Gewalt, Sex und dubiose Reality-TV-Formate im Fernsehen

Podiumsdiskussion zum Thema Jugendmedienschutz

Gewalt, Sex und dubiose Reality-TV-Formate im Fernsehen: Wie lässt sich das mit Recht und Gesetz, wie mit Moral und Ethik unter einen Hut kriegen? Geht das alles? Und müssen nicht die Fernsehmacher auch eine bestimmte Quote erzielen, um Geld zu verdienen? Diese Themen werden am 12. Juni ab 18 Uhr bei einer Podiumsdiskussion der Studenteninitiative ELSA Münster (European Law Students Association) im Hörsaal S8 im Schloss besprochen. Zu den Gästen zählen Vertreter von Wissenschaft, Kirche und aus der Praxis:

  • Prof. Holznagel, Lehrstuhl für Telekommunikations- und Rundfunkrecht an der WWU Münster
  • Rainer Assion, Jugendschutzbeauftragter beim Westdeutschen Rundfunk (WDR)
  • Joachim Moczall, Jugendschutzbeauftragter bei VOX
  • ein Vertreter der katholischen Gemeinschaft für Jugendschutz

Weitere Infos zur Veranstaltung

Rubrik
Vorträge, Vorlesungen
Zeitraum
Di 12.06.2012, 18 Uhr
Reihe
Ort
Raum S8 (Schloss), Schlossplatz 2
Eintritt
frei
Anmeldung
nicht erforderlich
Veranstalter/
Kontakt
ELSA Münster e.V.
Universitätsstr. 14-16
48143 Münster
emc2@elsa-muenster.de