"Die Rückeroberung der Zukunft. Extremistische Gedanken für eine extreme Zeit"

Künstlerabend im Rahmen der Poetikdozentur 2019 (Milo Rau)

Mit Milo Rau, Fabian Scheidler & Ursina Lardi

Poetikdozentur 2019: "Die Rückeroberung der Zukunft. Eine Anleitung zur Revolte"

"Die globale Marktwirtschaft und die grenzübergreifenden Informations- und Flüchtlingsströme sehen sich einer Menschheit gegenüber, die nicht darauf vorbereitet ist. Während sich die globalen Eliten die letzten Ressourcen sichern, beschäftigen sie die Massen mit dem identitätspolitischen Blödsinn des vergangenen Jahrhunderts. Melancholie, Wut und Zynismus machen sich breit. Die Komfortzonen, falls noch vorhanden, werden militärisch geschützt, die internationale Solidarität zerfällt. Jeder gegen jeden, jede für sich selbst. Möglich, dass die Menschheit den Klimakollaps überlebt. Aber wäre diese Welt noch lebenswert? Wie funktioniert Selbstermächtigung praktisch? Wie lernt man aus der Geschichte, ohne in ihr zu versinken? Wie können wir wieder in utopische Bewegung kommen?"

Entlang seiner Erfahrungen als Regisseur und Aktivist zeigt Milo Rau auf, wie außerhalb der feudalen Herrschaftsinstitutionen neue künstlerische Solidaritäten entstehen können und macht sich auf die Suche nach neuen Formen des Denkens, Fühlens und kollektiven Handelns. Eine Anleitung zur Revolte, ein Aufruf für eine solidarische Welt.

Der renommierte Schweizer Dramatiker, Autor und Regisseur Milo Rau tritt im Wintersemester 2019/20 die dritte Poetikdozentur am Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) an. Unter dem Titel "Die Rückeroberung der Zukunft. Eine Anleitung zur Revolte" hält Milo Rau drei öffentliche Vorlesungen. Eine Lesung ("Nachmittag eines Linksfaschisten") und ein Künstlerabend ("Die Rückeroberung der Zukunft. Extremistische Gedanken für eine extreme Zeit") mit Autor und Dramaturg Fabian Scheidler und Schauspielerin Ursina Lardi vervollständigen das öffentliche Programm der Poetikdozentur 2019.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Rubrik
Theater, Musik, Literatur
Zeitraum
Fr 17.01.2020, 20:15 Uhr
Reihe
Ort
Studiobühne, Domplatz 23, 48143 Münster
Eintritt
frei
Anmeldung
nicht erforderlich
Veranstalter/
Kontakt
Germanistisches Institut
Schlossplatz 34
48143 Münster
germanistisches.institut@uni-muenster.de
0251/83-24639