee' religiös gelesen", in: Michael Hofmann/Klaus von Stosch (Hg.), Islam in der deutschen und türkischen Literatur, Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh, S. 217-229.
    • Detlef Pollack, "Differenzierung und Entdifferenzierung als modernisierungstheoretische Interpretationskategorien", in: Karl Gabriel/Christel Gärtner/Detlef Pollack (Hg.): Umstrittene Säkularisierung: Soziologische und historische Analysen zur Differenzierung von Religion und Politik, Berlin: Berlin University Press 2012, S. 545-564.
    • Hans-Richard Reuter, "Teilhabegerechtigkeit – Karriere und Unschärfen einer neuen Wertidee", in:
      Zeitschrift für Evangelische Ethik 56 (2012), S. 244-248.
    • Hans Richard Reuter, "Das ethische Stichwort: Gewissen", in: Zeitschrift für Evangelische Ethik 56 (2012), S. 292-295.
    • Annette Wilke, "Re-coding the Natural and Animating the Imaginary: Kaula body practices in the Parasurama-Kalpasutra, ritual transfers and the politics of representation", in: Istvàn Keul (Hg.), Transformations and Transfer of Tantra in Asia and Beyond, Berlin/New York: de Gruyter 2012, S. 19-76.
    • Annette Wilke, "Text, Klang und Ritual: Plädoyer für Religionswissenschaft als Kulturhermeneutik", in:  Michael Stausberg (Hg.), Religionswissenschaft: Ein Studienbuch, Berlin: de Gruyter 2012, S. 405–418.
    • Hubert Wolf, "'Wechsel in der Kampftaktik'? 75 Jahre nach der Enzyklika 'Mit brennender Sorge', in: Stimmen der Zeit 137,4 (2012), S. 241-252.