Wie mit gefälschten Papieren 2500 Juden der Deportation entkamen

Buchpräsentation

Mit Petra van den Boomgaard

In ihrer Dissertation diskutiert die Historikerin Petra van den Boomgaard (Universiteit van Amsterdam) unter anderem die ambivalente Rolle des Osnabrücker Juristen Hans Calmeyer. Mittels gefälschter Dokumente lotste Calmeyer einerseits viele Jüdinnen und Juden an den deutschen Rassengesetzen vorbei und führte andererseits durch die vermeintlich willkürliche Ablehnung von Anträgen andere in den sicheren Tod. Was waren seine Motive? Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. statt

Weitere Infos zur Veranstaltung

Rubrik
Vorträge, Vorlesungen
Zeitraum
Di 19.11.2019, 19 Uhr
Reihe
Ort
Bibliothek im Haus der Niederlande
Eintritt
Anmeldung
Veranstalter/
Kontakt
Zentrum für Niederlande-Studien
Alter Steinweg 6/7
Münster