Religion und Ästhetik: Zur filmisch-seriellen Narration des Bösen

Ziel der interreligiösen und -disziplinären Tagung ist es, dem komplexen Feld des Bösen im Spannungsfeld der religiösen und filmisch-seriellen Narration Rechnung zu tragen. Allen voran soll das komplexe Thema des Bösen aus ästhetischer Sicht nähergebracht werden, sodass die unterschiedlichen Perspektivierungen den Weg öffnen, um zum einen die intrareligiösen Standpunkte zur Wirklichkeit des Bösen thematisieren zu können und zum anderen im Spiegel und in Verwobenheit mit der filmisch-seriellen Inszenierung des Bösen die Frage nach derselben erneut aufzugreifen.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Rubrik
Tagungen und Kongresse
Zeitraum
22.-23.11.2019
Reihe
Ort
Johannisstraße 4, Raum JO 101 Münster
Eintritt
Eintritt frei.
Anmeldung
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Veranstalter/
Kontakt
Zentrum für Islamische Theologie
Hammer Straße 95
48153 Münster