Stellenausschreibung

Am Zentrum für Islamische Theologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Projekt „Ressentiment als affektive Grundlage von Radikalisierung“ (Teilprojekt: Qualitative Studie zu den Strukturen des politischen Islams sowie den Ressentiment-geladenen Einstellungen von Muslimen in nicht-türkischsprachigen Milieus in Deutschland, Leitung des Teilprojekts: Prof. Mouhanad Khorchide) zum nächstmöglichen Zeit-punkt befristet für die Laufzeit des Drittmittelprojektes (zurzeit bis zum 31.10.2024) eine Stelle mit 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit als


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Entgeltgruppe 13 TV-L

zu besetzen.

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,83 Stunden wöchentlich.

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Bearbeitung des qualitativen Teils des Projektes, insbesondere Mitarbeitbei der Konzeption, Vorbereitung und Auswertung einer umfassendenqualitativen Untersuchung der Strukturen des politischen Islams sowieden Ressentiment-geladenen Einstellungen von Muslimen in nicht-türkischen Milieus in Deutschland.
  • Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung von projektbezogenenKonferenzen und Workshops.
  • Verfassen eigenständiger und/oder Beteiligung an gemeinsamen Veröffentlichungen im Rahmen des Projektes.
  • Präsentation des Projektes/der Projektergebnisse auf einschlägigen nationalen wie internationalen Konferenzen.
  • Verfassen eines Forschungsberichtes.


Voraussetzungen:

  • Einschlägiger Studienabschluss und überdurchschnittliche Masterarbeitim Fach Soziologie bzw. einer anderen sozialwissenschaftlichen bzw. is-lamwissenschaftlichen Disziplin. Eine abgeschlossene Promotion istwünschenswert, aber keine Voraussetzung.
  • Hervorragende Kenntnisse von Methoden der qualitativen Sozialforschung.
  • Sehr gute Kenntnisse über den Islam in Deutschland mit besonderem Fo-kus auf den politischen Islam (legalistischen Islamismus) und seine Strukturen in Deutschland.
  • Sehr gute Kenntnisse und einschlägige Erfahrungen in Integrationsfor-schung sowie in migrationsbezogener Kulturforschung.
  • Sehr gute Kenntnisse der Diskursanalyse
  • Erfahrungen bei der Bearbeitung qualitativer empirischer Forschungsprojekte
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (wünschenswert).


Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Die Universität bietet vielfältige Arbeitszeitmodelle für alle Beschäftigten an. Eine Stellenbesetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) im PDF-Format bis zum 19.02.2021 an die Projektleitung:

Prof. Dr. Mouhanad Khorchide

Zentrum für Islamische Theologie

Hammer Straße 95,

48153 Münster

bewerbung.zit@uni-muenster.de

Bei Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Mouhanad Khorchide (bewerbung.zit@uni-muenster.de) gerne zur Verfügung.