Wenn aus Männerrechtlern Maskulinisten werden

Vortrag im SpecOps

Mit Andreas Kemper

Unter dem Titel "Wenn aus Männerrechtlern Maskulinisten werden - Anti-Feminismus und Hochschulen" bietet die Gruppe "FifPol" (Frauen am Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU)) am Mittwoch, 10. April, einen Vortrag mit anschließender Diskussion an. Referent ist der Soziologie-Doktorand Andreas Kemper, der sich vor allem mit Männerbewegungen beschäftigt. Die Veranstaltung findet um 19.30 Uhr im Café SpecOps, Von-Vincke-Straße 5-7, statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

In seinem Vortrag geht der Referent den Fragen nach, welche Argumente den Anti-Feminismus prägen, was hinter der männerrechtlichen Debatte um Maskulinisten steckt, und welche Rolle dabei Hochschulen spielen. Der Vortrag schließt an die Beobachtung an, dass sich seit etwa zehn Jahren im deutschsprachigen Raum - vorwiegend im Internet - ein neuer Anti-Feminismus organisiere.

Rubrik
Vorträge, Vorlesungen
Zeitraum
Mi 10.04.2013, 19:30 Uhr
Reihe
Ort
Café SpecOps Von-Vincke-Str. 5-7 Münster
Eintritt
Eintritt
Anmeldung
Nicht erforderlich
Veranstalter/
Kontakt
Inst. f. Politikwissenschaft
Scharnhorststr. 100
48151 Münster
politikwissenschaft@uni-muenster.de
0251/83 25322