Kannten Sie die Antwort?

John Locke. Er stellte nicht nur eingehende Betrachtungen über die Folgen geldpolitischer Maßnahmen an, sondern wusste sich seinen ökonomischen Sachverstand auch als erfolgreicher Börsenspekulant zunutze zu machen. Behauptet wird, dass er so indirekt auch am Sklavenhandel verdiente.

Prof. Dr. Reinold Schmücker, Philosophie, Schwerpunkt Philosophische Ästhetik, Theorie der Kulturwissenschaften und Medienphilosophie

Und hier noch einmal die Frage:

Der pragmatische Denker

Philosophen stehen gemeinhin nicht im Ruf, besonders lebenspraktisch veranlagte Menschen zu sein. Einer der einflussreichsten Philosophen der Neuzeit scheint es jedoch darauf angelegt zu haben, in eigener Person den Gegenbeweis anzutreten. Schon acht Jahre, bevor ihm eine angesehene Universität die Erlaubnis verlieh, als Mediziner zu praktizieren, ließ er sich als Leibarzt engagieren, um nur ein Jahr später eine gewagte Operation an seinem Patienten und Arbeitgeber zu koordinieren. Später leistete er auch auf dem Gebiet der Ökonomie Pionierarbeit. Wie heißt der Gesuchte, der, womöglich auch das ein Ausweis von Lebensklugheit, nie verheiratet war und kinderlos starb?

Foto: manun / photocase.com
Foto: manun / photocase.com
Foto: WWU Münster - Dada Petrole