Philosophisches Café

Zum Zauber von Neuanfängen

Mit Meinhard Zanger und Dr. Christa Runtenberg

Immer wieder ist man im Leben damit konfrontiert, Neuanfänge gestalten zu müssen bzw. zu dürfen. Theater führen neue Stücke auf, Schauspieler und Schauspielerinnen wechseln ihren Arbeitsort, Philosophische Seminare beziehen neue Räumlichkeiten, entwickeln neue Studiengänge und Strukturen. Im Rahmen dieses Philosophischen Cafés wird der Zauber, der ja bekanntlich jedem Anfang inne wohnt, im Mittelpunkt des Philosophierens stehen. Auch die Herausforderungen und Stolpersteine, die mit Neuanfängen verbunden sind, werden in den Blick genommen.

„Das Philosophieren im Philosophischen Café soll auf keinen Fall so sein wie das akademische Lehren und Lernen. Es gibt immer Impulse zur Fragestellung, das heißt, man wirft etwas ein, singt einen Song oder stellt einen Filmausschnitt vor. Darüber kommt man dann ins Gespräch.“ Dr. Christa Runtenberg, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Philosophischen Seminar der WWU, organisiert seit drei Jahren gemeinsam mit Meinhard Zanger, Chefintendant des Wolfgang-Borchert-Theaters (WBT), das Philosophische Café im Flechtheimspeicher. Am Sonntag (15. Oktober) startet um 11 Uhr das Semester mit dem Thema „Zum Zauber von Neuanfängen“. Ursprünglich sollte diese Ausgabe in der Studiobühne am Domplatz stattfinden, deren Eröffnung aber wegen bautechnischer Probleme verschoben werden musste.

Weitere Infos zur Veranstaltung

Rubrik
Theater, Musik, Literatur
Zeitraum
So 15.10.2017, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr
Reihe
Ort
Wolfgang-Borchert-Theater, Am Mittelhafen 10, 48155 Münster
Eintritt
frei
Anmeldung
Veranstalter/
Kontakt